SanAntonioSpursFrüher war dieses Spiel das Duell zwischen David Robinson und Hakeem Olajuwon, die sicherlich unter den besten Centerspielern der letzten 30 Jahren einzureihen sind. Jetzt ist aber diese Partie überhaupt nicht mehr von den klassischen Centerspielern dominiert. Das Team aus Houston hat seine große Zeit hinter sich und ist in der gebotenen Leistung viel hinter dem heutigen Gastgeber aus San Antonio. Beginn: 30.01.2011 – 02:30

Das Team aus San Antonio ist in dieser Saison fantastisch drauf. Obwohl die meisten Experten einen Leistungseinbruch erwartet haben, passierte er nicht bisher. Momentan haben die Spurs das Verhältnis von 39 Siegen zu 7 Niederlagen. In der eigenen Halle ist dieses Verhältnis noch beeindruckender und beträgt 24 zu 2. Der Allzeitrekord der Bulls aus der Jordan-Ära (72-10) wird schwer zu knacken sein, aber sie werden dicht dran kommen. Die große Frage, die sich jedoch stellt, ist ob die Spieler so ein hohes Tempo halten können, weil sowohl Parker als auch Ginobili als auch Duncan nicht mehr die Jüngsten sind. Momentan wird aber das hohe Tempo gehalten und seit 17 Spielen konnte sie kein Team in ihrer Halle bezwingen. Jetzt kann man noch den 18. Heimsieg in Folge holen, bevor sie auf die lange Auswärtstournee von 9 Spielen reisen müssen. Danach kommt nämlich die All-Star-Game-Pause. Vor diesem Heimspiel gegen die Rockets hatten die Spurs drei Gastauftritte. Das erste Auswärtsspiel gegen die Hornets wurde 72:96 verloren um anschließend gegen die Warriors einen 113:102 Sieg zu holen. Das letzte Gastspiel war bei Utah und es wurde mit 112:105 gewonnen. Außerdem ist interessant zu wissen, dass die einzigen Heimniederlagen der Spurs gegen die direkten Konkurrenten aus der eigenen Division waren und zwar gegen Hornets und Dallas. Der heutige Gast zwang die Spurs im ersten Saisonduell in San Antonio auch fast in die Knie, aber in der Verlängerung entschieden sie das Spiel für sich.

Voraussichtliche Aufstellung Spurs: Parker, Ginobili, Jefferson, Duncan, Blair{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://10bet.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>50% bis 100€ Exklusivbonus. NUR BEI UNS!</a></div>
{/source}

Die Spieler der Rockets werden heute einer harten Prüfung unterzogen. Vor allem die Hauptspieler Kevin Martin und Luis Scola werden es nicht leicht haben. Ansonsten ist Martin der beste Punktescorer des Teams und erzielt im Schnitt 23 Punkte. Da ist auch Scola, der sich unter dem Korb gegen Duncan behaupten muss. Duncan ist zwar erfahrener aber nicht mehr so schnell wie Scola. Die beiden Spieler spielen zwar auf der Position 4, aber man kann davon ausgehen, dass wir sie sehr oft direkt unter dem Korb sehen werden. Ansonsten ist Scola beim Schnitt von 19,3 erzielten Punkten und 8,3 geholten Rebounds. Er musste viele Aufgaben nach der Verletzung von Yao Ming übernehmen, aber bisher klappt das relativ gut. Von den anderen Spielern sollte man den Rotationsspieler Kyle Lowry nicht vergessen, der im Schnitt 11,4 Punkte und 6,5 Assists holt. Er könnte heute wichtig werden, wenn die Spurs mit dem Doppeln von Martin anfangen. Beim letzten Ligaspiel kassierten die Rockets eine knappe Niederlage von Dallas, aber sie waren sehr nah dran und zwar obwohl sie zeitweise 25 Punkte zurücklagen. Außerdem sollte man erwähnen, dass die Rockets in den letzten zehn Matches jeweils fünf Siege und fünf Niederlagen geholt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Rockets: Lowry, Martin, Battier, Scola, Hill

Wäre der Chinese Yao Ming in der Startformation der Rockets, dann müsste man ganz anders an dieses Spiel herangehen. Ohne Ming sind die Spurs klar im Vorteil, weil sie eine beständigere Spielform vorweisen. Bei beiden Teams werden ansonsten im Schnitt 210 Punkte pro Spiel erzielt und heute erwarten wir auch so ein hochrasantes Duell, in dem viele Punkte erzielt werden.

Tipp: über 210,5 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,80 bei betathome (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010