Tipp NBA: San Antonio Spurs – Memphis Grizzlies

SanAntonioSpursIn die Jahre gekommenen Spurs empfangen zuhause die junge und enthusiastische Mannschaft aus Memphis, die sie überraschenderweise in der ersten Runde der Playoffs in der letzten Saison eliminiert hat. Ob es eine bessere Gelegenheit zur Rache als im ersten Match der neuen Saison gibt, bleibt abzuwarten. Beginn: 27.12.2011 – 02:30

Die Spurs haben ein ziemlich altes Team. Das ist nichts Neues, aber wenn man bedenkt, dass sie im Team Duncan (35) und Gibobili (34), der zusammen mit Parker (29) das Team anführen soll, haben, dann fragt man sich, ob es realistisch ist, dieses Team als einen der Titelanwärter anzusehen. Tatsache ist, dass die Spurs über sehr viel Erfahrung verfügen und dass ihnen die verkürzte Saison sehr gut passt, aber die Frage ist, ob ihr Spiel durchschaut ist? Den regulären Teil der letzten Saison haben sie mit einer hervorragenden Leistung beendet (61 Siege), aber die Verletzungen von Ginobili und Duncan haben sie einer frühen Elimination gekostet. Alle dachten damals, dass diese Spurs-Ära vorbei ist und dass Parker das Team verlassen wird, aber sie alle blieben im Team und zwar mit einem noch größeren Wunsch, bis Ende zu kommen. Es wird interessant zu betrachten, ob diese Spieler bis zum Ende der Saison im Team bleiben werden oder wird vielleicht Parker doch noch getradet, wie man herumerzählt. In der Startfünf spielt noch ein Veteran und zwar Jefferson, während auf der Center-Position Splitter und Blair abwechselnd spielen. Unterstützung bekommen sie von Bonner, der beim Dreierwurf sehr gefährlich ist. Um Parker ein wenig zu entlasten, wurde T.J. Ford, ein sehr guter Playmaker, verpflichtet. T.J. Ford war einer der vielversprechendsten Spieler in der Liga, aber die zahlreiche Verletzungen haben ihn ein wenig verlangsamt. Neal, der zuverlässige Quarterback, sollte viel Einsatzzeit bekommen, während Green, der während der Lockout-Phase für Olimpija gespielt hat, immer noch auf seine Chance warten muss. Der Rest des Teams ist mittelmäßig. Die Spurs haben nicht mehr breite Ersatzbank und da könnte ein Problem entstehen was die Zukunft angeht. Duncan und seine Teamkollegen werden schnell müde werden und die Frage ist, wer sie dabei ersetzen soll. Den erfahrenen Couch Gregg Popovich erwartet eine schwierige Aufgabe, sodass man wirklich einige Trades im Laufe der Saison erwarten kann.

Voraussichtliche Aufstellung Spurs: Parker, Ginobili, Jefferson, Duncan, Splitter Werbung2012

Die Grizzlies aus Memphis haben in der vergangenen Saison die beste Leistung in ihrer kurzen Geschichte vollbracht. In der Tat hat kaum jemand erwartet, dass sie in die Playoffs einziehen werden, vor allem wenn man weiß, dass sie ohne den besten Spieler Rudy Gay geblieben sind, geschweige denn, dass sie in  der ersten Runde der Playoffs die Spurs eliminieren werden. All dies haben sie geschafft und nun können sie zu der Schlussfolgerung kommen, dass sie vielleicht auch ohne Gay auskommen können. Trainer Hollins (viele NBA-Analysten sehen ihn als einen der Hauptanwärter auf den Titel „Couch oft he Year“) hat alle Gerüchte widerlegt und dabei erklärt, dass Gay auf der Position Small Forward starten wird. Gay wird sicherlich dem Spiel der Grizzlies eine neue Dimension verleihen und dabei Randolph und Gasol unter dem Korb entlasten. Darüber hinaus haben die Grizzlies einige Ersatzspieler, die in jedem Augenblick in der Lage sind, eines der Spieler aus der Startfünf zu ersetzen. In erster Linie denken wir da an O.J. Mayo, der ein sehr guter Shooter ist. Da ist noch Arthur, der etwas mehr Einsatzzeit braucht, um zu zeigen, was er wirklich alles kann (in letzter Saison erzielte er etwa neun Punkte in nur 20 Minuten im Durchschnitt). Battier, der das Team verlassen hat, werden sie vielleicht vermissen, weil er sehr wichtig in der Abwehr gewesen ist. Mit Gay im Team könnten sie sich noch mehr auf den Angriff fokussieren und somit den Punktedurchschnitt auf 100 und mehr Punkte erhöhen, obwohl immer noch die Möglichkeit besteht, dass Gay getradet wird.

Voraussichtliche Aufstellung Memphis: Conley, Allen, Gay, Randolph, Gasol

Die Spurs müssen das Spieltempo verlangsamen, weil sie definitiv nicht in der Lage sind, mit den Grizzlies mitzuhalten und zwar unabhängig von der Parkers Schnelligkeit. Die Grizzlies haben eine gute Lösung für die großen Spurs-Spieler, obwohl die Erfahrung auf der Seite von Duncan ist. Weil beide Teams viel mehr Aufmerksamkeit der Abwehr als dem Angriff schenken, glauben wir, dass es in diesem Match nicht so viele Punkte geben wird.

Tipp: unter 194,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei bet365 (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010