Utah Jazz – Minnesota Wolves 23.02.2014

Utah Jazz – Minnesota Wolves – Minnesota kommt nach Salt Lake City ohne Pekovic und Martin, aber mit Love. Die Gastgeber spielen zuhause solide bzw. besser als auswärts. Die Wolves hatten ein paar Tage Zeit zum Ausruhen und nach SLC kommen sie mit einem 10:7-Auswärtsverhältnis. Beginn: 23.02.2014 – 03:00 MEZ

Utah Jazz

Utah hat in dieser Saison kein Rezept für das Spiel der Wolves. Bis jetzt sind sie zweimal aufeinandergetroffen und beide Male haben die Jazzers schwere Niederlagen kassiert. Zuerst wurden sie in Minneapolis 72:98 bezwungen und danach haben sie zuhause 97:112 verloren. Diese Duelle fanden am 18. und 21. Januar dieses Jahres statt. Utah spielt unbeständig und zwar folgt auf einen Sieg eine Niederlage und zurzeit ist die Mannschaft neben den Kings und den Lakers das schlechteste Team im Westen. Von den letzten zehn Spielen haben sie die Hälfte gewonnen, aber generell gesehen wird sich im Spiel der Jazzers in dieser Saison noch kaum etwas ändern. Der Fortgang von Jefferson und Millsap hat sich auf jeden Fall auf die Ergebnisse ausgewirkt und sie werden eine bestimmte Zeit brauchen, um wieder ein gutes Team zusammenzustellen.

Sie hatten früher einen der besten Assists in der NBA Liga und jetzt befinden sie sich in dieser Spielkategorie auf dem 28. Platz. Sie haben kein Zusammenspiel und das merkt man auch an den Punkten, wo sie auch auf dem 28. Platz sind, da sie kaum über 94 Punkte pro Spiel erzielen. Was die Rebounds angeht, können sie den Wolves auch kaum parieren. Die Frage ist wie sie Love stoppen werden, wobei sie vielleicht versuchen sollten Rubi und die anderen Spieler zu stoppen, wodurch Love alleine bleiben würde und so kann er nicht viel anstellen.

Voraussichtliche Aufstellung Utah:  Burke, Hayward, Jefferson, Williams, Kanter

Minnesota Wolves

Die Wolves hatten ein paar Tage mehr zum Ausruhen als Utah und kommen kampfbereit nach Salt Lake City. Sie spielen immer noch ohne Martin und Pekovic, während jetzt auch Turiaf nicht dabei ist. Aber sie spielen auch ohne diese erwähnten Spieler gut. Fraglich ist nur, wie lange noch Love und Rubi alles alleine austragen können. Es ist die Information aufgetreten, dass Love in den letzten Transfertagen weggehen sollte, aber das ist nicht passiert, wobei aber jetzt angekündigt wurde, dass er im Sommer das Team wechseln wird. Das wird sich auf das Spiel der Wolves im zweiten Teil der Saison nicht gut auswirken, da so etwas Druck sowohl auf die Spieler als auch auf die Fans macht. Die Wolves haben die ersten zwei Duelle gegen Utah gewonnen und wissen somit wie sie vorgehen müssen.

Im Unterschied zu Utah spielen die Wolves einen fanatischen Angriff. Sie sind Tabellenvierter was die Punkteeffizienz angeht und zwar erzielen sie 105,5 Punkte pro Spiel. Was die Rebounds angeht, sind sie Tabellendritter und Sechster im Bereich der Assists! Sie spielen keine besonders kompakte Abwehr und das merkt man auch an den 101,6 kassierten Gegenpunkten. Ihre Abwehr ist definitiv schlechter als die Abwehr von Utah. Deswegen werden sie in diesem Duell vielleicht etwas offensiver agieren und versuchen das Spiel durch den Angriff zu gewinnen. Als letztes haben die Wolves Indiana 104:91 bezwungen. Dabei hat Love 42 Punkte und 16 Rebounds erzielt und Rubi hatte 17 Assists.

Voraussichtliche Aufstellung Wolves: Rubio, Brewer, Budinger, Love, Cunningham

Utah Jazz – Minnesota Wolves TIPP

Die Teams haben beide keine besonders gute Ersatzbank, aber in solchen Duellen versuchen alle Spieler herauszustechen. Die Wolves spielen wie gesagt eine schlechte Abwehr und das sollte den Gastgebern eventuell mehr Raum für den Angriff lassen, wodurch die Wolves etwas mehr Probleme bekommen sollten als in den ersten zwei Duellen.

Tipp: über 201,5 Punkte

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)