Tipp NBA: Sacramento Kings – Chicago Bulls

SacrmanetoKingsDie Bulls sind immer noch auf Tour im Westen und nach den Lakers und Warriors sind die Kings an der Reihe, die genau wie die Bulls am Saisonanfang die Lakers besiegt haben. Beide Teams haben jeweils einen Sieg und eine Niederlage, aber die Bulls treten dieses Match als geheime Favoriten an. Beginn: 30.12.2011. – 04:00

Die Kings kennen schon seit einigen Saisons kein positives Verhältnis mehr und keine Platzierung in die Playoffs. Früher haben sie sich auf Kevin Martin verlassen und haben da ihre Zukunft gesehen, so wie sie es jetzt mit Tyreke Evans versuchen zu machen. Die Startfünf der Kings ist in der Lage vieles anzustellen, um auf hohem Niveau zu spielen, aber sie brauchen offensichtlich einen guten Playmaker. Da ist jetzt Marcus Thornton und er spielt großartig, aber sie brauchen jemanden der auch viele Assists haben wird bzw. der die Mannschaft einspielen wird. Thornton hat gegen die Lakers 27 Punkte gehabt und nur 3 Assists und somit stellt sich die Frage, was mit dem Spiel der Kings passieren wird, wenn bei ihm der Wurf nicht mehr so von der Hand geht. Der Shooting-Guard ist Salmons, während neben ihm auch der schon erwähnte Evans ist. Die Zukunft des Teams könnte der Centerspieler Cousins sein, nur wenn ihn die Verletzungen und auch seine manchmal schlechte Natur umgehen. Auch Outlaw ist gekommen, genau wie Hickson und mit ihnen haben sie auf den Flügelpositionen eine „große“ Reihe. Im Team sind auch ein paar Rookie Spieler, aber wir bezweifeln, dass sie irgendwelche wichtige Rolle in dieser Saison spielen könnten, außer vielleicht des Guards Fredette. Auf der Centerposition haben sie Hayes, aber auch er hat öfters Probleme mit den Verletzungen. Auf der Bank ist nur noch Thompson und somit könnte Cousin wieder öfters mal auf der Position fünf spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Sacramento: Evans, Thornton, Salmons, Hayes, Cousins Werbung2012

Die Bulls sind offensichtlich nach dem Sieg gegen die Lakers zu hoch „aufgestiegen“ und Golden State hat sie dann wieder auf den Boden der Tatsachen und in die Realität zurückgebracht. Die Bulls können in dieser Saison schwer die Leistung aus der letzten Saison wiederholen und zwar als sie 75,6 Prozent der Siege hatten (natürlich auch wegen der Tatsache dass die Saison verkürzt ist), denn auch viele andere Teams im Osten haben sich verstärkt. Aber sie werden wieder einer der Kandidaten für den Titel sein, da ist kein Zweifel. Der größte Teil der Mannschaft ist da geblieben. Der vertraute Veteran Hamilton ist angekommen, der gleich in die Startfünf gegangen ist. Jetzt sieht die Startfünf von Chicago viel offensiver aus (Hamilton ist ein viel besserer Angriffsspieler als Brewer oder Bogans). Interessant ist dass Deng momentan der beste Schütze ist, mit einem Schnitt von 21,5 Punkten und er führt auch bei den Steals. Noah ist der beste Rebounder und Rose Assistent. Gerade Rose, der ihnen den Sieg gegen die Lakers gebracht hat, hat gegen die Warriors schlecht gespielt. Nur 13 Punkte mit einem schlechten Wurf (4-17 für zwei Punkte und 1-8 für drei). Gegen die Kings wird er versuchen diesen Eindruck zu verbessern. Abgesehen von allem, wird er die Gefahr nur 1 für das heimische Team. Wir können auch ein tolles Duell zwischen Hamilton und Salmons, sowie Evans und Deng erwarten. Unter dem Korb werden die Bulls im Vorteil sein, da Boozer und Noah, sowie Gibson und Asik von der Bank viel nützlicher für ihr Team sind, als die innere Reihe der Kings.

Voraussichtliche Aufstellung Bulls: Rose, Hamilton, Deng, Boozer, Noah

Die Bulls sind das bessere Team, aber sie dürfen sich nicht entspannen, denn das würde sich dann bei ihnen rächen, genau wie gegen Golden State. Sie haben mehr Optionen im Angriff und auch in der Abwehr sind sie besser.

Tipp: Bulls -7,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,93 bei 10bet (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010