Tipp NBA: Utah Jazz – San Antonio Spurs

UtahJazzIn Sant Lake City reisen die anfälligen Spurs, die wieder ohne Ginobili geblieben sind und zwar diesmal vielleicht für eine noch längere Zeit. Utah Jazz passt das natürlich sehr gut sowie die Tatsache, dass Splitter wahrscheinlich ebenfalls ausfallen wird. In jeden Fall haben die Spurs bereits früher in dieser Saison gezeigt, dass sie auch geschwächt sehr gefährlich werden können, sodass dies ein sehr interessantes Match werden könnte. Beginn: 21.02.2012 – 03:00

Das Team aus Utah spielt in dieser Saison sehr gut zuhause, aber das ist schon immer der Fall gewesen. Zuhause agieren sie irgendwie konkreter, gefährlicher und natürlich sollte man die Unterstützung von den Tribünen nicht vergessen. In dieser verkürzten Saison haben sie bisher 17 Spiele absolviert und dabei 12 Siege verbucht. Das Spiel auf eigenem Parkett liegt ihnen viel besser als in der Ferne. Generell spielen sie sehr schlecht in der Abwehr in dieser Saison. Sie kassieren sehr viele Punkte, wobei sie selber etwas mehr als 96 Punkte pro Spiel erzielen. In den Segmenten Rebounds und Assists befinden sie sich in der Tabellenmitte. Sie müssen die Tatsache ausnutzen, dass Duncan wegen der Verletzung von Splitter keinen adäquaten Ersatz auf der Position Vier haben wird. Natürlich ist Duncan sehr erfahren aber Jefferson und Millsap sollten mit der Unterstützung ihrer Mitspieler diese Situation ausnutzen. Harris und die anderen Spieler werden einen Weg finden müssen, um Parker aufzuhalten. „Zum Glück“ hat sich Ginobili wieder verletzt, wodurch die Gefahr unter ihrem Korb deutlich reduziert wird. Das Team aus Utah muss in jedem Match auf Sieg spielen, weil es in einer sehr schwierigen Division spielt, sodass nicht mal eine 50%ige Leistung bedeuten muss, dass sie in die Playoffs einziehen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Jazz: Harris, Bell, Hayward, Millsap, Jefferson Werbung2012

Die Spurs, genauer Ginobili, haben wirklich kein Glück was die Verletzungen angeht. Kurz nach dem er sich erholt hat, verletzte er sich erneut und diesmal könnte er noch länger ausbleiben. Nach einigen Prognosen soll er bis zum Ende der Saison ausfallen, aber alle hoffen, dass er früher ins Team zurückkehren wird. Wie dem auch sei, müssen sie wieder ohne ihn spielen. Wenn man bedenkt, wie sie im ersten Teil der Saison gespielt haben, dann sind wir sicher, dass sie schon eine Möglichkeit finden werden, wie sie den Ausfall dieses Argentiniers kompensieren werden. Man sollte jedoch realistisch sein und darauf hinweisen, dass Ginobili neben Parker der wichtigste Spieler des Teams ist und das Spiel der Spurs ohne ihn nicht dasselbe ist. Die Spurs haben bisher 22 Siege und 9 Niederlagen verbucht, aber vor der Ankunft in Salt Lake City haben sie auswärts 9 Siege und 8 Niederlagen verbucht. Vor diesem Duell hatten sie ein schwieriges Duell gegen die Clippers, aber nach der Verlängerung feierten sie einen 103:100-Sieg. Gerade in diesem Match blieben sie ohne Ginobili und Splitter, wodurch ihre Reservebank auf nur noch drei-vier Spieler reduziert wurde. Da sind noch Bonner, Neal und Leonard und das wird ein großes Problem für die Spurs darstellen. Gegen die Clippers war Parker sehr gut drauf und erzielte 30 Punkte und 10 Assists, während noch fünf Spieler eine zweitstellige Punktezahl erzielt haben. Duncan hat zum x-ten Mal in seiner Karriere ein sogenanntes Double-Double verbucht (11 Punkte und 17 Rebounds), während Jefferson nicht auf der Höhe gewesen ist (5 Punkte).

Voraussichtliche Aufstellung Spurs: Parker, Green, Jefferson, Duncan, Blair

Die Spurs haben Problem mit der kurzen Reservebank. Die Startfünf bereitet ihnen keine Probleme, aber es wird Probleme geben, wenn sie Müdigkeit und die Fouls einholen. Utah spielt gut zuhause und wird mit einem schnellen Spiel versuchen, den Gegner müde zu machen. Aber wir wiederholen noch einmal, dass die Spurs gerade dann am gefährlichsten sind, wenn man denkt, dass sie anfällig sind.

Tipp: Utah +3

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,92 bei 10bet (alles bis 1,82 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010