Tipp NBA Liga: Miami Heats – Indiana Pacers

MiamiHeatMiami hat gegen Indiana zurückgeschlagen und am Donnerstag die Serie auf 2:2 ausgeglichen. Das ist für Miami sehr wichtig da das Team immer noch ohne Bosh spielt, der unheimlich viel fehlt aber auch wegen des Selbstbewusstseins und des Friedens im Team. Wegen der Niederlage im dritten Spiel ist bei Miami viel vorgefallen, aberwie es momentan aussieht, kommen die Heats langsam ins Spiel zurück. Beginn: 23.05.2012 – 02:00

In allen Medien wurde die Nachricht übertragen, dass im Laufe des dritten Spiels und direkt danach einige Sachen passiert sind, die nichts Gutes für das Team aus Miami bedeutet haben. Dabei wurde vor allem der Streit zwischen Wade und dem Trainer von Miami erwähnt, den viele auch beobachten konnten. Aber die Situation hat sich wieder beruhigt und so wie es zurzeit aussieht, ist Miami weiterhin eine große Familie. Trainer Spoelstra hat das vierte Spiel mit einer neuen Starting Five angefangen und dieses Mal gab es am Ende ein hervorragendes Ergebnis. Der Trainer hat entschieden LeBron James auf die Position Vier aufzustellen, wo eigentlich Bosh spielt und auf seinen Platz Battier aufzustellen. Darüberhinaus hat auf der Position Fünf Turiaf gespielt, also war die Starting Five ganz erneuert, aber sehr wirkungsvoll. Das bezieht sich besonders auf James, der dieses Spiel fantastisch absolviert hat. Er hat 40 Punkte, 18 Rebounds und 9 Assists gehabt. Er ist überall auf dem Parket gewesen, aber eine große Hilfe ist ihm Wade gewesen, der das Spiel mit 30 Punkten, 9 Rebounds und 6 Assists beendet hat. Endlich haben die beiden Schlüsselspieler die Hilfe ihrer Mitspieler bekommen und Haslem hat somit 14 Punkte erzielt und Chalmers hat noch weitere 8 Punkte dazu beigetragen. Auch der Dreierwurf ging einigermaßen, da sie 5 verwandelte Dreier hatten. Auf diese Art und Weise sollte Miami das nächste Spiel starten. Vielleicht ist James auf der Position 4 jetzt die beste Lösung, da er die Kraft für diese Position besitzt und er ist dazu noch viel schneller als seine Guards.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Chalmers, Wade, Battier, James, Turiaf

Werbung2012

Indiana hat das vierte Spiel 93:101 verloren, obwohl das Team in einem Moment sogar einen Vorsprung von 10 Punkten hatte. Aber James und Wade sind für die Pacers-Guards zu stark gewesen und die großen Spieler von Indiana hatten nicht ihre Nacht, also ist dieses Ergebnis auch berechtigt. West und Hibbert haben zusammen nur 18 Punkte und 15 Rebounds erzielt, was wenig ist, wenn man ihren sonstigen Schnitt kennt. Darüber hinaus haben sie sehr früh Probleme mit den Personalfouls bekommen, was das Team teuer zu stehen gekommen ist. Granger hat 20 Punkte erzielt und Collison 16. Aber trotz des guten Zusammenspiels der Pacers, ist der Wurf nicht gerade sehr gut gewesen, obwohl er mit 41,8 Prozent als solide bezeichnet werden kann. Wir wiederholen, die Pacers haben eine schlechte Abwehr auf James und Wade gespielt und in einem Zeitabschnitt von 13 Minuten haben die Pacers dem Duo erlaubt, sogar 38 Punkte in Folge zu erzielen und zu dieser Zeit hat Miami eine Serie von 25:5 erzielt. In diesen Playoffs sind offensichtlich große Serien auf dem Programm und somit wundert uns nicht, wenn die Clippers, die Spurs, Oklahoma, Miami oder jemand ganz anders große Serien spielt. Interessant ist, dass die dritten Viertel in allen bisherigen Spielen entscheidend gewesen sind. Die Pacers sind zwei Mal mit 54:26 besser als Miami gewesen, während Miami zwei Mal mit 58:38 besser als die Pacers gewesen ist. Jetzt zieht sie Serie nach Miami um, wo die Pacers schon mal gewonnen haben. Damit die Pacers wieder gewinnen, müssen sie unter dem Korb aggressiver spielen, sie müssen versuchen James aus der Verteidigungszone raus zu drängen und dazu noch Wade zu stoppen.

Voraussichtliche Aufstellung Indiana: Hill, George, Granger, West, Hibbert

Die heutigen Gastgeber haben bewiesen, dass sie auf einem hohen Niveau spielen können und zwar besonders wenn James und Wade die Mithilfe ihrer Mitspieler bekommen. Jetzt werden sie dazu noch die Unterstützung der Fans haben, die ihnen viel bedeuten wird, da sie im zweiten Spiel eigentlich nur wegen der psychischen Blockade, die durch die Tatsache ausgelöst wurde, dass Bosh weg ist, bezwungen wurden. Jetzt sind die Heats in einer anderen Situation und somit glauben wir, dass das Ergebnis zugunsten der Heats ausfallen wird.

Tipp: Miami -6

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,87 bei Sportbet (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010