Unicaja – Real Madrid, 17.01.13 – Euroleague

In der vierten Runde der Euroleague haben wir ein spanisches Spitzenduell, das im Rahmen der Gruppe E gespielt wird. Es treffen nämlich Unicaja und Real Madrid aufeinander. Die Gäste gehören zu den zwei Mannschaften dieser Gruppe, die noch nicht bezwungen wurden und andererseits hat Unicaja in den ersten drei Runden nur ein Mal gewonnen. Beginn: 17.01.2013 – 20:45

Unicaja wurde in der letzten Runde in Athen von PAO 73:78 bezwungen und hat somit eine 1-2-Egebnisbilanz. So eine Ergebnisbilanz ist aber in so einer schweren Gruppe gar nicht mal so schlecht. Das bevorstehende Duell ist für Unicaja eines der wichtigsten, da die Mannschaft mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Tabellenspitze machen würde. Die heutigen Gastgeber müssen aber ihr Spiel verbessern, da sowohl die Gruppe und als auch die Gegner sehr schwierig sind. Die zweite Gruppenphase haben sie mit einem 85:82-Sieg gegen Brose Basket angefangen und danach wurden sie von Zalgiris und PAO bezwungen. Beide Niederlagen sind auswärts gewesen, somit man sagen kann, dass sie gar nicht mal so schlimm sind. Es ist wichtig alle Heimspiele zu gewinnen und man sollte berücksichtigen, dass sie in den letzten 6 Runden der Top-16-Phase sogar 4 Mal die Gastgeber sein werden. Kurz vor der Gruppenphase haben sie ein Trade mit PAO abgewickelt, in dem sie Gist für Pank eingewechselt haben. Das hat sich bis jetzt als ein solides Geschäft gezeigt, da Panko die zweitgrößte Einsatzzeit hat und der drittbeste Schütze und Rebounder des Teams geworden ist. Die besten Schützen sind bis jetzt Zoric und Calloway und zwar mit einem Schnitt von unter 10 Punkten! Die Frage ist, ob sie Real und die Dreierwürfe der Madrilenen stoppen können, denn wenn ihnen das nicht gelingt, können sie kein positives Ergebnis holen.

Voraussichtliche Aufstellung Unicaja: Calloway, Simon, Vidal, Žorić, Vazquez

Real hat in der letzten Runde sehr schwer einen Heimsieg geholt. Die heutigen Gäste sind gegen Zalgiris die klaren Favoriten gewesen, aber die Litauer erwiesen sich als taffe Gegner, die am Ende fast gewonnen hätten. Real wurde von Rodriguez mit einem Dreierwurf ein paar Sekunden vor dem Ende des Spiels gerettet. Diese Punkte haben dann für Real einen 75:74-Vorsprung gebracht und später den Sieg. Die Madrilenen sollten aus diesem Spiel lernen und die gleichen Fehler nicht mehr wiederholen. Sie haben eine fantastische Aufstellung und dazu noch einige Spieler, die von allen Positionen treffen können. Insgesamt gesehen sind sie sicherlich einer der Favoriten auf das Final-Four-Turnier. Es ist schwer alle Qualitätsmerkmale dieses Teams aufzuzählen. Real hat in den ersten drei Runden Alba, Brose und Zalgiris bezwungen aber die wahre Kraft von Real werden wir erst in den Spielen gegen CSKA und gegen PAO sehen. Gegen Unicaja haben die heutigen Gäste schon ein Spiel abgelegt und zwar in der ersten Runde der spanischen Endesa Liga und haben dabei einen klaren 79:64-Sieg geholt. Die Hauptkraft der Mannschaft liegt bei Rudy Fernandez und dem unglaublich guten Zusammenspiel. Es fehlt nur noch ein richtig starker Centerspieler, aber das Team kompensiert das auf andere Weise, da fast jeder große Spieler ein tolles Gefühl für die Offensivrebounds hat.

Voraussichtliche Aufstellung Real: Llull, Fernandez, Suarez, Mirotić, Begić

Unicaja hat eine gute Aufstellung, aber das wird nicht ausreichen, um Real aufzuhalten. Wenn bei Real der Wurf läuft, dann kann sich kaum ein Gegner den Fernschüssen der Madrilenen wiedersetzen.

Tipp: Real -6

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,82 bei Bet365 (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!