Wett-Tipp Basketball – WM (Achtelfinale): Spanien – Griechenland 04.09.2010. 20:00

In der zweiten Begegnung des WM-Achtelfinales treffen die Finalisten der letzen Weltmeisterschaft im Basketball, gespielt vor vier Jahren in Japan, aufeinander. Damals haben die Spanier, angeführt vom großartigen Pau Gasol, mit vollen 23 Punkten Unterschied in der Finalbegegnung die Nationalauswahl der Griechen deklassiert. In der Zwischenzeit wurden die Spanier Europameister, nachdem sie im vergangenen Jahr in Polen die Serben im Finale bezwungen haben, während sich die Griechen mit nur einer Bronzemedaille zufrieden geben mussten.

 

Die Nationalmannschaft von Spanien, allerdings ohne Gasol, kam in dieser Meisterschaft als großer Favorit auf den ersten Platz, aber bisher haben sie diese Favoritenrolle nicht wirklich auf dem Parkett gerechtfertigt. So haben die Auserwählten des Trainers Scariolo, zusätzlich zu den drei Siegen über die Außenseiter Neuseeland, Kanada und Libanon, auch zwei Niederlagen gegen Frankreich und Litauen erlitten, was schließlich mit anderen positiven Ergebnissen genug für den zweiten Platz in der Gruppe war. Ob sie diese Leichtsinnigkeit aus dem ersten Teil des Wettbewerbes das Weiterkommen kosten wird, bleibt abzuwarten, aber sicherlich müssen Navarra, Fernandez, Rubia und der Rest der Mannschaft eine viel bessere Partie abliefern, wenn sie die unangenehmen Griechen bewältigen wollen. In Abwesenheit seines Bruders Pau, hat sich in bisherigen Meisterschaft Mark Gasol als der beste Spieler mit 16 Punkten und sieben Rebounds pro Spiel erwiesen.

 

Genauso wie ihre Gegner kamen auch die Griechen, unter der Leitung des litauischen Coach Kazlauskas, in die Türkei, um ein weiteres großartiges Ergebnis zu erzielen. Doch nach einer sehr schlechten Leistung in der Gruppenphase, wo sie zwar Puerto Rico und China bezwungen haben, aber von den wichtigsten Konkurrenten, der Türkei und Russland geschlagen wurden, was ihnen am Ende den dritten Platz abgesichert hat, haben sie im Achtelfinale einen der schwierigsten Gegner bekommen, den sie nur schwer mit einem solchen Spiel besiegen können. Der indisponierte Spanoulis und der etwas bessere Diamantidis waren anscheinend nicht gut genug, um das Fehlen eines echten Anführers im Team von Papaloukas zu kompensieren, während sich nur der Center Bourousis und Schortsanitis etwas besser als die anderen gezeigt haben. Der Trainer Kazlauskas ist hauptsächlich von der Leistung von Fotsis und Zisis enttäuscht, wobei die Spieler von der Bank in den letzten Spielen auch ziemlich versagt haben.

 

Sicherlich sollten wir in dieser Begegnung des Achtelfinales, wo jeder Fehler teuer bezahlt wird, ein viel besseres Spiel auf beiden Seiten zu sehen bekommen, aber wir erwarten trotzdem, dass sich der aktuelle Weltmeister einen sicheren Sieg erkämpfen wird, der das erschütterte Selbstvertrauen wiederherstellen sollte. Ihre Trümpfe sind vor allem eine große Anzahl von hochwertigen Spielern, aber auch die markante Mentalität, mit der sie traditionell ihre besten Partien bei den großen Wettbewerben erst zum Ende des Turniers abliefern.

Tipp: Spanien -6,5

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,90 bei bwin (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Noch keine 100 Euro genommen? Dann wird es Zeit!