PhoenixSunsOrlando befindet sich zurzeit auf einer Auswärtstournee im Westen. Beim ersten Gastauftritt gab es eine Niederlage bei den Warriors und jetzt wartet auf sie das Duell bei den Suns aus Phoenix. Die Gastgeber Suns haben vor ein paar Tagen eine hohe Heimniederlage gegen Denver Nuggets erlebt und heute versuchen sie den schlechten Eindruck schnellstens vergessen zu machen. Das Heimpublikum in Phoenix ist zwar nicht verwöhnt, aber schon sehr anspruchsvoll. Beginn: 13.03.2011 – 20:30

Die Suns haben zurzeit eine Bilanz von 33:30 und befinden sich nur auf dem 9. Platz der Western Conference. Vor ihnen ist das Team aus Memphis, das ein paar Siege mehr auf dem Konto hat. Bis zum Saisonende steht den Suns ein harter Kampf um den letzten Playoff-Platz bevor. Einige Male haben wir über die Suns berichtet und gesagt, dass die Starting Five relativ alt ist und dass sehr fraglich ist, ob sie so ein hohes Tempo bis zum Saisonende durchhalten können. Sie haben aber bewiesen, dass man sie nicht abschreiben darf. Unabhängig davon wie alt Nash ist, spielt er wie ein junger Bursche, Carter fliegt zwar nicht mehr durch die Gegend wie früher, aber sein Spiel macht die meisten Gegner immer noch fertig. Und zuletzt bleibt Hill, der immer noch in der Lage ist, einen Triple-Double hinzuzaubern. Das einzige Manko des Teams ist der Ausfall von C. Frye. Er wird vom soliden Warrick vertreten. Die Hauptkraft der Suns befindet sich ansonsten auf der Ersatzbank, auf der sie Spieler wie Pietrus, Brooks, Childress und Gortat haben. Vor allem der immer besser spielende Pole Gortat fällt immer mehr auf und in der letzten Zeit hat er einen Schnitt von 14,6 Punkten und 12,2 Rebounds. Heute wird er aber einer sehr harten Prüfung unterzogen, weil seine Gegner der Superman Howard und Brandon Bass sein werden. Außerdem wird Nash viel mehr Punkte erzielen müssen, bei den Assists machen wir uns keine Sorgen, weil er bei dieser Statistik immer sein Pensum erfüllt.

Voraussichtliche Aufstellung Phoenix: Nash, Carter, Hill, Warrick, Lopez{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Orlando erwartet ein ähnliches Spiel wie gegen Golden State. Der heutige Gastgeber aus Phoenix kann ihnen mit einem schnellen Spiel parieren und die Suns könnten die Gäste mit den Serien von Dreipunktewürfen überraschen. Wenn Orlando gewinnen will, dann muss er eben all die erwähnten Sachen unterbinden. Die letzte Niederlage gegen die Golden State Warriors wird aber in die NBA-Geschichte eingehen, weil die beiden Teams auf 36 erzielte Dreier kamen, wovon 21 Dreier die Warriors erzielt haben. Orlando hatte einfach in diesem Spiel keinerlei Antwort auf einige Spieler der Warriors. Da denken wir vor allem an Wright und Ellis, die zusammen 15 Dreier erzielt haben. Bei Orlando sollte man unbedingt Jason Richardson erwähnen, der auf 30 Punkte kam. Auch Howard zeichnete sich aus und zwar mit 21 Rebounds, aber mit nur 13 erzielten Punkten. Dies ist ansonsten das zweite Saisonduell der beiden Teams. Im ersten Duell holte sich Orlando einen relativ hohen Sieg. Heute kann man nicht davon ausgehen, dass wir wieder einen so hohen Sieg der Magics sehen. Orlando muss sich vor allem von der Pleite gegen die Warriors erholen, aber der heutige Sieg ist enorm wichtig, wenn sie um die Vorherrschaft im Osten mitkämpfen wollen. Zurzeit sind sie in der Eastern Conference auf dem vierten Platz mit einer Bilanz von 41:25, aber rein theoretisch ist ihnen die Playoff-Teilnahme noch nicht sicher.

Voraussichtliche Aufstellung Orlando: Nelson, Richardson, Turkoglu, Bass, Howard

Das heutige Match wird sehr offen sein und wir erwarten einige Punkte im Spiel. Orlando braucht unbedingt einen Sieg, aber von der Bilanz her, ist den Suns der Sieg ebenfalls sehr wichtig. Die einzige Chance der Suns besteht darin, wenn sie die Dreipunktewürfe der Magics unterbinden. Außerdem müssen die Gastgeber den Superman Howard auf wenige Punkte limitieren. Wenn ihnen dies gelingen sollte, wovon wir eigentlich nicht ausgehen, dann könnten die Suns gewinnen. Wir erwarten aber eher ein hochfrequentes Spiel, in dem wir viel Chaos aber auch viele schöne Aktionen sehen werden.

Tipp: über 201,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei sportbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010