Washington Wizards – Golden State Warriors, 09.12.12 – NBA

Die Wizards haben die Saison katastrophal angefangen, aber die letzten Spiele und ein paar Siege geben ihnen noch Hoffnung. Jetzt empfangen sie die ganz soliden Warriors und werden versuchen den dritten Heimsieg im bisherigen Saisonteil zu holen. Beginn: 09.12.2012 – 03:30

Die heutigen Gastgeber haben vor ein paar Tagen eine große Sensation veranstaltet, als sie zuhause Miami bezwungen haben. Da haben sie gezeigt, dass sie wissen wie man gewinnt und das haben sie in diesem Moment auch gebraucht. Sie spielen ohne ihren besten Spieler John Wall und es fehlt an guten Ergebnissen. All das hat ihnen großen Druck gemacht und solche Siege tun dann sehr gut und zwar sowohl den Spielern als auch den Fans. Aber sie müssen sehr vieles verändern. Was die Rebounds angeht sind sie auf dem 10. Platz der Liga, aber ihre Realisation ist schlecht und deswegen sind sie was die erzielten Punkte angeht die schlechteste Mannschaft in der ganzen Liga. Sie erzielen gerademal 90,4 Punkte pro Spiel, wobei sie aber gegen Miami 105 Punkte erzielt haben. Ihre Abwehr ist nur durchschnittlich und da befinden sie sich auf dem16. Platz der Liga. Playmaker Wall fehlt immer noch und Trainer Randy Wittman weiß immer noch nicht wann er zurück sein könnte. Nach den ersten Ankündigungen, hätte er acht Wochen nach der Operation zurückkommen sollen, aber es sind schon zehn Wochen vorbei und er ist immer noch nicht da. Aber er ist jung und sollte mit seiner Rückkehr nicht voreilig sein. Er stellt nämlich die Zukunft dieses Teams dar und es wäre nicht gut wenn er nicht ausreichend erholt wieder zurückkommt und eine neue Verletzung riskiert. Die Wizards haben in dieser Saison keine besonders guten Schützen. Zurzeit ist Jordan Crawford mit ca. 13,7 Punkten pro Spiel am punkteeffizientesten. Serpahin, Beal und Nene haben auch einen Schnitt von über 10 Punkten pro Spiel. Die Wizards haben eine tolle Innenreihe, in der Seraphin, Nene und Okafor wirken. Gegen die Warriors können sie auf mehr Punkte spielen. Sie können gleichviel rennen, die Frage ist nur ob sie auch gleichviel treffen können.

Voraussichtliche Aufstellung Wizards: Price, Beal, Ariza, Singleton, Okafor

Die Warriors spielen auch weiterhin sehr gut. Sie sind immer noch auf der zweiten Position in ihrer Division und zwar vor den Lakers und Phoenix. Ihre Erfolgsrate steht über 50 Prozent und sie haben sich diese Platzierung auch verdient. Sie haben die Nötige Qualität um an die Spitze zu kommen und das wären für sie die Playoffs. Wenn man noch berücksichtigt, dass drei sehr wichtige Spieler verletzt sind (Bogut, Rush und Jefferson) dann bekommt das Ergebnis noch mehr an Wert. Der junge Curry führt das Team an, mit über 19 Punkten und 6,6 Assists, während Thompson immer besser spielt. Der erfahrene David Lee hat unter dem Korb alles unter Kontrolle (17,6 Punkte und 10,7 Rebounds). Anstatt Bogut helfen ihm dabei Landry, Ezeli und Biedrins. Wichtige Spieler sind auch Playmaker Pack und der Flügelspieler Barnes, der jetzt einen Platz in der Starting Five hat. Die Warriors haben einen viel besseren Angriff als die Wizards, aber sie sind in der Abwehr schlechter und kassieren fast 99 Gegenpunkte pro Spiel. Sie sind auch fantastische Rebounder und sind in diesem Spielsegment Ligasechster. Gegen die Wizards werden sie an den Außenpositionen im Vorteil sein, wo sie schneller sind, während sie unter dem Korb viele Probleme gegen die starken Centerspieler der Wizards haben werden.

Voraussichtliche Aufstellung Warriors: Curry, Thompson, Barnes, Lee, Ezeli

Die Spielform der Wizards wird zwar immer besser, aber es ist fraglich wie schnell sie sie sind im Vergleich zu den Warriors. Wenn sie diesem Spieltempo unterliegen, können wir ein punkteffizientes Spiel erwarten.

Tipp: über 190 Punkte

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei Bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!