Tipp NBA: Los Angeles Clippers – Milwaukee Bucks

LosAngelesClippersDie Clippers haben jetzt den Vorsprung in LA, wenigstens wenn es um Attraktivität geht, den viele möchten jetzt Paul Griffin und die anderen sehen. Irgendwie haben sie genug von Bryant, Gasol und den Lakers. Die Clippers werden jetzt dafür sehr genau beobachtet und so gelaunt empfangen sie das junge Team der Bucks. Beginn: 08.01.2012. – 04:30

Gleich als man gehört hat, dass Chris Paul zu den Clippers wechselt, ist der Wert des Teams gestiegen. Die Clippers sind auch letzte Saison mit Griffin, Gordon und Jordan ein sehr gutes Team gewesen. Sie hatten eine hervorragende Zukunft, aber die Klubführenden haben dann doch entschieden, dass ein besserer und erfahrenerer Playmaker hermuss. Sie haben Gordon durch Paul ersetzt und auch Billups wurde geholt. Jetzt müssen sie sich einspielen, aber die Ergebnisse kann man schon sehen. Sie haben 3 von 5 Matches gewonnen und sind ein sehr effektives Team (101,2 Punkte pro Match), während sie Zweiter in der ganzen Liga sind was die Assists betrifft. Ein wenig unglaublich hört sich die Angabe an, dass sie das schlechteste Team bei den Rebounds sind. Sie haben nur 35 Rebounds pro Match und befinden sich gerademal auf dem 30. Platz der NBA Liga. Dazu kassieren sie viele Punkte und müssen ihre Abwehr schnellstens verbessern. Aber natürlich solange der Angriff besser als die Abwehr ist, ist es nicht so schlimm, aber die Clippers sind bekannt dafür, dass sie viele Punkte kassieren. Das Team wird von Griffin mit über 25 Punkten und 9,6 Rebounds im Schnitt angeführt, während Paul die Organisation der Angriffe und Ballabgaben unter Kontrolle hat, mit einem Schnitt von fast 10 Assists. Dazu ist er der beste Stealer, während Jordan der beste Blocker ist, mit sogar 3 Blocks pro Match und das was man erwähnen sollte ist, dass er und Paul sich auf dem Terrain toll verstehen. Die Clippers führen übrigens in ihrer Division und hoffen in die Playoffs zurückzukommen. Aber die ungeschriebene Regel ist, wenn sie das möchten, dann müssen sie auch die weniger attraktiven Gegner, wie z.B. Milwaukee besiegen.

Voraussichtliche Aufstellung Clippers: Paul, Billups, Butler, Griffin, Jordan Werbung2012

Die Bucks kommen zu den Clippers nach der Niederlage gegen die Kings von 100:103, trotz der tollen Partie von Jennings, der 31 Punkte und 7 Assists verbucht hat. Er ist übrigens ihr bester Schütze, Assist und Stealer, ist aber öfters aus der Form bei den Würfen besser gesagt er nimmt viele Würfe auf sich, egal ob er es schafft oder nicht, also ist er manchmal auch ein Tragiker. Wenn es aber läuft, dann ist er eine Maschine, aber er ist immer noch sehr jung, also kann man ihm etwas auch vergeben. Die Bucks haben endlich wieder einen gesunden Bogut und er gibt ihnen das mit einem Double-Double Schnitt zurück, einem stabilen Spiel unter dem Korb und einer etwas bescheideneren Leistung im Angriff. Er kann doch mehr als 14 Punkte im Schnitt leisten, dafür braucht er aber viel mehr Bälle von seinen Mitspielern. Aber in letzter Zeit hat er wieder Probleme mit der Verletzung und wird von Gooden ersetzt. Er ist aber doch nicht die klassische fünf und die Bucks spielen mit drei Flügelspielern, die nicht groß genug sind, dafür sind sie aber auch beim Dreierwurf gefährlich. Milwaukee hat nur in zwei von sechs gespielten Matches gefeiert und das ist keine gute Leistung für sie. Ihre Bank ist sehr kurz, da sie nur zwei gute Playmaker haben und Dunleavy als Flügelspieler, der verletzt ist. Von den übrigen Spielern kann man schwer einen rauspicken und es wird für sie sehr schwer sein als erstes das Spiel der Clippers zu verlangsamen und sie erst dann aufzuhalten.

Voraussichtliche Aufstellung Bucks: Jennings, Jackson, Delfino, Ilyasova (Mbah a Moute), Bogut (Gooden)

Die Clippers sind große Favoriten, vor allem wenn sie es gleich schaffen Jennings abzuschneiden, seinen Wurf und auch die Organisation des Angriffs zu stoppen.

Tipp: Clippers -9,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010