TorontoRaptorsDas dritte diesjährige Duell zwischen Toronto Raptors und Indiana Pacers wird in der Nacht von Freitag auf Samstag stattfinden. In den ersten beiden Duellen haben die Pacers den Sieg gefeiert. Momentan haben sie zehn Siege mehr auf dem Konto als ihr heutiger Gegner. Allerdings befinden sich beide Teams in einer schlechten Form, so dass durch dieses Spiel die negative Serie eines der Teams definitiv beendet wird, während das andere Team mit der Serie von Niederlagen fortsetzen wird. Beginn: 12.03.2011 – 01:00

Die Raptors haben 17 Siege und 47 Niederlagen auf dem Konto und davon haben sie 12 Siege und 21 Niederlage zuhause verzeichnet. Das einzige kanadische Team befindet sich in einer Serie von drei Niederlagen in Folge. Zunächst wurden sie von den Nets bezwungen und zwar zwei Mal in Folge (103:116, 136:137) und gleich danach haben sie im Spiel gegen Utah Jazz verloren (94:96). Man sollte erwähnen, dass sich die Raptors in den letzten paar Tagen außerhalb der USA und Kanada aufgehalten haben, als sie mit den Nets die ersten historischen Spiele des regulären Teil der NBA-Liga in Europa absolviert haben. Diese beiden Spielen, in denen sie verloren haben, wurden in London ausgetragen. Im Spiel gegen Utah Jazz haben sie eine gute Partie abgeliefert, aber am Ende haben sie trotzdem eine Niederlage kassiert. Das letzte Quartal war entscheidend, als sie zehn Punkte im Rückstand lagen, obwohl sie nur 8 Minuten vor dem Ende des Spiels mit 14 Punkten unterschied geführt haben. Einer der Gründe für diese Niederlage war die Abwesenheit des besten Spielers Bargnani und zwar wegen Grippe. Heute Abend sollte er dabei sein. Er wurde durch Ed Davis, der 12 Punkte erzielt hat, ersetzt, während DeRozan 17 Körbe geworfen hat. Das war für die Raptors die 22 Niederlage in den letzten 26 gespielten Spielen. Die Rückkehr von Reggie Evans ins Team ist aber sehr ermutigend für diese Mannschaft. Er war wegen einer schweren Fußverletzung seit November abwesend. Die Raptors haben eine ähnliche Mannschaft wie die Pacers, und so wird das ein Duell zwischen zwei jungen und verspielten Mannschaften.

Voraussichtliche Aufstellung Toronto: Calderon, DeRozan, J. Johnson, A. Johnson, Bargnani{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wie wir bereits erwähnt haben, haben die Pacers in den ersten beiden diesjährigen Duellen gefeiert. Den ersten Sieg haben sie am 6. Dezember verzeichnet (124:100), während der zweite Sieg am 31. Januar errungen wurde (104:93). Dies ist ihr letztes gegenseitiges Duell in dieser Saison und die Pacers gehen hochmotiviert in diese Begegnung. Vor allem, weil sie unbedingt die negative Serie von fünf Niederlagen in Folge beenden möchten und weil sie unbedingt am Kampf um die Tabellenplätze, die in die Playoffs führen, teilnehmen wollen. Derzeit haben sie 27 Siege und 37 Niederlagen auf dem Konto, davon haben sie 20 Siege und 22 Niederlagen in der Ferne verzeichnet. Sie befinden sich auf dem achten Platz der Eastern Conference. Die Bobcats und die Bucks sind ihre ersten Verfolger und deshalb ist jeder Sieg sehr wichtig. Aber irgendwie gelingt es ihnen ein Sieg in der letzten Zeit nicht. Zuerst haben sie eine 89:113-Niederlage gegen Thunder verzeichnet. Gleich danach folgte eine Niederlage gegen Dallas (108:116) und Houston (95:112). Die letzten beiden Niederlagen haben sie im Spiel gegen 76ers (100:110) und Timberwolves (75:101) kassiert. Vier von diesen fünf Duellen haben sie in der Ferne gespielt. Darüber hinaus haben sie in den sieben der ersten acht Spielen unter der Führung des neuen Trainers Frank Vogel gesiegt, aber in den nächsten neun von 12 Duellen haben sie dann verloren. Die Pacers sind über die schlechte Form des besten Schützen des Teams Danny Granger am meisten besorgt, weil er in den letzten fünf Spielen nur 13,6 Punkte im Durchschnitt erzielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Indiana: Collison, Rush, Granger, McRoberts, Hibbert

Hier haben wir zwei Teams, die sich in einer miserablen Form befinden. Das heißt aber nicht, dass das Spiel nicht interessant und ungewiss sein wird. Wenn es um die Niederlagen geht, kassieren sie die Pacers viel überzeugender als die Raptors. Die Frage ist, in welcher Besatzung die Raptors auflaufen werden. In erster Linie denken wir da an Bargnani, ob er dabei sein wird oder nicht. Deshalb ist es sicherer, den Tipp auf große Anzahl von Punkten anzuspielen, obwohl die mutigen unter uns auf Sieg von Toronto tippen können, und zwar im Falle dass Bargnani spielt.

Tipp: Sieg Toronto

Einsatzhöhe: 2/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010