Tipp NBA: Miami Heat – Milwaukee Bucks

MiamiHeatMiami, mit oder ohne Wade, empfängt zuhause die Miwaukee Bucks, die endlich einen Auswärtssieg gefeiert haben und zwar gegen die Knicks. Das sollte eine Warnung für die Miami Heat sein, damit sie nicht entspannt ins Spiel gehen, vor allem wenn Wade im Team nicht dabei sein sollte. Beginn: 23.01.2012 – 00:00

Miami spielt ohne Wade nicht schlecht. In der Tat wird der verletzte Kapitän sehr gut von seinen Mitspielern ersetzt, sodass Miami immer noch an der Spitze der Eastern Conference verweilt. LeBron James übernimmt die Kontrolle über das Spiel immer mehr, während Bosh immer besser spielt, genau wie die gesamte Bank. Wir haben sehr viel von den wichtigsten Stars des Clubs geschrieben und man sollte auch die Ersatzspieler, die in dieser Saison die Startfünf sehr gut ersetzen und eine beneidenswerte Qualität aufweisen, erwähnen. Von früher wissen wir, dass Mike Miller oft der „Killer“ für seine Gegner sein kann und beim Drei-Punkte-Wurf ist er am gefährlichsten. Udonis Haslem hat seinen Platz in der Startfünf verloren, aber er ist oft der 6. Spieler und bekommt sehr oft mehr Einsatzzeit als der Startcenter. Er springt gut, erzielt Punkte und in jeder anderen Mannschaft wäre er in der Startformation vorzufinden. James Jones spielt so viel wie es von ihm verlangt wird, während der junge Rookie Norris Cole eine positive Überraschung ist. Nach langer Zeit und nach vielen Gesundheitsproblemen ist Eddy Curry zurückgekehrt. Er verstärkt zusätzlich die Position fünf und wir werden sehen, ob er immer noch so gut wie früher ist. Gegen die Bucks werden die Miami Heat viele Probleme haben, vor allem wenn sie zulassen, dass sich Jennings einspielt oder wenn Bogut im Kampf unter dem Korb die großen Spieler der Heat dazu zwingt, die persönlichen Fehler zu machen.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Chalmers, Battier, Anthony, James, Bosh Werbung2012

Die Bucks haben 5 Siege und 9 Niederlagen verbucht und sind die vorletzten in ihrer Division. Ein großer Erfolg für sie war der Sieg gegen die Knicks im letzten Duell. Im MSG haben sie einen 100:86-Sieg gefeiert und zwar als niemand mehr an sie geglaubt hat (wir auch nicht). Das war ihr erster Auswärtssieg in dieser Saison. Gerade Jennings war nicht aufzuhalten und mit 36 erzielten Punkten hat er sein Team zum Sieg geführt. Seine Punkte sind von besonderer Bedeutung (mit 19,9 Punkten führt er sein Team an), weil dies das zweite Match in Folge ist, in dem Brandon gegen die Knicks im MSG 35 und mehr Punkte erzielt hat. Vielleicht scheint das nicht besonders wichtig zu sein, aber wenn wir bedenken, dass dies nur Bryant, Nowitzki, Iverson, Jordan und Bernard King gelungen ist, dann bekommt seine Leistung sehr wohl an Bedeutung. Natürlich wird er die größte Gefahr für Miami darstellen, vor allem jetzt, da Wade (wahrscheinlich) nicht dabei ist und das wird er sicher auszunutzen versuchen. Es ist sehr wichtig, dass er es liebt, seine Mitspieler aufzubauen, genau wie es das ganze Team tut. Sie assistieren sehr viel und spielen schön für das Auge. Allerdings sollte man real bleiben und sagen, dass sie gegen Miami in einer untergeordneten Rolle sein werden, in erster Linie, weil sie auswärts spielen und weil sie James gegen sich haben werden. In gewisser Weise können sie versuchen, Bosh zu stoppen und zwar über Bogut oder Ilyasov, während sie auf der Bank einen zuverlässigen Gooden sowie den wiedergenesenen Dunleavy haben.

Voraussichtliche Aufstellung Bucks: Jennings, Livingston, Delfino, Ilyasova, Bogut

Die Bucks sind durch den Triumph über die Knicks beflügelt, aber in Miami werden sie sicher wieder auf den Boden der Tatsachen runtergeholt. Es basiert auf der Tatsache, dass Miami zuhause kaum verlieren kann, nicht nur gegen die Bucks sondern auch gegen die stärkeren Mannschafen. Da ist LeBron, da ist Bosh und da ist eine sehr starke Reservebank, die keine große Überraschung zulassen wird.

Tipp: Miami -9,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010