Tipp NBA Liga: Utah Jazz – San Antonio Spurs

UtahJazzDie früheren Champions der NBA Liga, die Spurs haben die ersten zwei Heimspiele mit zwei Siegen erfolgreich absolviert und sind jetzt in der Serie gegen die Jazzers mit 2:0 in Führung. Jetzt zieht die Serie nach Salt Lake City um und es kann zu einem ganz anderen Ergebnis kommen, als in den ersten zwei Spielen. Beginn: 06.05.2012 – 04:00

Utah wurde in den ersten zwei Spielen klar bezwungen und zwar zuerst 91:106 und dann 83:114. Die Jazzers hätten aus diesen zwei Niederlagen etwas lernen müssen, denn wenn sie mit solchem Spiel weitermachen, können sie die Playoffs wieder vergessen. Es ist natürlich nicht gut, dass sie gleich in der ersten Runde die beste Mannschaft im Westen bekommen haben, aber die Jazzers sind selber schuld, dass sie den regulären Saisonteil auf dem achten Tabellenplatz beendet haben. In den ersten zwei Spielen hat ihnen Tony Parker große Probleme bereitet, da Utah diesem Spieler erlaubt hat sogar 55 Prozent aus dem Spiel zu werfen (im regulären Saisonteil liegt dieser Prozent von ihm bei 47), aber auch die Abwehr auf den anderen Spielern hat gepatzt. Anderseits, haben die Jazzers einen schlechten Wurf und somit werfen sie aus dem Spiel nur 38 Prozent und von der Dreipunktelinie aus nur 26 Prozent. Auf diese Art und Weise können die Jazzers die Spurs definitiv nicht bezwingen und auch die Domination bei den Rebounds von Utah kann da nicht viel ausrichten. Utah hat im Schnitt 16,5 Assists im Unterschied zu den 26,5 Prozent der Spurs. Die Leistung von Millsap fehlt (nur 14,5 Punkte und 7 Rebounds in den ersten zwei Spielen) und auch die von Jefferson (nur 13 Punkten und 6,5 Rebounds). Ohne die zwei Spieler gibt es kein richtiges Zusammenspiel und keine Gefahr für den Gegner. Hayward muss seinen Wurf und das ganze Team muss die Abwehr verbessern und versuchen den Spurs nicht mehr als 100 Punkte zu erlauben. Das könnte und sollte das Rezept für ein gutes Ergebnis sein (mit der Unterstützung des Publikums). Die bisherigen Auftritte von Harris und Howard sind milde gesagt sehr schlecht gewesen.

Voraussichtliche Aufstellung Jazz: Harris, Howard, Hayward, Millsap, Jefferson Werbung2012

Die Spurs wissen was ein Zusammenspiel ist und sie wissen wie man spielen muss, um in den Playoffs den Sieg zu holen. Das haben sie am besten in den ersten zwei Spielen dieser Serie bewiesen, als sie ihren Gegner keine Gelegenheit geboten haben sich ihnen zu nähern oder einen Sieg zu holen. Die zwei klaren Siege haben die Spurs sicherlich selbstbewusster gemacht. Die Spurs haben ihren Wurf im Gegensatz zum regulären Saisonteil in allen Segmenten verbessert. Sie werfen viel besser von der Zweipunktelinie aus und besonders gut sind sie bei den Dreierwürfen (41 Prozent), während auch ihre Freiwürfe besser sind. Die Spurs springen etwas weniger, aber dafür sind sie bei dem Passspiel fantastisch, worüber wir schon geschrieben haben. Ihre Abwehr ist gleichzeitig fantastisch und im Schnitt erzielen die Spieler der Spurs ca. 10 Steals pro Spiel. Wir wiederholen, die Spurs spielen als Team, alle Spieler sind im Angriff und in der Abwehr aktiv und wenn Ginobili nicht seine Nacht hat, dann können anderen Spieler reinrutschen. In den nächsten zwei Spielen können die Spurs sicherlich einen Sieg holen. Sie besitzen genug Erfahrung und Qualität (besonders in der verkürzten Saison) um auch stärkere Gegner als Utah Jazz zu eliminieren. Auf der Bank sitzt Trainer Popovich, der viele überrascht hat, als er Diawa dazu geholt hat, aber das macht sich jetzt mehrfach bezahlt. Parker ist auch weiterhin der beste Spieler des Teams aber auch Tim Duncan hat in den ersten zwei Spielen wie in seinen besten Tagen gespielt. Auch Green, Leonard, Neal und Jackson haben sehr gut gespielt, die auch in den nächsten Spielen versuchen werden, Parker oder Duncan zu entlasten. Alle hoffen auch, dass Ginobili bessere Partien liefern wird, da er in den ersten zwei Spielen weit unter seinem Schnitt gewesen ist und auch sein Wurf ist nicht gerade lobenswert.

Voraussichtliche Aufstellung Spurs: Parker, Green, Leonard, Diaw, Duncan

Wir erwarten wieder kein besonders punkteeffizientes Spiel, da das Spiel in SLC ausgetragen wird, bzw. in der Halle der Jazzers. Auch den Spurs würde es passen, das Spieltempo ein wenig zu verlangsamen, da sie sowieso einen soliden Vorsprung haben, aber das bedeutet nicht, dass die Spurs sich zu sehr entspannen dürfen.

Tipp: unter 203 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,80 bei Bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010