MiamiHeatNach dem Sieg von Dallas im fünften Match hat sich die Situation ziemlich verändert. Miami ist einen Schritt davon entfernt den Titel zu verlieren und Dallas hat den ersten Matchball für den ersten NBA-Titel der Vereinsgeschichte. Einige historische Angaben sprechen für die Mavs, aber auf der anderen Seite ist der Heimvorteil auf der Seite von Miami. Beginn: 13.06.2011 – 02:00

Miami hat nach den ersten drei Spielen eine sehr gute Ausgangssituation gehabt, weil sie die Serie 2:1 angeführt haben, aber dann folgten zwei Niederlagen und jetzt ist Dallas klar vorne. Trotzdem ist noch nicht alles verloren, denn immerhin hat auch Boston letzte Saison mit 3:2 geführt und am Ende dann doch verloren. Deswegen muss Miami jetzt alle früheren Spiele und Niederlagen vergessen, aber auch die Siege und sich erstmal auf das sechste Match konzentrieren und erst dann auf das eventuelle entscheidende Meisterschaftsspiel. Zu hoffen ist, dass Wade, nachdem er beim letzten Match die Hüfte verletzt hat und deshalb ganz wenig Einsatzzeit hatte, seine ganze Stärke bei diesem Match zum Einsatz bringen wird. Trotzdem hat er 23 Punkte mit 8 Assists und jeweils 2 Steals und Rebounds gehabt. James ist nach dem katastrophalen vierten Spiel ein wenig aufgewacht und hat ein Triple geholt, mit 17 Punkten und jeweils 10 Rebounds und Assists. Bosh hat ein Double-Double geholt (19 Punkte und 10 Rebounds). Interessant ist, dass nach langer Zeit fünf Spieler von der Bank der Heats ihre Einsatzchance bekommen haben. Wieder hat dies Chalmers am besten ausgenutzt und zwar mit 15 Punkten, während Haslem 10 Punkte dazu gesteuert hat. Miami hat wiedermal mehr Rebounds und Assists als die Mavs gehabt, hatte aber dafür keine Lösung für die Fernschüsse. Im nächsten Match spielt Miami um alles oder nichts und sicher wird auch die Atmosphäre in der Halle viel aufgeladener als früher sein.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Bibby, Wade, James, Bosh, Anthony{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wir haben schon in früheren Analysen erwähnt, dass bei den NBA Finals bis jetzt 26 Mal das Ergebnis 2:2 gewesen ist und dass in 19 Fällen den Titel die Mannschaft geholt hat, die im fünften Spiel gewonnen hat. Dieses Mal ist das Dallas gewesen, also sie haben das fünfte Spiel gewonnen und jetzt haben sie eine große Chance den Titel zu holen. Die Mavs haben irgendwie auch den psychologischen Vorsprung, da sie den 1:2-Rückstand aufgeholt haben und anderseits jetzt schon den Matchball haben. Übrigens ist das Ergebnis von 112:103 aus dem fünften Match der bis jetzt größte Unterschied für eine der beiden Mannschaften gewesen, was nur die Qualität dieses Finales, wo die Spiele in letzter Minute entschieden werden, beweist. Das Gesamtergebnis im Finale ist bis jetzt 463:459 für die Mavs, was noch mehr die frühere Theorie bestätigt. Wider kam das meiste von Dirk Nowitzki, der jetzt schon den Preis für den MVP Spieler im Finale bekommen sollte, denn er hat es auch verdient. Er hat unter unterschiedlichen Erkrankungen und Verletzungen gespielt, hat aber sein Team nicht hängen lassen. Auch dass sich Wade und James vor kurzem über seinen Gesundheitszustand amüsiert haben, berührte ihn überhaupt nicht viel. Er wird sein Können doch auf dem Parkett zeigen und das ist es, was zählt. Beim letzten Match hat er 29 Punkte und 6 Rebounds für sich verzeichnet und noch einmal hat sich die Entscheidung, Bare in die Starting Five zu stellen als vielleicht entscheidend herausgestellt. Er hat sich da toll gezeigt und 17 Punkte (4 Dreier) erzielt und 5 Assists geholt. Das ganze Team der Mavs hat hervorragende Dreierwürfe gehabt und am Ende haben sie 13 Dreier aus 19 Versuchen reingeworfen. Terry hat von der Bank 21 Punkte, 16 Assists und 4 Rebounds geholt. Dallas hat die meiste Spielzeit geführt, obwohl die Gäste fünf Minuten vor dem Ende eine Serie von 9-0 erzielt haben und sogar 99:95 geführt haben, dann aber haben die Veteranen Terry und Kidd mit ihren Dreiern das Ergebnis umgedreht und eine Serie von 17-4 verzeichnet, womit sie auch zum Sieg gekommen sind.

Voraussichtliche Aufstellung Dallas: Kidd, Barea, Marion, Nowitzki, Chandler

Dallas ist dem großen Erfolg sehr nahe, während Miami mit einer eventuellen Niederlage die Saison als ein Reinfall ansehen würde und James könnte einen neuen Nicknamen bekommen und zwar „No Title“. Deswegen wird Miami unter großem Druck und vielleicht auch mit der großen Nervosität in dieses Match gehen, was Dallas ausnutzen sollte. Trotzdem sind wird der Meinung, dass das Trio von Miami, genau wie die übrigen Spieler alles geben wird um zum siebten entscheidenden Spiel zu kommen.

Tipp: Miami -4,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,87 bei 188bet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010