TimberwolvesMinnesota Timberwolves befindet sich in einer negativen Serie von fünf Niederlagen. Sie waren eine der größten Überraschungen der Meisterschaft, aber es ist offensichtlich, dass sich die Verletzung von Rubio sowie einige verpasste Auftritte von  Pekovic und Beasley auf das Spiel von Wolves negativ ausgewirkt haben. Die Suns haben im letzten Match die Lakers bezwungen und zwar in einem sehr guten Spiel. Dies war ihr vierter Sieg in den letzten fünf Duellen. Beginn: 10.04.2012 – 03:00

Die Wolves spielen ziemlich schlecht in letzter Zeit. Obwohl Pekovic und Beasley ins Team zurückgekehrt sind, hilft das im Moment nicht viel, weil sie sich in einer Serie von fünf Niederlagen befinden. Es begann alles mit der Niederlage gegen Boston (79:100). Danach folgten die Niederlagen gegen Portland, Kings und Warriors. Die letzte Niederlage kassierten sie im Match gegen die Hornets (90:99). Bisher hat Minnesota 25 Siege und 32 Niederlagen verbucht und vor diesem Match gegen die Suns haben sie 13 Heimsiege und 14 Heimniederlagen auf dem Konto. Im Durchschnitt erzielen sie einige Punkte mehr als die Suns, aber genauso kassieren sie mehr Gegenpunkte als ihre Gegner. Die Wolves belegten vor einem Monat den 8. Platz der Western Conference, aber dann blieben sie ohne Rubio und alles ging nach hinten los. Sie haben 13 von 17 Duellen verloren. Es ist interessant, dass eines der vier Siege gerade gegen die Suns erzielt wurde, als Love 30 Punkte erzielte. Wolves vermissen Rubio sehr. Weder Webster noch Ridnour, der sich ebenfalls verletzte, konnten diesen Spieler ersetzen. Auf der Position des Playmakers spielt jetzt J.J. Barea und in den letzten zwei Spielen hat er 12,5 Punkte und 7,5 Assists im Durchschnitt verbucht. Allerdings hat er 5 verlorene Bälle und einen nicht so guten Wurf gehabt (10/27). Eine gute Nachricht für das Team ist die Rückkehr von Beasley, nachdem er fünf Spiele weger einer Fingerverletzung verpasst hat. Er hat sofort eine gute Partie abgeliefert und im Duell gegen die Hornets hat er 20 Punkte erzielt. Neben Love (29 Punkte, 12 Rebounds) war er einer der besten Spieler. Wolves müssen anfangen, eine gute Abwehr zu spielen, weil sie ihren Gegnern in den letzten fünf Niederlagen sogar 107,5 Gegenpunkte pro Spiel zugelassen haben.

Voraussichtliche Aufstellung Wolves: Barea (Ridnour), Webster, Johnson, Peković, Love Werbung2012

Den Suns könnte die aktuelle Form von Wolves liegen, weil sie Spiele mit sehr vielen Punkten lieben. Die Suns lieben „Run and Gun“ Basketball. Die Wolves weisen viele Lücken in der Abwehr in letzter Zeit auf und dies könnten die Spieler aus Arizona sehr gut ausnutzen. Die Lakers haben sie mit 125:105 bezwungen aber man sollte betonen, dass die Lakers ohne Bryant gespielt haben. In diesem Spiel hat vor allem das Duo Brown-Redd brilliert. Der Ex-Lakers-Spieler, Shannon Brown hat 24 Punkte erzielt, während der ehemalige All-Star-Spieler Michael Redd 23 Punkte verbuchte. Noch fünf Spieler erzielten eine zweistellige Punktezahl. Sie erzielten 14 Dreiwürfe und 26 Assists (11 davon hat Nash verbucht), sodass der Ausfall des Veteranen Grant Hill, der eine Knieverletzung erlitt und nicht dabei war, sehr gut kompensiert wurde. Im Gegensatz zu den Wolves kämpfen die Suns um die Playoffs. Mitte Februar waren sie noch die drittschlechteste Mannschaft der Western Conference, aber nach einer großartigen Serie von 17 Siegen in 25 Duellen sind sie nur noch einen Schritt von den Playoffs entfernt. Nach diesem Match folgen drei Gastauftritte in vier Tagen und zwar gegen die Top8-Teams, also gegen die direkten Mitkonkurrenten im Kampf um die Playoffs (Memphis, Houston, Spurs). Wie wir bereits gesagt haben, freuen sich die Suns-Fans über sehr gute Partien von Brown und Redd, die in diesem Monat wirklich sehr gut spielen. Redd hat in den letzten vier Duellen 18,3 Punkte im Durchschnitt erzielt, während Brown 17,6 Punkte verbucht hat und zwar seitdem er in der Startfünf ist (in den letzten acht Spielen).

Voraussichtliche Aufstellung Suns: Nash, Brown, Dudley, Frye, Gortat

Dies ist das dritte Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison. Im ersten Duell feierte Phoenix (105:94), während im zweiten Spiel Minnesota triumphierte (127:124). In beiden Duellen waren die Suns die Gastgeber. Diesmal werden beide Teams vorsichtiger spielen. Die Wolves werden versuchen, das Tempo ein wenig zu verlangsamen weil sie die schnelle Playmakers nicht mehr im Team haben.

Tipp: unter 209,5 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei youwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010