MiamiHeatMan hat nicht erwartet dass Miami es im ersten Spiel gegen die 76ers schwer haben wird und gerade das ist passiert. Viele haben Philadelphia unterschätzt, aber sie spielen dieses Jahr wirklich sehr solide. Sie wussten wie sie sich gegen den Favoriten Miami anzustellen haben, um am Ende als Sieger aus dem Spiel zu gehen. Das zweite Spiel wird wieder auf Florida ausgetragen und danach zieht die Serie nach Philadelphia um. Beginn: 19.04.2011 – 01:00

Worüber Miami sich jetzt mehr sorgt als über diesen knappen Sieg, ist der Auftritt von Dwayne Wade. Wie es die amerikanischen Experten schreiben, hat Miami wieder Probleme mit Wades größtem Feind und zwar seiner Gesundheit. Wade hat nämlich das Sonntagstraining wegen starker Migräne verpasst, die ihn auch in der Vergangenheit ein paar Mal vom spielen abgehalten hat. LeBron James hofft trotzdem dass sein Mitspieler für das zweite Spiel fit sein wird. Wade ist für die Heats sehr wichtig, weil sein Schnitt phänomenal ist (24,4 Punkte, 5,7 Assists und 5,6 Rebounds), auch wenn er das erste Spiel etwas bescheidener ausgespielt hat (17 Punkte). Bei dem Sieg von Miami mit 97:89 hat Bosh viel Platz (und Bälle) bekommen und so 25 Punkte erreicht und 12 Rebounds geholt, während ihm James eine tolle Hilfe gewesen ist (21 Punkte und 14 Rebounds), aber James hat die meisten Punkte (13) von der Freischusslinie erzielt. Es fehlte an den Punkten der Spieler von der Bank und so haben vier Spieler insgesamt 18 Punkte erreicht, was wirklich wenig ist (im Gegensatz zu ihnen die Bank der 76ers hat 36 Punkte erzielt). Im ersten Duell hat Miami sogar 39 Freiwürfe rausgeholt und die 76ers nur 15. Im Laufe der Saisonspiele hat Miami genauso, mehr Freiwürfe als Philadelphia (127-61) gehabt, was auch das Ergebnis der öfteren Durchbrüche von James und Wade unter den Korb sein kann und der Vielzahl von Fauls gegen sie.

Voraussichtliche Aufstellung Miami: Bibby, Wade, James, Bosh, Dampier{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Im ersten Duell ist Andre Iguodal nichts von der Hand gegangen, wenigsten wenn es um die Punkte ging. Er hat nur 4 Punkte erreicht zusammen mit dem Wurf aus dem Spiel 2-7. Dafür hat er aber 8 Rebounds und 9 Assists gehabt, aber auch 4 verlorene Bälle. Ein tolles Spiel hat der Ersatzspieler Thaddeus Young gespielt, mit 20 erreichten Punkten und 11 geholten Rebounds in nur 28 verbrachten Minuten auf dem Parkett. Holiday hat 19 und Brand 17 Punkte erzielt. Das was vielleicht interessant ist und ist mit der Geschichte verbunden ist dass die 76ers niemals eine Serie der Playoffs, in der sie die ersten zwei Spiele verloren haben, gewonnen haben. Bis jetzt ist so ein Fall 16 Mal passiert und jedes Mal wurden sie von ihren Gegner rausgeworfen. Also ist das Spiel Nr. 2 für sie sehr wichtig, vor allem wenn in dem gegnerischen Team Wade nicht dabei sein wird. Viele haben davon geredet dass die Taktik der 76ers sein wird, Miami bei einem Wurfschnitt unter 50 % zu halten und das könnte vielleicht den Sieg bringen. Aber in allen Duellen dieser Saison haben die 76ers das auch geschafft, dann aber jedes Match verloren. Also gibt es die Hauptformel nicht. James hat eine schlechte Wurfnacht gehabt, aber dafür ist Bosh aufgegangen und somit haben die 76ers es nicht geschafft zu einem positiven Ergebnis zu kommen. Sie haben übrigens im ersten Quartal der ersten Begegnung hervorragend gespielt. Sie haben mit 31:19 geführt und dann sind sie stehen geblieben. Das zweite Quartal hat dann Miami mit 35:18 übernommen und somit die Führung wieder an sich gerissen. Das bedeutet dass die 76ers sich gegen Miami nie entspannen dürfen. Sie müssen das ganze Match konzentriert spielen, denn nur so haben sie die Chance ein gutes Ergebnis zu vollbringen.

Voraussichtliche Aufstellung 76ers: Holiday, Meeks, Iguodala, Brand, Hawes

Wenn Wade nicht spielen kann, wird das bedeuten dass Miami ziemlich geschwächt sein wird, aber das bedeutet auch nicht dass er leicht zu besiegen ist. James und Bosh werden mehr Dinge in ihre Hände nehmen, während die Ersatzspieler wieder mehr Aufmerksamkeit Iguodal und sogar Young widmen werden. In jedem Fall ist Miami wieder der Favorit und das mit einem soliden Vorteil, denn es ist schwer zu glauben dass James wieder einen verzweifelten Wurf aus dem Spiel haben wird und das die Spieler von der Bank wieder versagen werden.

Tipp: Miami -9,5

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,96 bei Youwin (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010