Tipp NBA: Miami Heat – Chicago Bulls

MiamiHeatMiami hat, ähnlich wie Oklahoma im Finale der Western Conference, nach den ersten zwei Spielen in den Gästen ein solides Ergebnis verzeichnet. Jeweils ein Sieg auf beiden Seiten nutzt viel mehr der Mannschaft aus Florida, da sie auf diese direkte Weise einen Break gemacht haben bzw. den Bulls den „Vorteil des Heimterrains“ abgenommen. Natürlich muss das nichts bedeuten, weil die Bulls mit einem Sieg im dritten oder vierten Match diesen Vorteil wieder übernehmen würden. Beginn: 23.05.2011 – 02:30

Gerade diese zwei Duelle werden in Miami gespielt und da haben die Heat die Chance ein gutes Ergebnis zu vollbringen und sich vielleicht auf diese Weise von Chicago abzusetzen.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Rückkehr von Wade in seine Heimatstadt ist nicht sehr emotiv gewesen, da Wade ein echter Profi ist. So hat er sein Team, zusammen mit den anderen Spielern, zum Sieg im zweiten Match geführt, einen Sieg der im weiteren Verlauf der Serie für sie sehr wichtig sein könnte. So gesehen hat Miami, den Namen nach, ein viel stärkeres Team als die Bulls, aber die Spieler der Bulls zeigen viel größeren Teamgeist und das Spiel hängt nicht nur von einem oder zwei Spielern ab. Aber Miami hat mit Wade, James und Bosh die nötige Qualität, um sich Rose und seinen Mitspielern zu wiedersetzen. Man kann eine ungewisse Fortsetzung der Serie erwarten, da beide Teams die Qualität besitzen, um sich in das große NBA Finale zu platzieren. Beide Teams haben eine etwas längere Pause zwischen dem zweiten und dritten Spiel gehabt, aber sie haben diese sicher nicht zum Ausruhen ausgenutzt, sondern um eine neue Taktik vor dem dritten Match zu entwickeln. Tatsache ist das Miami das zweite Match nicht so gut gespielt hat, aber die Bulls haben das katastrophal schlecht gemacht. Die Heat müssen also ihr Spielniveau ziemlich erhöhen, wenn sie positive Spielergebnisse gegen Chicago haben wollen. Eine interessante Sache ist mit dem Jahr 2006. verbunden, und war mit der Saison als Miami den Titel gewonnen hat und zwar hat seit damals jedes Team, das im dritten Spiel im Finale des Ostens gewonnen hat, sich am Ende in das große Finale platziert. Gerade wegen dieser „Geschichte“ kann dieses Match sehr wichtig sein.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Bibby, Wade, James, Bosh, Anthony

Interessant ist die Tatsache, dass die Bulls jedes Mal nach den bisherigen drei Niederlagen in den Playoffs, ihre Gegner im nächsten Match mi einem zweitstelligen Vorsprung besiegt haben. Dazu noch haben die Bulls schon seit dem 7. Februar kein Spiel verloren. Natürlich sind Traditionen da, um gebrochen zu werden, aber man sollte trotzdem auch diese Angaben kennen. Die Bulls sind, zusammen mit ihrem Trainer Thibodeau in der Lage aus jeder Niederlage sehr schnell zu lernen und ihre Spielweise zu verbessern. Sie sind nicht ohne Grund das beste Team der Liga im regulären Saisonteil gewesen, weswegen sie auch im eventuellen großen Finale den Heimvorteil haben würden. Die Frage ist ob Chicago überhaupt das Spiel Nr. Zwei wiederholen kann. Schlechter Wurf, schlechtes Spiel in allen Spielsegmenten und die kleinste Punktezahl in den Playoffs, nur 75. Im Spiel haben die Bulls nur 34 Prozent (28-82) geworfen, für drei Punkte katastrophale 15 Prozent (3-20), aber auch Freiwürfe sind ihnen nicht von der Hand gegangen, nur 61,5 Prozent (16-26). Mit solchen Prozenten kann man nicht mal eine schwächere Mannschaft als Miami besiegen. Dazu haben sie 16 Punkte weniger als die Spieler von Miami erzielt und das einzige Spielsegment wo sie offensichtlich besser gewesen sind, sind die Rebounds, von denen sie sieben mehr als die Heat hatten. Also müssen die Bulls vor diesem Match Vieles verbessern. Vor allem die Angriffsrealisation, denn die Abwehr ist die einzige, die sie immer noch ziert, also sollte es da keine Probleme geben.

Voraussichtliche Aufstellung Bulls: Rose, Bogans, Noah, Deng, Boozer

Es wird interessant sein und das ist das einzige was man behaupten kann. Die Gewinnchancen sind gleich, obwohl die amerikanischen Analytiker meinen, dass Miami der Favorit ist. Wir werden sehen ob sie Recht behalten, aber sicher ist dass wir kein Spiel mit vielen Punkten erwarten können, wie das der Fall im Finale des Westens ist. Aber auf jeden Fall, wenn die Bulls ihren Wurf verbessern, was wir nicht bezweifeln, sollten beide Teams trotzdem über 90 Punkte erzielen.

Tipp: über 178,5 Körbe

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei Bet-at-home (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010