MiamiHeatMiami Heat empfängt die ungemütliche Mannschaft der Pacers. Wir behaupten nicht ohne Grund, dass sie ungemütlich sind, da sie in Indiana offensichtlich endlich ein gutes Team zusammengestellt haben, das auch für Spitzenleistungen in den Playoffs bereit ist. Miami kennt sein Ziel und das ist, in jedem Spiel den Maximum geben und den höchstmöglichen Sieg kurz vor den Playoffs, bzw. die beste Position im Osten holen. Beginn: 11.03.2012. – 01:30

Miami wird es gegen die Pacers schwer haben, da sie ein qualitätsvolles Team sind, besonders auf der Centerposition, auf der es Miami mangelt. Miami hat auf dieser Position den unerfahrenen Anthony Pittman, während sich auf der Position vier neben Bosh und Haslem noch Veteran Howard befindet. Sie alle werden gegenüber der großen Reihe von Indiana, die in dieser Saison sehr gut und erfolgreich ist, vor einer großen Herausforderung stehen. Miami ist ein offensives Team und wir werden sehen, wie sie gegen eine Mannschaft aus dem oberen Teil der Liga in der Abwehr spielen werden. Wade und James werden versuchen die mittlere Reihe der Pacers zu „brechen“ bzw. vor allem Granger, der zusammen mit Hibbert die größte Gefahr für Miami darstellen wird. Sie müssen auch den schnellen Playmaker Collison stoppen, aber auch vor David West in Acht sein, der Punkte und Rebounds holen kann, aber auch gute Assists verteilt. Der Vorteil von Miami könnte die kurze Bank der Gäste sein. Sie haben da nicht so viele Möglichkeiten, während Miami noch 4-5 Spieler hat, die ihre Einsatzzeit gut ausnutzen. Vielleicht werden wir Battier gegen Granger sehen, der versuchen wird ihn so gut wie möglich zu verlangsamen, während Bosh (wenn er dabei ist) und Haslem versuchen könnten, den Centerspieler Hibbert aufzuhalten.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Chalmers, Wade, James, Bosh (Haslem), Anthony Werbung2012

Indiana hat eine Startfünf, die sehr gute Ergebnisse verzeichnet und somit bemerkt man manchmal nicht, dass es an guter Vertretung der Spieler, bzw. der Auswechselspieler fehlt. Sie haben da den soliden Hansbrough und Hill, während die anderen doch nur durchschnittliche Spieler sind, die ab und zu mal brillieren. In dieser Saison hat das Team sehr gute Ergebnisse und befindet sich in der eigenen Division an der Spitze. Sie haben auch auswärts gute Ergebnisse, was man nicht vernachlässigen sollte. In der ganzen Saison haben sie tolle Rebounds und schlechte Assists. Sie gehören zur den besten Rebounder-Mannschaften der Liga und anderseits sind sie den Assists nach, fast das schlechteste Team der Liga. Dieses Spielsegment müssen sie verbessern, womit dann auch ihre Ergebnisse noch besser wären. Das Team wird von Granger mit ca. 18. Punkten und 4 Rebounds pro Match angeführt, während Hibbert nach dran ist einen Double-Double zu holen (13 Punkte und 9,6 Rebounds). West spielt immer besser, obwohl er in der Offensive noch besser sein könnte (gerademal 12,3 Punkte). Paul George hat tolle Möglichkeiten ein guter Spieler zu werden (wir konnten ihn bei dem Dunkings-Wettbewerb beim All-Star-Spiel sehen) und schon jetzt hat er 12,3 Punkte und ca. 5,5 Rebounds im Schnitt.

Voraussichtliche Aufstellung Pacers: Collison, George, Granger, West, Hibbert

Miami ist zwar der Favorit, aber sie werden den Sieg nicht leicht holen können. Wenn sie es schaffen Hibbert und West auszugrenzen wird es leichter für Miami sein, aber James muss Granger aufhalten und Wade muss eine gute Partie ablegen. Aber unserer Meinung nach ist Miami doch im Vorteil, vor allem wegen der längeren und besseren Bank.

Tipp: Miami -9

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei youwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010