Philadelphia76ersBoston hat einen Gang höher geschaltet und im dritten Spiel bewiesen, dass die Erfahrung in der Halbfinalserie der Ostern-Conference doch einen Einfluss hat. Das Zusammenspiel der 76ers hat dieses Mal nicht geholfen, da das Trio aus Boston endlich auf hohem Niveau gespielt hat, was für eine Revanche gegen die 76ers ausreichend war. Beginn: 19.05.2012 – 02:00

Die 76ers haben nach den ersten zwei Spielen ein gutes Ergebnis gehabt, da es 1:1 war und sie haben auch zwei Heimspiele gehabt. Aber schon im ersten Heimspiel haben sie eine 91:107-Heimniederlage kassiert und jetzt hat Boston einen 2:1-Vorsprung und was noch wichtiger ist, Boston hat auch den Heimvorteil. Die 76ers haben das Spiel gut angefangen, sie sind im Vorsprung gewesen und dann sind sie einfach stehengeblieben. Boston hat die 76ers dann im zweiten Viertel 32:16 bezwungen und später haben die Spieler von Boston mit Hilfe ihrer Erfahrung diesen Vorsprung auch erhalten können. Die Gastgeber haben es nicht geschafft ihre großen Spieler einzuspielen, da Brand (3 Punkte, 4 Rebounds) und Hawes (jeweils 4 Punkte und 4 Rebounds) im Vergleich zu den Spielern der Celtics wirklich schlecht gewesen sind. Somit konnten auch die Punkte von Young (22 Punkte, die meisten Punkte in der Playoff-Kariere), sowie Holiday (15 Punkte, 9 Assists und 6 Rebounds) nicht helfen. Tatsache ist, dass Meeks und Williams gutgelaunt gewesen sind (jeweils 13 Punkte) und dass die Wurfquote der 76ers gut war (53,3 Prozent), aber dafür haben sie eine wirklich schlechte Innenreihe gehabt, der auch Vucevic nicht helfen konnte. Somit sind die 76ers auch bei den Rebounds schlecht gewesen, die vielleicht entscheiden sein sollten. Dann konnten sie auch Rondo nicht aufhalten und die Niederlage war wahrscheinlich unausweichlich. Das nächste Spiel wird wieder in Philadelphia gespielt, also müssen die Gastgeber viel besser spielen, vor allem in der Abwehr, denn im Falle das sie das nächste Spiel verlieren, dann würden sie in einer ausweglosen Situation sein, da das fünfte Spiel in Boston gespielt wird (obwohl die 76ers auch in Boston Siege geholt haben).

Voraussichtliche Aufstellung 76ers: Holiday, Turner, Iguodala, Brand, Hawes Werbung2012

Die heutigen Gäste haben bewiesen, dass sie Kraft besitzen. Als alle schon gedacht haben, dass sie nachgeben werden und dass sie einfach keine hundert Punkte erzielen können, haben die Spieler von Boston alles dementiert. Mit einem fantastischen Spiel im zweiten Viertel, aber auch in der Spielfortsetzung haben sie bewiesen, dass ihr Alter keine Bedeutung hat. Garnett hat wiedermal toll gespielt und ist mit 27 Punkten der beste Schütze des Teams gewesen (Wurfquote 12/17) und dazu hat er auch noch 13 Rebounds und 4 Assists gehabt. Auch Pierce und Rondo sind auf hohem Niveau gewesen. Pierce hat 24 Punkte, 12 Rebounds, 4 Assists und 3 Steals erzielt und Rondo hat das Spiel mit 23 Punkten, 14 Assist und 6 Rebounds absolviert. Man sollte auch erwähnen, dass Pietrus mit 13 Punkten, sowie Bass mit 10 Punkten auch ihren Beitrag geleistet haben und somit ist klar, dass die Celtics den Sieg auch verdient haben. Die Celtics hatten eine tolle Wurfquote (52 Prozent), sowie 44 Rebounds und 26 Assists und sie sollten nur so weitermachen, um auch im nächsten Spiel zu gewinnen, womit sie dann einen großen Vorsprung holen würden und zwar kurz bevor die Serie nach Boston umzieht. Sie haben die Zahl der Ballverluste auf 7 verringert, was auch sehr wichtig gewesen ist. Die Punkte von Allen fehlten (nur 3 Punkte in 25 Minuten Einsatzzeit), aber er sitzt jetzt sowieso auf der Ersatzbank, da seine Verletzung doch Spuren hinterlassen hat.

Voraussichtliche Aufstellung Boston: Rondo, Bradley, Pierce, Bass, Garnett

Der entscheidende Spieler im letzten Spiel ist Garnett gewesen und wenn die 76ers den Sieg wollen, dann müssen sie diesen Spieler aufhalten. Boston erzielt mit Garnett viel mehr Punkte als die 76ers. Die 76ers stehen unter Druck und wir sind der Meinung, dass sie es nicht aushalten können, bzw. dass Boston noch ein Mal in Philadelphia feiern wird, aber wir werden uns auch im Falle einer knappen Niederlage der Celtics absichern.

Tipp: Boston +2,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei Bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010