Unics Kazan – Zenit St. Petersburg 28.05.2016, VTB Liga

Unics Kazan – Zenit St. Petersburg / VTB Liga – Nachdem sowohl Unics als auch Zenit zu Hause gewonnen haben, werden sie das fünfte gemeinsame Duell in Kazan spielen und darüber entscheiden, wer von ihnen ins Finale der VTB-Liga einziehen wird. Dort wartet bereits CSKA aus Moskau. Er hat nämlich Khimky 3:0 eliminiert. Die Finalteilnahme sichert auch den Platz in der nächsten Euroleague-Saison, weswegen dieses heutige Spiel noch wichtiger wird. Beginn: 28.05.2016 – 18:00 MEZ

Unics Kazan

Unics hat die ersten zwei Heimspiele mühevoll gewonnen und lag 2:0 im Vorteil, konnte aber kein Auswärtsspiel gewinnen. Die Chance auf den dritten Sieg und die dritte Finalteilnahme in der VTB-Liga sowie gleichzeitig die Rückkehr in die Euroleague hatten die heutigen Gastgeber dann im vierten Spiel. Sie haben sie aber nicht ausgenutzt, obwohl sie im vierten Teil einen Vorsprung von sechs Punkten hatten (65:59), sondern wurden am Ende 82:85 geschlagen. Die Guards Langford (22 Punkte) und Colomom (26 Punkte) waren wieder großartig, während Centerspieler Kaimakoglou (4 Punkte und 6 Rebounds) und Banic (4 Punkte und 4 Rebounds), aber auch Ponkrashov (2 Punkte) versagt haben.

Trainer Pashutin hat nur wenig Zeit die Mannschaft für das entscheidende Duell vorzubereiten. Unics würde mit dem Finaleinzug auch das dritte Mal gegen CSKA antreten, der ihn damals in den Finalis 2010 und 2012 bezwungen hat. Der Weg ins Finale ist aber schwierig und Langford und Colom werden jetzt eine größere Unterstützung ihrer Mitspieler brauchen. Langford ist mit einem Schnitt von 24,6 Punkten der beste Schütze der VTB-Liga, während im vierten Duell Likhodey und Parakhovski nicht mitgespielt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Unics: Langford, Ponkrashov, Panin, Banic, Kaimakoglou

Zenit St. Petersburg

Zenit hat in Saint Petersburg im Rahmen des Viertelfinales 3:0 gegen Avtodor gewonnen und diesen Gegner eliminiert, womit er zum ersten Mal im Halbfinale der VTB-Liga gelandet ist. Jetzt hat er auch noch die Chance, ins große Finale einzuziehen. Zenit hat in den ersten zwei Auswärtsspielen seine Chance den Heimvorteil zu erlangen verpasst. Damals musste die Mannschaft aber ohne Toolson und Pushkov auskommen, was ein großes Handicap war. Die heutigen Gäste haben eigentlich immer Probleme mit den Verletzungen und im vierten Spiel war neben dem besten Rebounder des Teams Landry (6,1 Rebound) auch der tolle Flügelspieler Timma nicht dabei. Sie haben aber trotzdem gewonnen.

Timma erzielt im Schnitt 14,7 Punkte, 5,1 Rebounds und 2,6 Assists (Effizienzwert 16,1) und seine Abwesenheit im fünften Duell wäre ein richtig großes Handicap. Im vierten Spiel wurde er großartig von Thomas vertreten, der in 31 Minuten Einsatzzeit 20 Punkte, 13 Rebounds und sechs Assists erzielte. Tollson und Puskhov haben sich erholt und beide Heimspiele mitgespielt, während angekündigt wird, dass sowohl Timma als auch Vikhorov für das vierte Duell fit sein werden.

Voraussichtliche Aufstellung Zenit: Tollson, Dowdel, Thomas, Barinov, Berzins

Unics Kazan – Zenit St. Petersburg TIPP

Das Spiel von Unics hängt sehr viel von Langford und Colom ab, die zwar wirklich toll sind, aber Zenit bekommt mit der Rückkehr von Tollson einen weiteren Spieler auf den Außenpositionen. Damit kann er noch mehr Druck auf die Guards von Unics machen. Unics ist zwar in der Favoritenrolle, aber Zenit ist auf keinen Fall chancenlos.

Tipp: Zenit +6,5

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€