SacrmanetoKingsDie Kings haben längst alle Chancen, sich in die Playoffs zu qualifizieren, verloren, während Portland immer noch eine kleine Chance hat, unter die Top8 zu kommen. Allerdings haben sie gewisse Probleme, sodass es schwer zu erwarten ist, dass sie  es schaffen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt und dessen sind sich in Portland bewusst. Beginn: 16.04.2012 – 00:00

Die Kings haben wieder Probleme die nicht direkt mit dem Spiel verbunden sind. Nachdem vor ein paar Wochen berichtet wurde, dass die Behörden in der Stadt zusammen mit den Vereinsführung entschieden haben, eine neue Halle in Sacramento zu bauen, was bedeuten würde, dass die Kings in dieser Stadt bleiben können, jetzt kommen neue Informationen, die nicht zugunsten der Kings sprechen. Wieder geht es ums Geld und so ist die Geschichte vom Umzug der Kings aus der Hauptstadt Kaliforniers wieder aktuell. Die Spieler versuchen, dass diese Geschichten keinen Einfluss auf sie haben, aber die Kinsgs spielen ziemlich schlecht. Sie befinden sich in einer Serie von sieben Niederlagen in Folge und befinden sich auf dem vorletzten Platz der Western Conference und zwar mit 19 Siegen und sogar 41 Niederlagen. Sie kassieren sehr viele Gegenpunkte, 104,3 pro Spiel und in dieser Kategorie sind sie mit Abstand die schlechteste Mannschaft in der Liga. Wir haben sehr oft gesagt, dass die Kings keine schlechte Aufstellung haben, aber dass trotzdem sehr vieles nicht stimmt. In dieser negativen Serie, die immer noch anhält, kassieren sie im Durchschnitt 106,4 Gegenpunkte. Man hat den Eindruck gewonnen, dass die Spieler nur noch auf das Saisonende warten. Einer der Gründe für diese Niederlagen ist das schlechte Spiel des Centerspielers Cousins, der in den letzten sechs Duellen nur zwei Mal zweistellige Punktezahl erzielt hat, während er in den letzten zwei Spielen 6/26 aus dem Spiel geworfen hat. Die letzte Niederlage kassierten sie gegen Oklahoma (89:115) und damals war Thomas mit 21 Punkten der beste Spieler, während Evans und Cousins weit unter ihrem Niveau gespielt haben. Gegen die Blazers haben sie nichts zu verlieren und das Hauptmotiv für den Sieg wird die Beendung der negativen Serie sein.

Voraussichtliche Aufstellung Kings: Thomas, Thornton, Evans, Thompson, Cousins Werbung2012

Die Blazers wollen immer noch die Playoffs erreichen, obwohl sie in letzter Zeit sehr schlecht spielen. Sie starteten sehr gut in die Saison und verweilten unter den acht besten, aber dann wurde ihre Spielform immer schlechter. Derzeit belegen sie den 11. Platz der Western Conference (28 Siege und 32 Niederlagen) und hinter der achtplatzierten Mannschaft sind sie vier Siege im Rückstand. Dies ist kein allzu großer Rückstand, aber sie brauchen eine große Siegesserie, damit sie in die Playoffs kommen können. Wenn man sich aber ihr Spiel in letzter Zeit anschaut, es ist nicht vielversprechend, weil sie nach dem Prinzip Sieg-Niederlage spielen und so haben sie in den letzten 10 Duellen eine 50%ige Leistung vollbracht. Das größte Problem stellt die Verletzung des besten Spielers Aldridge dar, weil für ihn die Saison beendet ist. Ohne ihn sind sie nicht mal annähernd gut wie mit ihm im Team. Portland hat noch sechs Spiele zu absolvieren, aber wenn sie die Playoffs erreichen wollen, dann müssen sie jedes Spiel gewinnen. Aldridge erzielte in dieser Saison 21,7 Punkte und 12,7 Rebounds im Durchschnitt und das ist eine fantastische Leistung, aber er hatte leider Pech mit Verletzungen. Gerade er war dafür verantwortlich, dass die Blazers die ersten zwei von drei gespielten Duellen gegen Kings gewonnen haben. Es wird interessant zu beobachten, wie der Flügelspieler J.J. Hickson gegen die Kings spielen wird. Er hat in den ersten drei direkten Duellen dieser Teams im Trikot der Kings gespielt. Nach dem er am 19 März die Kings verlassen hat, unterzeichnete er den Vertrag für die Blazers und in den 13 Spielen erzielte er einen sehr guten Durchschnitt von 14 Punkten und 7,4 Rebounds. Die Blazers reisen nach Sacramento nach der Niederlage gegen Dallas (94:97).

Voraussichtliche Aufstellung Portland: Matthews, Felton, Batum, Hickson, Przybilla

Egal wie schlecht die Kings in letzter Zeit spielen, glauben wir, dass dies ein hartes Match sein wird bzw. ein ineffizientes. In erster Linie sind wir dieser Meinung, weil beide Teams etwas langsameren und vorsichtigeren Basketball bevorzugen und in allen drei direkten Duellen haben sie nicht mehr als 190 Punkte erzielt.

Tipp: unter 207,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,93 bei 10bet (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

Obwohl die Buchmacher den Kings den Vorteil geben, glauben wir nicht dass die Blazers die Außenseiter in diesem Match sind. Wir sind der Meinung, dass sie sogar zum Sieg kommen können, weil die Kings irgendwie sehr verwirrt wirken. In jedem Fall werden wir uns gegen eine mögliche Niederlage der Blazers absichern.

Tipp: Portland +2,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,95 bei titanbet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010