MiamiHeatVon all den Duellen, die in der Nacht von Sonntag auf Montag in der NBA Liga gespielt werden, werden wir eines der interessanteste analysieren. In Florida treffen nämlich Miami Heat und Orlando Magic aufeinander. Dies ist das vierte und gleichzeitig das letzte „Florida-Derby“ in dieser Saison. Nach drei gespielten Duellen hat Orlando zwei Siege verbucht, während Miami einen Sieg auf dem Konto hat. Es ist interessant die Tatsache, dass in jedem dieser drei Duelle die Gastgeber gesiegt haben. Beginn: 19.03.2012 – 00:00

Ob Miami diese Serie fortsetzen wird bzw. ob die Gastgeber feiern werden, ist es schwer zu sagen. Das erste Match gewann Orlando (102:89). Im zweiten Match war Miami mit 12 Punkten unterschied besser. Im dritten Duell der beiden Teams, das vor 13 Tagen gespielt wurde und zwar am 13. März feierte Orlando nach der Verlängerung einen 104:98-Sieg. Miami Heat wollen sich natürlich rächen. In dieses Duell gehen sie mit der bisher erzielten Leistung von 32 Siegen und 11 Niederlagen. Die Leistung auf dem eigenen Parkett ist wirklich beeindruckend. 18 Siege in 20 gespielten Duellen in der AmericanAirlines Arena. Nach der letzten Niederlage gegen Orlando wurden sie von den Bulls bezwungen (102:106). Danach triumphierten sie über die 76ers (84:78) in einem seltsamen Spiel. In der Halbzeit haben sie eine Führung von 27 Punkten unterschied gehabt und am Ende haben sie den Vorsprung noch verteidigen müssen. In diesem Match war nur James auf der Höhe, während Wade und Bosh keine besonders gute Partie abgeliefert haben, zumindest was die Anzahl von erzielten Punkten angeht. In diesem Duell gegen Orlando werden sie Howard stoppen müssen, aber die Frage ist wie? Im letzten Duell hat er 24 Punkte erzielt und hat dabei unglaubliche 25 Rebounds verbucht (er wäre noch dominanter, hätte er 12 Freiwürfe nicht verfehlt).  Vielleicht sollte Miami die  „hack-a-shaq“ Taktik anwenden und zwar versuchen, Howard mit sehr vielen Fouls zu bremsen. Darüber hinaus sollten die Spielmacher eine starke Verteidigung gegen Nelson spielen, weil sie von Magics Spielmacher 35 Punkte mit einem sehr guten Wurf kassierten. Die Niederlage am letzten Spieltag ist teilweise eine Folge der schwachen Abwehr von Miami gegen den Außenwurf von Orlando (11 Dreierwürfe). All dies müssen sie verbessern, um ein gutes Ergebnis gegen eine Mannschaft wie Orlando zu erzielen.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Chalmers, Wade, James, Bosh, Anthony Werbung2012

Orlando Magic werden im weiteren Verlauf der Saison viel gelassener spielen, weil sie jetzt wissen, dass Dwight Howard bis zum Ende der Saison im Team bleibt. Damit ist die Geschichte von seinem Trade, die eine kleine psychologische Blockade beim gesamten Team  verursacht hat, beendet. Jetzt können sich die Magic nur noch auf die Spiele konzentrieren und dabei versuchen, eine sehr gute Leistung und eine gute Playoffs-Platzierung zu erzielen. Vor diesem Duell haben sie die Nets locker bezwungen (86:70). In den letzten 10 Duellen spielen sie solide und haben sogar 7 Siege verbucht. Nach dem letzten Sieg über Miami wurden sie von den Spurs bezwungen (111:122). Bisher haben sie 29 Siege und 16 Niederlagen verbucht (davon 13 Siege und 9 Niederlagen in der Ferne). Natürlich wollen alle, dass Howard die Partie aus dem letzten Match wiederholt und sein Team zum Sieg bringt, aber die Tradition ist nicht auf ihrer Seite. Howard liefert nämlich die schlechtesten Partien gerade in Miami ab und oft leistet er sehr schlechte und ineffiziente Partien (nur in Detroit ist er noch schlechter). Also er muss gegen Tradition spielen, um zu beweisen, dass er auch in Miami äußerst gefährlich werden kann. Außerdem reisen sie nach Miami, zu einer Mannschaft die 12 Heimsiege in Folge verbucht hat, zu einer Mannschaft, die ihrem Gegner nur 89,3 Punkte pro Spiel zulässt. Orlando sollte sich neben Howard auf den Außenwurf konzentrieren. Sie müssen großen Druck auf alle Spieler von Miami ausüben, denn es hilft ihnen nicht viel, wenn sie z.B. James aufhalten, während dabei Wade und Bosh machen, was sie wollen.

Voraussichtliche Aufstellung Orlando: Nelson, Richardson, Anderson, Turkoglu, Howard

Duelle dieser Teams müssen nicht ungewiss sein, aber fast immer sind sie sehr interessant und attraktiv. Miami ist sehr sicher in der eigenen Halle und deshalb haben sie keinen Vorteil. Darüber hinaus haben sie eine bessere Gesamtleistung als Orlando, sodass sie in diesem Duell Favoritenrolle zugeteilt bekommen haben. Wir sind der Meinung, dass Orlando einen starken Widerstand leisten wird. Vielleicht werden Orlando Magic nicht siegen, aber sie werden sicher nicht überspielt werden.

Tipp: Orlando +9

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei betcris (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010