Tipp PBL Liga: CSKA – Khimki

basket_rusCSKA hat im ersten Spiel einen 81:62-Sieg geholt und führt somit im Finale der russischen Liga und obwohl das Ergebnis so aussehen könnte, als ob es für CSKA leicht gewesen ist, war es das doch nicht. CSKA hat den Sieg nämlich erst in den letzten zehn Minuten geholt, als auch dieser Vorsprung erreicht wurde. Das nächste Spiel ist wichtig und es ist immer noch unklar, in welcher Aufstellung CSKA spielen wird. Beginn: 17.05.2012 – 18:00

Offensichtlich standen die heutigen Gastgeber immer noch unter Druck wegen der Niederlage im Finale der Euroleague. Sie konnten kein Zusammenspiel aufbauen und die Mannschaft von Khimki hat sich tapfer gehalten. Die heutigen Gäste haben sogar den ersten Viertel gewonnen, aber in der Halbzeit war die einheimische Mannschaft mit 35:32 im Vorteil. Auch das dritte Viertel war nicht besonders gut, da auch weiterhin ausgeglichen gespielt wurde und das letzte Viertel traten die Mannschaften mit einem Vorsprung von vier Punkten für CSKA an. Aber es ist sehr wichtig und zwar wegen der nächsten Spiele, zwei Details aus dem dritten Viertel zu erwähnen. Gleich am Anfang des zweiten Teils, hat sich Andrey Kirilenko verletzt und es ist immer noch nicht bekannt, wie schwer die Verletzung ist bzw. ob er im zweiten Spiel dabei sein wird. Darüber hinaus ist es auch zu einer kleineren Auseinandersetzung zwischen dem Trainer Kazlauskas und dem Playmaker Teodosic gekommen, weswegen Teodosic den Rest des Spiels auf der Ersatzbank verbracht hat. Generell gesehen hat dieser Playmaker auch nichts Besonderes geleistet (5 Punkte, 4 Rebounds und 2 Assists in 19 Minuten) und seine Vertretung, Gordon ist ein Volltreffer gewesen. In nur 21 Minuten hat dieser Spieler 16 Punkte und 6 Assists erzielt und ist der entscheidende Spieler in der großen Serie von CSKA gewesen, die das Match auch entschieden hat. CSKA hat den letzten Viertel 29:14 gewonnen. Auch Lavrinovic und Vorontsevich haben eine gute Arbeit geleistet, die zusammen die Verteidigungszone geschlossen, sowie 21 Punkte und 10 Rebounds erzielt haben und auch Krstic hat mit 11 Punkten und 7 Rebounds geholfen. Kirilenko ist bis zu der Verletzung mit 12 Punkten, 5 Rebounds, 3 Steals und 2 Assists der beste Spieler von CSKA gewesen. Es wäre nicht gut, wenn Kirilenko im nächsten Spiel nicht dabei ist, da wirklich vieles von ihm abhängt. Siskauskas ist auch wieder schlecht gewesen und es ist an der Zeit dass er „aufwacht“.

Voraussichtliche Aufstellung CSKA: Teodosić (Shved), Šiškauskas, Kirilenko (Vorontshevich), Krstić Werbung2012

Wenn in einem Spiel nur drei Viertel zu spielen wären, wäre Khimki im letzten Spiel dem Triumph sehr nahe gewesen. Aber die heutigen Gäste mussten eine Niederlage kassieren, da sie in den letzten zehn Minuten geschlagen wurden und zwar hauptsächlich von den Auswechselspielern von CSKA. Das Team das vom legendären Rimas Kurtinaitis angeführt wird, hatte keine Antwort auf Lavrinovic, Shved, Gordon und Vorontsevich. Kurtinaitis hat in dieser Nacht seinen 52. Geburtstag gefeiert, aber einen Sieg seines Teams als Geschenk hat er nicht bekommen und somit wird er versuchen, das im nächsten Spiel zu holen. Mal sehen ob Kirilenko oder Teodosich spielen werden und ihre Abwesenheit könnte Khimki gut ausnutzen. Im ersten Spiel wurde Khimki vom Duo Fridzon (22 Punkte, 6 Rebounds) – Planinic (17 Punkte, 4 Assists und 3 Rebounds) angeführt und außer ihnen sind alle anderen nicht erwähnenswert gewesen. Die Hilfe von anderen Spielern fehlte, vor allem Kelati (5 Punkte), Monya (3 Punkte) und Nielsen (hat in 21 Minuten Einsatzzeit keine Punkte erzielt). CSKA kann man nicht mit nur zwei Spielern bezwingen. Auch die Rebounds fehlten. Nur 22 Rebounds von Khimki im Vergleich zu den 37 Rebounds von CSKA, bestätigen die Dominanz von CSKA, die vielleicht hauch entscheidend gewesen ist. Die Spieler von CSKA haben auch als Team gespielt, was auch die 19 Assists beweisen (Khimki hat 11 Assists gehabt). Khimki hat CSKA erlaubt eine Wurfquote von der Zweipunktelinie von sogar 61 Prozent zu haben. Im nächsten Spiel müsste Khimki viel aggressiver spielen, mit mehr Fouls (im ersten Spiel hat Khimki nur 18 Verstöße gehabt, kein einziger Spieler hatte mehr als drei).

Voraussichtliche Aufstellung Khimki: Kelati, Vyaltsev, Planinić, Monya, Lončar

Das Endergebnis dieses Spiels wird wieder von Kirilenko abhängen. Wenn er nicht mitspielt, könnte Khimki einen besseren Wiederstand leisten, aber auch ohne Andrey haben die heutigen Gastgeber bewiesen, dass sie gewinnen können. Wir glauben nicht, dass das Spiel besonders punkteeffizient sein wird, besonders wenn das erwähnte Duo von CSKA nicht dabei ist.

Tipp: unter 151,5 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,87 bei bwin (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010