Tipp NBA: Milwaukee Bucks – Detroit Pistons

MilwaukeeBucksDie Bucks und die Pistons werden das Derby des Tabellenendes der NBA Liga spielen, wenn man das so nennen kann. Beide Teams sind jetzt schon weit vom oberen Teil der Eastern Conference entfernt und wahrscheinlich werden sie auch in dieser Saison nicht zu den Playoffs kommen, besonders wenn sie ihre Form nicht verbessern. Die Bucks werden versuchen auch weiterhin auf eigenem Parkett unbesiegt zu bleiben, während die Detroit Pistons auf ihren ersten Auswärtssieg warten. Beginn: 13.01.2012. – 02:00

Die Bucks wurden also in der eigenen Halle noch nicht besiegt und das ist wirklich gut, aber genau wie die Pistons haben sie keinen Sieg auswärts und bei allen sechs Gastauftritten haben sie Niederlagen verzeichnet. Auf eigenem Terrain spielen sie wirklich gut und das haben die Spurs zu spüren bekommen, die sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch besiegt haben. Die Bucks haben in ihren Bradley Center mit 106:103 gewonnen, was ihr Selbstbewusstsein vor diesem Match mit Detroit sicherlich heben wird. Der Centerspieler Bogut ist wieder im Team zurück, nachdem er wegen privater Probleme ein paar Matches abwesend gewesen ist. Sein Beitrag im Spiel ist groß und deshalb kann seine Rückkehr wirklich erfreulich sein. Im Match gegen die Spurs hat er 14 Punkte und 11 Rebounds verbucht, während Jackson mit 34 Punkten (ein toller Wurf 12-17) und 8 Assists der beste gewesen ist. Jennings hat 15 Punkte erzielt und 11 Assists ausgeteilt und auch Delfino ist mit 18 Punkten gut gelaunt gewesen. Das ganze Team hat wirklich gut gespielt, da die Spieler von der Bank eine zuzügliche Kraft für die Bucks gewesen sind. Sie haben als Team gespielt und das Match endete mit sogar 31 Assists von Milwaukee. Mike Dunleavy sowie Udrih und Mbah a Moute werden auch weiterhin nicht dabei sein und mit ihnen hätten die Bucks ein respektables Team. Jetzt müssen sie es ohne sie schaffen, wenigstens bis sie sich von den Verletzungen erholt haben. Ihre Chance im Match gegen die Pistons ist eine gute Abwehr auf Gordon und Angriffe auf die innere Reihe der Pistons. 

Voraussichtliche Aufstellung Bucks: Jennings, Jackson, Delfino, Ilyasova, Bogut Werbung2012

Detroit erinnert überhaupt nicht mehr an die Meistergeneration vor paar Jahren. Es scheint sogar dass sie alle Motivation für das Spiel verloren haben und sie haben vor allem keinen richtigen Anführer auf dem Terrain, einen Mann der Billups, Hamilton oder Wallace ersetzen würde. Sie haben stark an Stuckey geglaubt, aber er kann es ja nicht alleine machen, das ist offensichtlich. Dazu ist er auch noch wegen einer Verletzung schon seit letzten Mittwoch nicht im Spiel und es ist nicht bekannt ober er in diesem Match auftreten wird. Prince ist außer Form, er erzielt nur 8,4 Punkte und hat 2,4 Rebounds pro Match, also sind die besten Tage offensichtlich hinter ihm. Obwohl es kaum jemand erwartet hat, ist der beste Spieler momentan der Centerspieler Monroe, der einen Schnitt von 14,8 Punkten und 8,5 Rebounds hat und er ist der beste Schütze und Rebounder des Teams. Ben Gordon ist ein toller Schütze, aber auch er verbucht nicht so viele Punkte, gerademal 14,6. Brandon Knight ist vielleicht einer von den besseren Spielern. Er ist der drittbeste Schütze des Teams, der hauptsächlich von der Bank aus reingeht, während noch einer von den Spielern, auf dem die Zukunft aufgebaut wurde, Jason Maxiell ist. Aber er ist auch außer Form (nur 5,4 Punkte und 3,5 Rebounds). Wenn man sich die Namen der Spieler ansieht, sollten die Pistons ein gutes Team haben, da sie auf der Bank noch jemanden wie Bynum, Wilkins, Villanueva und den Veteranen Ben Wallace (der seinen Rücktritt angekündigt hat) haben, aber sie sehen als Team völlig desorientiert aus. Sie sind das schlechteste offensive Team der Liga. Sie verbuchen gerademal 82,8 Punkte pro Match (bei der letzten Niederlage gegen Miami haben sie nur 68 Punkte erzielt), sie sind vorletzter bei den Rebounds und gerademal 24. bei den Assists.

Voraussichtliche Aufstellung Pistons: Stuckey (Knight), Gordon, Prince, Jerebko, Monroe

Die Bucks können mit einer vollständigen Aufstellung siegen, aber wir erwarten wieder ein hartes Spiel mit nicht so vielen Punkten. Die Pistons spielen wenigstens eine gute Abwehr.

Tipp: Detroit +7,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei bet-at-home (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010