Philadelphia76ersDie 76ers und die aktuellen Champions der NBA Liga die Maverics werden in dieser Saison nur ein Match spielen und der Auslosung nach wird der Gastgeber die Mannschaft der 76ers sein. Vor diesem Match hat Philadelphia eine bessere Leistung als Dallas, während sie auch auf eigenem Terrain sehr gut sind. Dallas ist in einer großen Serie von Siegen und hat den Wunsch das auch in Philadelphia fortzusetzen. Beginn: 18.02.2012. – 02:00

Die 76ers haben momentan eine Leistung von 20 Siegen und 10 Niederlagen, was in diesem Teil der Saison ein wirklich gutes Verhältnis ist. Sie zeigen Sicherheit im Spiel, besonders auf heimischem Terrain, wo sie in 13 von 18 Matches gefeiert haben. Die letzten drei Spiele haben sie auswärts gespielt. Erst haben sie relativ überzeugend die Cavs und Charlotte besiegt und dann wurden sie von Orlando mit 87:103 besiegt. In diesem Match hat Hawes nicht gespielt, der verletzt ist. Er fehlt offensichtlich in dieser Mannschaft, da er auch der beste Rebounder mit 8,3 Rebounds pro Match ist (mit 10,5 Punkten). Gegen die Magics hat sich Williams mit 21 Punkten, 7 Assists und 4 Rebounds bewiesen, während Iguodala 15 Punkte verbucht hat. Man sollte erwähnen dass dieses Match die Bank der 76ers viel effektiver gespielt hat, da sie insgesamt 49 Punkte verbucht hat oder 10 mehr als die Spieler aus der Startfünf. Die 76ers sind übrigens bekannt als eine Mannschaft die immer ein paar gutgelaunte Spieler hat und dessen acht Spieler im Schnitt 8,9 Punkte und mehr treffen. Die 76ers sind die Anführer der Atlantic Division, aber vor allem mit einer hervorragenden Abwehr, da sie gerademal 87,3 Punkte im Schnitt kassieren. Dazu haben sie ganz wenig Ballverluste, was noch mehr Sicherheit auf dem Terrain verleiht. Wie Williams vor diesem Match schon ausgesagt hat, ist das hier ihre Chance um mit einem Sieg gegen die Champions der NBA Liga, die Rückkehr auf den Gewinnerpfad zu erkämpfen. Williams ist in den letzten sechs Matches einer der besten Spieler im Team und verbucht im Schnitt 20 Punkte.

Voraussichtliche Aufstellung 76ers: Holiday, Meeks, Iguodala, Brand, Allen Werbung2012

Dallas ist letzte Saison in allen Spielen besser als die 76ers gewesen. Das gibt ihnen jetzt einen bestimmten Vorsprung, besonders wenn Nowitzki auf seinem Niveau spielt, aber auch Jason Kidd, dem das gegnerische Spiel jedes Mal passt. Kidd hat es nämlich geschafft in sieben Matches gegen die 76ers ein Tripple-Double zu verbuchen, was nicht wenig ist. Auf jeden Fall brauchen sie kein zusätzliches Motiv. Sie kommen ohne Terry und West, die verletzt sind und Beaubois wird auch nicht dabei sein, weil sein Vater gestorben ist. Aber was am Wichtigsten ist, sie kommen mit einer großen Serie von Siegen, die sich momentan auf fünf Siege beläuft. Sie haben der Reihe nach Denver, die Wolves, Portland, die Clippers und wieder Denver besiegt. Das sind alles respektable Mannschaften und somit gewinnen die Siege nur noch an Wert. Dallas hat eine Leistung von 19 Siegen und 11 Niederlagen, während sie auch zu Gast die Grenze von 50 Prozent der Erfolgsrate übertreten haben (7-6). Terry wird ihnen besonders fehlen, obwohl auch die Rolle von West nicht zu vernachlässigen ist. Sie werden Probleme auf den Außenpositionen haben, da das alles Spiele sind, die auf den Positionen der Guards spielen. Dallas verbucht momentan um die 95 Punkte pro Match und kassiert etwas mehr als 91. Das Spiel beruht hauptsächlich auf Dirk und jetzt wo Terry und West nicht da sind, wird er noch mehr auf sich nehmen müssen. Die Startfünf von Dallas ähnelt seit Jahren der von Boston und alle hoffen nur, dass sie von Erschöpfung und Verletzungen umgangen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Maverics: Kidd, Carter, Marion, Nowitzki, Haywood

Beide Teams haben eine solide Abwehr, kassieren aber in letzter Zeit doch über ihren Schnitt. Dallas hat in den letzten fünf Matches nicht über 97 Punkte kassiert. Die 76ers sind da etwas schlechter, da ihr Schnitt der kassierten Punkte bei 100 in den letzten fünf Matches liegt (wenn wir das Match gegen die Clippers nicht mitzählen, 78:77). Also wir erwarten ein ungewisses Match, in dem die einzelnen Spieler die Entscheidung bringen werden. Ob das Nowitzki oder vielleicht Williams oder Brand sein wird, werden wir sehen.

Tipp: über 181 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei youwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010