NBA: San Antonio Spurs – Oklahoma City 30.05.12

Die Spurs haben in den Playoffs immer noch kein einziges Mal verloren. Wenn man den regulären Saisonteil mitzählt, dann haben sie eine Serie von sogar 19 Siegen in Folge. Im ersten Spiel gegen Oklahoma hätten die Spurs fast verloren, aber ganz unerwartet hat Ginobili das Spiel an sich gerissen und sein Team zu einem 101:98-Sieg und der 1:0-Führung in der Serie geführt. Beginn: 30.05.2012 – 03:00

Die Spurs haben im ersten Spiel einen Rückstand von 9 Punkten gehabt und hätten wirklich fast verloren. Aber ihr Trainer Popovich hat ihnen gesagt, dass sie etwas druckvoller auf die Spieler von Oklahoma rangehen müssen und dieses Rezept hat den Spurs Flügel verliehen, da sie dann eine Serie von 18:3 erzielt haben und das Ergebnis zu eigenem Gunsten gewendet haben. Sie haben darauf gewartet, dass Manu Ginobili aufwacht und er wachte auf und zwar als es am nötigsten gewesen ist und hat dann im letzten Viertel 11 Punkte erzielt. Die Spieler von Oklahoma konnten ihn nicht aufhalten und er hat auch die Unterstützung von Parker bekommen, der die Außenspieler für die Dreierwürfe gefunden hat, die dann Punkte erzielt haben. Parker hat das Spiel mit 18 Punkten, 8 Rebounds und 6 Assists beendet, während Duncan 16 Punkte und 11 Rebounds hatte. Auch die Auswechselspieler Neal mit 12 Punkten und Splitter mit 9 Punkten und 6 Rebounds sind hervorragend gewesen. Die Spurs haben 50 Rebounds und 22 Assists erzielt und in beiden Kategorien sind sie besser als Oklahoma gewesen. Schon im ersten Spiel hat man gesehen, dass sie es in dieser Serie nicht leicht haben werden und dass man nicht erwarten kann, dass diese Serie schnell vorbei sein wird. Die Spurs haben Westbrook gestoppt und das ist für sie enorm wichtig gewesen. Sie haben ihn zu einem schlechten Wurf gedrängt und auch die 27 Punkte von Durant sind somit nicht schlimm gewesen. Die Spurs haben unter dem Korb phänomenal gespielt, wo sie den Kampf 50:26 gewonnen haben und im letzten Viertel sogar 16:2.

Voraussichtliche Aufstellung Spurs: Parker, Green, Leonard, Duncan, Diaw

Oklahoma hat es nicht geschafft den Vorsprung bis zum Ende des letzten Viertels zu erhalten. Ginobili hat es den Thunders wirklich schwer gemacht und auch die Dreierwürfe von Neal und Jackson sind wie Salz auf ihrer Wunde gewesen. Oklahoma hat versucht, das eigene Spieltempo dem Spiel aufzuzwingen, aber auf der anderen Seite stand eine Mannschaft, die offensichtlich auf allen Positionen gut gedeckt ist und viel Erfahrung mit solchen Spielen hat. Durant hat 27 Punkte und 10 Rebounds erzielt, aber die meisten Punkte hat er gegen den Rookie Leonard erzielt, aber als Jackson ihn gedeckt hat, hat Durant viel langsamer und weniger gefährlich gespielt. Die Thunders haben kein gutes Spiel unter dem Korb gehabt, die Spurs haben sie in der Verteidigungszone auseinandergenommen und Ibaka und Perkins sind zusammen mit Collison machtlos gewesen. Oklahoma muss das Spiel in der Verteidigungszone für das zweite Spiel stark nachbessern, während auch Westbrook besser spielen muss und vor allem versuchen muss, besser als Parker zu sein. Westbrook hat 17 Punkte erzielt, aber seine Wurfquote lag bei 7/21 und dazu noch hat er nur zwei Freiwürfe gehabt, was bedeutet, dass er weich gespielt hat, ohne zu viel Kontakt zum Gegner. Ein sehr gutes Spiel haben Harden und Fisher abgelegt, die von der Ersatzbank, ein wenig Leben ins Spiel gebracht haben, aber das hat offensichtlich nicht ausgereicht. Harden hat 19 Punkte (5 verwandelte Dreier) und 6 Rebounds erzielt, während Fisher das Spiel mit 13 Punkten beendet hat. Auch das nächste Spiel wird in San Antonio gespielt und Oklahoma muss schnellstens einsehen, wo die Fehler lagen und versuchen sie im zweiten Spiel aus zu merzen. Die Thunders sind mit 71:62 in Führung gewesen, aber als die Spurs etwas kräftiger und druckvoller gespielt haben, haben die Thunders nachgelassen und das hat sie dann auch des Sieges gekostet.

Voraussichtliche Aufstellung Oklahoma: Westbrook, Sefolosha, Durant, Ibaka, Perkins

Oklahoma muss in der Verteidigungszone ein echtes Gleichgewicht schaffen und muss so viel wie möglich Duncan angreifen. Auf der anderen Seite müssen die Spurs nur mit dem kontinuierlichen Druck auf Westbrook weitermachen, so wie sie es im ersten Spiel gemacht haben. Sicherlich wird auch das zweite Spiel bis zum Ende ungewiss und spannend bleiben, wo wieder ein oder zwei Bälle entscheidend sein könnten.

Tipp: unter 202 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei Unibet (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!