Washington Wizards – San Antonio Spurs, 27.11.2012 – NBA

Die zweitbeste Mannschaft kommt in die Hauptstadt der USA und dies wird den Wizards sicherlich nicht helfen, den ersten Sieg in dieser Saison zu holen. Natürlich bedeutet das nicht, dass sie im Voraus aufgeben werden, weil sie vom Spiel zum Spiel dem Triumph viel näher sind. Die Wizards sind mit Abstand das schlechteste Team der Liga und das einzige Team, das bisher noch keinen Sieg verbucht hat. Beginn: 27.11.2012 – 01:00

Die Wizards haben bisher fünf Matches zuhause gespielt und wurden in allen fünf geschlagen. Insgesamt haben sie 11 Niederlagen kassiert und trotz eines soliden Teams, das sie haben, sind sie bereits jetzt die Anwärter auf die schlechteste Mannschaft der Liga. Es ist niemandem klar, wie sie nicht schaffen zum Sieg zu kommen, obwohl sie nah dran waren. In den letzten beiden Spielen wurden sie nämlich erst in der Verlängerung bezwungen. Zuerst haben die Hawks zuhause mit 101:100 gefeiert und danach wurden sie zuhause gegen die Bobcats mit 106:108 bezwungen und zwar nach zwei Verlängerungen. Die Wizards kämpfen, das ist unbestritten und sie haben einen guten Sprung, wobei sie auch als Team solide agieren. Die Abwehr ist auf dem Platz 12 in der Liga aber im Angriff sind sie einfach sehr schlecht. Mit 89,8 Punkten pro Match sind sie die schlechteste Mannschaft der Liga. In den letzten paar Matches haben sie den Durchschnitt ein wenig verbessert, aber die Abwesenheit von John Wall ist spürbar. Wall hat noch nicht in dieser Saison gespielt und die Wizard haben keinen richtigen Ersatz auf der Position des Spielmachers. Crawford und Beal (11,6 und 11,3 Punkte pro Match) geben ihr Bestes genau wie Price (9,4 Punkte, 5,3 Assists) aber dies ist nicht ausreichend um den tollen Wall zu ersetzen. Nene ist der beste Schütze im Team, während Okafor der beste Rebounder ist. Serpahin liefert ebenfalls gute Partien ab, während man von Ariza, Booker und Singleton viel mehr erwartet hat. Der tschechische Vesely ist der schlechteste Spieler im Team was die Punkte angeht, aber sein Beitrag in der Abwehr ist von großer Bedeutung für die Wizards.

Voraussichtliche Aufstellung Wizards: Beal, Crawford, Livingston, Vesely, Seraphin

Die Spurs sind immer noch an der Spitze sowohl der Western Conference als auch der gesamten Liga. Vor ihnen sind nur die Memphis Grizzlies obwohl der Unterschied minimal ist. Die Spurs haben derzeit 11 Siege und 3 Niederlagen auf dem Konto, wobei sie auswärts viel besser spielen als zuhause. In der Ferne haben sie sogar viel mehr Matches gespielt als zuhause und offensichtlich tut es ihnen sehr gut. Es ist interessant, dass sie 9 von 14 Spielen gegen die Teams aus der Western Conference gespielt haben , wobei sie 7 Siege und 2 Niederlagen verbuchten, während sie gegen die Teams aus der Eastern Conference vier Siege und eine Niederlage verzeichnet haben. Natürlich dürfen sie die Wizards nicht unterschätzen und deshalb müssen sie dieses Match ernsthaft antreten, unabhängig davon, dass sie keine Zeit zum Ausruhen hatten, weil sie am Sonntagabend gegen Toronto ein hartes Match gespielt haben, das sie erst nach zwei Verlängerungen mit 111:106 gewonnen haben. Dies könnte sich auf ihr Spiel negativ auswirken, aber wer die Spurs kennt, weiß dass sie mit dieser Situation schon zurechtkommen werden. In diesem Sieg war Parker mit 32 Punkten, 6 Rebounds und 5 Assists der beste Spieler, während Duncan 26 Punkte erzielt hat. Ginobili verbuchte 15 Punkte, während Green 13 und Diaw 11 Punkte erzielt haben. Die Spurs beweisen Teamgeist und sie sind nicht ohne Grund das zweitbeste Team im Bereich der Assists. Die Spurs werden gegen die Wizards eine gute Teamabwehr leisten müssen. Duncan und die anderen großen Spieler werden mit Nene, Serpahin und Okafor kämpfen, während Parker entscheidend für die Spurs sein könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Spurs: Parker, Neal, Green, Blair, Duncan

Die Wizards werden auf den ersten Sieg noch ein bisschen warten müssen, weil sie gegen die Spurs kaum zum Sieg kommen können. Wir sagen nicht, dass die Wizards gleich aufgeben werden und dass die Spurs

in diesem Match einen überzeugenden Sieg holen werden, aber die Wizards sind in diesem Match auf jeden Fall die Außenseiter.

Tipp: Spurs -7,5

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!