USA – Spanien, 12.08.2012 – OS London 2012

Die Prognosen vieler vor dem Beginn dieses Turniers haben sie als richtig erwiesen. Viele waren nämlich der Meinung, dass sich das Finale aus Peking vor vier Jahren wiederholen wird bzw. dass die USA und Spanien wieder aufeinandertreffen werden. Damals feierten die Amerikaner in einem äußerst interessanten Spiel. Auch in diesem Finale gelten die Amerikaner als Favoriten. Beginn: 12.08.2012 – 16:00

Die USA zeigen während des gesamten Turniers großartige Qualität und Breite im Team, sodass es sehr schwierig ist, sie zu bezwingen. Die Litauer waren die einzigen, die nah am Sieg waren, weil sie mit vier Punkten unterschied bezwungen wurden, während alle anderen Teams überzeugende Niederlagen kassierten. Gegen Spanien haben sie bei diesem Turnier nicht gespielt, aber in der Vorbereitungszeit schon und damals haben sie einen relativ leichten Sieg gefeiert. Vorbereitungsspiel ist natürlich etwas ganz Anderes und hier geht es um das große Finale. Die Amerikaner erinnern sich ans Finale in Peking vor vier Jahren als sie mit viel Mühe zum Sieg kamen. Damals hat sie Kobe Bryant mit zwei Dreiern gerettet (118:107). Das war das 13. Gold für Amerikaner bei den OS, zumindest was den Basketball angeht. Da war ein Finale mit den meist erzielten Punkten in der Geschichte und wir glauben, dass es auch diesmal ein effizientes Match geben wird. Die Amerikaner verlassen sich wieder auf ihren Drei-Punkte-Wurf. Ihre Gegner bezwingen sie nämlich meistens durch ihre Außenschüsse. Es ist schwer zu sagen, wer in diesem Segment gefährlicher ist. Ist das Bryant, Anthony, James oder Druant, während fast alle außer Chandler und Davis die Dreier problemlos treffen. Darüber hinaus haben sie Breite im Team. Sie haben nämlich sehr hochwertige Reservespieler und deshalb sind sie nicht ohne Grund die Favoriten. Die Spanier kennen sie sehr gut und die Brüder Gasol kennen sie aus der NBA-Liga. Deshalb wird es interessant zu sehen, wie sie gegen sie verteidigen werden.

Voraussichtliche Aufstellung USA: Paul, Bryant, James, Durant, Chandler

Trotz allem hat Spanien verdient, in diesem Finale zu stehen. Man sagt, dass die Spanier gegen Brasilien absichtlich verloren haben, weil sie unbedingt den Amerikanern bis zum möglichen Finale aus dem Weg gehen wollten. Immer noch kommt vielen dieses Ergebnis verdächtig vor. Allerdings kann man die Qualität dieses Teams nicht leugnen und wir wiederholen, dass sie verdient haben, im Finale zu stehen und ums Gold zu kämpfen. Sie sind nicht mehr so jung wie vor vier Jahren, als sie mit den Amerikanern mithalten konnten. Dies könnte eine große Rolle in diesem Match spielen. Es ist ein langsamer Abgang einer fantastischen spanischen Generation, weil ihnen ein Generationswechsel definitiv bevorsteht. Das muss nicht gleich passieren, aber auf jeden Fall sind wir der Meinung, dass dies ihr Höhepunkt ist. Vor vier Jahren haben sie wirklich ein großartiges Match abgeliefert, auch diesmal werden sie nicht so leicht aufgeben. Sie wissen, wie sie gegen die USA spielen sollen und sie werden versuchen, das eigene Spiel aufzuzwingen. Navarro, Llull und Calderon werden Paul, Westbrook und Williams, die viel schneller und konkreter sind, gegen sich haben. Die Gasols sollten versuchen, Defizit von Amerikanern auf hohen Positionen auszunutzen. Wenn sie das alles hinkriegen, stellt man sich die Frage, wer den Wurf von Bryant, Durant und Anthony stoppen soll.

Voraussichtliche Aufstellung Spanien: Calderon, Rodriguez, Navarro, M. Gasol, P. Gasol

Die USA sind die großen Favoriten in diesem Match, aber wir sollten die erfahrenen Spanier nicht im Voraus abschreiben. Sie wissen, wie sie gegen  die Amerikaner spielen sollen. In jedem Fall werden die Abwehrreihen dieses Match nicht entscheiden und deshalb erwarten wir ein effizientes Spiel auf beiden Seiten.

Tipp: über 189,5 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei 888sport (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!