Tipp NBA Liga: Philadelphia 76ers – Boston Celtics

Philadelphia76ersDie 76ers haben ihr Ziel, das sie sich am Anfang der Halbfinalserie gegen die Celtics vorgenommen haben, erreicht. In den ersten zwei Spielen in Boston haben sie nämlich einen Sieg geholt und jetzt haben sie den Heimvorteil. Aber was die 76ers noch mehr erfreut, ist die tolle Gegenwehr gegenüber den erfahrenen Celtics, sowie die Tatsache, dass die 76ers die nächsten zwei Spiele in der eigenen Halle spielen werden. Beginn: 17.05.2012 – 01:00

Die 76ers haben das zweite Spiel mit einem Punkt Vorsprung gewonnen (82:81), aber nur der Sieg zählt und nichts anderes, also können sie mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Jetzt zieht die Serie zu den Fans der 76ers um, was für die Spieler sehr wichtig ist, da ihnen gerade die treuen Fans im Duell gegen die Bulls große Unterstützung gewesen sind und wir zweifeln nicht daran, dass es auch dieses Mal so sein wird. Im zweiten Spiel haben die 76ers den Sieg geholt und sind gleichzeitig bei den Rebounds viel besser gewesen. Sie haben Boston daran gehindert, den zweiten Sieg in der Serie zu holen. Interessant ist, dass die 76ers in den Playoffs vier Siege und nur eine Niederlage haben und zwar in Spielen, in denen beide Teams weniger als 90 Punkte erzielt haben. Der Held des Sieges ist der junge Turner gewesen, der die entscheidenden Punkte erzielt hat und der beste Werfer des Spiels ist Holiday mit 18 Punkten gewesen, während Iguodala 13 Punkte, 7 Assists und 6 Rebounds erzielt hat. Wieder ist die Ersatzbank der 76ers aktiv gewesen (Allen 10 Punkte und 8 Rebounds, Williams 8 Punkte). In der Serienfortsetzung sollten die 76ers weiterhin auf die kompakte Abwehr setzen, sowie den Gegner dazu zwingen Ballverluste zu produzieren und somit viele Fehler im Angriff zu machen, denn gerade dies ist die größte Stärke des Teams aus Philadelphia.

Voraussichtliche Aufstellung 76ers: Holiday, Turner, Iguodala, Brand, Hawes

Werbung2012

Boston hat es nicht geschafft, zwei Siege nach Philadelphia mitzunehmen. Nachdem die Celtics das erste Spiel mit einem Punkt Vorsprung gewonnen haben, haben sie das zweite Spiel mit dem gleichen Rückstand verloren. Der schuldige Spieler ist der erfahrene Garnett gewesen, der unnötigerweise einen Verstoß im Angriff produziert hat und danach haben die 76ers durch die Freiwürfe 4 Punkte Vorsprung aufgebaut. Der verwandelte Dreier der Celtics in den letzten Spielsekunden hat dann ausgereicht um das Ergebnis ein wenig zu verschönern. Die Celtics wurden von Allen mit 17 und Garnett mit 15 Punkten (12 Rebounds) angeführt. Pierce hat mit gerade mal 7 Punkten versagt, während auch Rondo eine sehr schlechte Wurfquote hatte. Aber Rondo hat auch 13 Assists und 7 Rebounds dazu gesteuert (8 Punkte), aber sein triple-double aus dem ersten Spiel ist besser gewesen als alles andere im zweiten Spiel. Die Celtics haben mit den Dreierwürfen von Pietrus und Allen versucht wieder ins Spiel zurückzukommen, aber der schon erwähnte Foul im Angriff hat sie daran gehindert, einen neuen Triumph zu erzielen. Sie werden es in den nächsten Spielen nicht leicht haben. Sie haben ein Spiel verloren, das sie hätten gewinnen müssen, obwohl es sich hier um eine erfahrene Mannschaft handelt, die weiß, wie man in solchen Situationen handeln muss. Wir sind der Meinung, dass das nächste Spiel den Weiterverlauf der Serie in vielerlei Hinsicht entscheiden wird.

Voraussichtliche Aufstellung Boston: Rondo, Bradley, Pierce, Bass, Garnett

Beide bisherigen Spiele sind ziemlich ungewiss und sehr knapp gewesen. Das wird sich wahrscheinlich auch in den nächsten Spielen nicht viel ändern. Wir haben schon gesagt, dass die Celtics eine sehr erfahrene Mannschaft sind und somit erwarten wir, dass sie dies im dritten Spiel der Serie auch beweisen.

Tipp: Boston +2,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei Unibet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010