OklahomaThunderMemphis hat es geschafft das siebte und entscheidende Spiel der zweiten Runde der Playoffs zu erreichen. Sie haben in ihrer Halle Oklahoma mit 12 Punkten Unterschied besiegt und jetzt gehen sie nach Oklahoma zurück, um dort im letzten Match darüber zu entscheiden, wer nach Dallas fährt und für wen die Saison zu Ende ist. Beginn: 15.05.2011 – 21:30

Oklahoma hat den letzten Matchball nicht ausgenutzt. Sie hat sogar in der zweiten Halbzeit soweit nachgelassen, sodass die Niederlage unausweichlich gewesen ist. Am Ende ist es 95:83 für Memphis gewesen. Es gibt viele Gründe für so ein schlechtes Ergebnis des Teams aus Oklahoma. Einer von ihnen ist sicherlich die katastrophale Nacht von Kevin Durant, der das schlechteste Playoff-Match seiner Karriere gespielt hat. Das Match endete Durant mit nur 11 Punkten, 7 Rebounds und 2 Assists. Er hatte sehr früh Probleme mit den Fouls, was ihn noch zusätzlich entnervt hat. Ohne seine Leistung kann Oklahoma nicht siegen, auch wenn Westbrook eine sehr gute Partie gespielt hat. Es ist interessant zu sehen gewesen, dass Durant gar nicht mit der Abwehr von Battiera klarkam, denn wenn er von diesem kleinen Flügelspieler der Grizzlies geschützt wird, erzielt er 8 Punkte weniger im Schnitt. Also kann er nicht auf dem Niveau spielen, auf dem er sonst spielt, denn Battier konzentriert sich meistens auf die Abwehr und erlaubt Durant nicht mal richtig zu atmen. Dazu noch hat Battier einen Dreier ganz am Ende der ersten Halbzeit reingeworfen. Das hat offensichtlich mehr als nur drei Punkte bedeutet, da dieser Dreier die Veränderung in der zweiten Halbzeit angekündigt hat. Thunders sahen in der zweite Halbzeit so aus, als ob sie stehen geblieben sind, während sich Memphis bewusst war, dass er mit einer Niederlage die Saison beenden kann und deshalb haben die Grizzlies das Spiel auf ein höheres Spielniveau gebracht. Bei Oklahoma sollte man nur noch Harden erwähnen, der 14 Punkte erzielt hat, während die meisten anderen Spieler versagt haben. Im entscheidenden Match muss alles viel besser funktionieren, denn anderenfalls ist die Saison der Thunders zu Ende.

Voraussichtliche Aufstellung Oklahoma: Westbrook, Ibaka, Sefolosha, Durant, Perkins{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

„Das Biest ist geweckt worden“. So könnte man die Rolle von Randolph im sechsten Match nennen. Nachdem er im fünften Match völlig versagt hat und einer der Schuldigen für die Niederlage seines Teams gewesen ist, hat er im sechsten Match das Spiel an sich genommen und fast alleine Oklahoma zerlegt. Er hat den gegnerischen Centerspielern nicht erlaubt ihn aufzuhalten und dabei hat er sie mit 30 Punkten, 13 Rebounds und 2 Blockaden völlig überspielt. Insgesamt hat er 40 Minuten gespielt und die ganze Zeit ist er eine große Gefahr für Oklahoma gewesen. Das ist sein viertes Spiel in den Playoffs dieser Saison gewesen, in dem er 30 oder mehr Punkte und 10 oder mehr Rebounds erzielt hat. Während er sich ein paar Minuten auf der Bank ausgeruht hat, ist sein Ersatz der weniger bekannte Darrell Arthur auch sehr gut gewesen. Arthur hat in 12 Minuten 8 Punkte erreicht. Einer der entscheidenden Spielzüge, die den Sieg gebracht haben, war die Entscheidung O.J. Maya in die Starting Five reinzubringen, anstatt des wenig nützlichen Young. Mayo hat in seinem erst vierten Start in dieser Saison 16 Punkte erzielt und jeweils 4 Rebounds und Steals geholt und 2 Assists gehabt. Spielmacher Conley hat wiedermal seine Mitspieler toll eingespielt und dabei 12 Assists, 11 Punkte und 4 Rebounds für sich verbucht. Auf der anderen Seite hat Gasol mit nur 8 Punkten versagt, aber zum Glück ist das in diesem Match nicht entscheidend gewesen. Tony Allen hat mit einer guten Abwehr 10 Punkte erzielt und das ganze Team von Memphis hat nur 11 verlorene Bälle gehabt, im Gegensatz zu 16 von Oklahoma. Memphis kennt anscheinend das Rezept für das Spiel von Oklahoma, es ist nur wichtig, dass Randolph auf seinem hohen Spielniveau bleibt, denn Oklahoma hat überhaupt keine Antwort auf ihn.

Voraussichtliche Aufstellung Memphis: Conley, Mayo, Randolph, Allen, Gasol

Das letzte Match wird alles entscheiden. Memphis oder Oklahoma? Wir können sagen, dass die Chancen 60-40 für Oklahoma stehen, aber in einem einzigen Match ist alles möglich. Sicher ist, dass dieses siebte Match genau wie das Fünfte und Sechste an Punkten geizen wird, da beide Teams zurückhaltend spielen werden.

Tipp: unter 191,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei 12bet (alles bis 1,86 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010