Tipp NBA: Washington Wizards – Milwaukee Bucks

WashingtonWizardsIn der Hauptstadt der Vereinigten Staaten treffen die beiden Teams aus dem unteren Teil der NBA-Tabelle aufeinander. Die Wizards haben keine Chance mehr, die Playoffs zu erreichen, während die Bucks weiterhin hoffen, zumindest den achten Platz zu erreichen, um ihre laufende Saison einigermaßen zu verlängern. Beginn: 09.03.2011 – 01:00

Die Wizards spielen in dieser Saison viel besser zuhause als in der Ferne. Sie haben nämlich 15 Siege und 17 Niederlagen zuhause erzielt, während sie in der Ferne nur einmal in 30 Auswärtsbegegnungen einen Sieg gefeiert haben. Die Bucks empfangen sie also in einer ganz anderen Stimmung als wenn sie in der Ferne gespielt hätten. Die Wizards haben eine solide junge Mannschaft. In manchen Spielen zeigen sie ihr ganzes Können. Vor allem bezieht sich das auf Nick Young, der nach dem Weggang von Arenas unglaublich gut spielt. Derzeit ist er mit 18 Punkten pro Spiel der beste Schütze im Team und das sind fast 10 Punkte mehr als in seinem bisherigen Durschnitt. Darüber hinaus hat er John Wall, der jetzt immer mehr als Aufbauspieler agiert, in den Hintergrund geworfen. Young hat in den letzten 10 Spielen seinen Durschnitt mit 22,5 Punkten pro Spiel verbessert, während er in den beiden Spielen, die im März gespielt wurden, durchschnittlich 26 Punkte erzielt hat. Bisher hat er zwei Mal gegen die Bucks aufgetreten und in diesen beiden Begegnungen hat er 47 Punkte, 10 Rebounds und 6 Assists verzeichnet. Young hat das Spiel gegen die Pistons wegen Grippe verpasst und für heute Abend ist er fraglich. Dies könnte ein Problem für die Wizards darstellen. Wall erzielt 15,6 Punkte, 8,9 Assists und 4,3 Rebounds pro Spiel und man kann sagen, dass er eine solide Saison hinter sich hat.

Voraussichtliche Aufstellung Wizards: Wall, Young (Crawford), Lewis, Blatche, McGee{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Die Bucks spielen in dieser Saison nicht unbedingt einen großartigen Basketball, aber trotzdem haben sie die Chance noch, in die Playoffs einzuziehen. Allerdings brauchen sie eine positive Serie, um den achten Platz zu erreichen, aber es ist noch genug Zeit, um dies zu tun. Es ist nur wichtig, dass sie keine Probleme mit den Verletzungen bekommen, was bei ihnen in der letzten Zeit sehr oft der Fall gewesen ist. Bogut ist schon länger verletzt und neulich hat sich Ilyasova ebenfalls eine Verletzung zugezogen. Aus diesem Grund ist es ihnen fast unmöglich, eine gesunde Startformation zusammenzustellen. All dies ist der Grund, warum die Bucks in einigen statistischen Kategorien eine der schlechtesten Mannschaften sind. Sie befinden sie auf dem letzten Platz, wenn es um die Anzahl der Punkte (91,2) und der Assists (18,1) geht. In der Abwehr sind sie eine der besten Mannschaften, so dass sie ihren Gegner nur 92,9 Punkte pro Spiel zulassen. Im letzten Spiel gegen den aktuellen Vizemeister Boston Celtics haben sie einen guten Widerstand geleistet, obwohl sie am Ende eine 83:89-Heimniederlage kassiert haben. Jennings hat mit 23 Punkten, 6 Rebounds, 5 Assists und 3 Steals das Team angeführt, aber in Abwesenheit von hohen Spielern hatten sie keine gute Antwort auf die Flügel und Centerspieler von den Celtics und so haben Garnett, Krstic und Green insgesamt 42 von 89 erzielten Körben geworfen.

Voraussichtliche Aufstellung Bucks: Jennings, Salmons, Delfino, Brockman, Sanders

Eine große Anzahl der verletzten Spieler verringert die Breite im Spiel der Bucks, während die Wizards vollständig auftreten werden, wenn Young auflaufen sollte. Wir haben bereits erwähnt, dass die Wizards viel besser zuhause sind, wo sie viel entspannter und hochmotiviert spielen.

Tipp: Sieg Wizards

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei bwin (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010