In dieser Nacht spielen das offensivste Team der Liga aus Phoenix und das Team aus der Hauptstadt, das noch keinen einzigen Auswärtssieg geholt hat. Dies ist das erste Saisonduell der beiden Klubs und das nächste Duell der beiden Vereine findet sofort am 21. Januar im nächsten Jahr statt. Momentan ist es einfach schön so einen offensivgeführten Basketball, wie er bei den Suns zelebriert wird, zu sehen.

{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><font color=“#CCCCCC“>Werbung:</font><a href=“http://wettbonus.net/magazin.htm“ target=“_blank“>22€ Tshirt Gutschein als Extra bei zwei Buchmachern!</a></div>
{/source}

 

Die Suns werden entweder geliebt oder gehasst, weil sie seit Jahren ihrer offensiven Spielweise treugeblieben sind. Bei so einem Offensivbasketball wird die Abwehr ehe nicht viel beachtet. Das Ergebnis dieser Spielweise ist allen bekannt und man muss dazu erwähnen, dass die Suns die meisten Punkte pro Spiel kassieren. Heute werden die Suns versuchen, den achten Sieg in Folge gegen die Wizards zu holen. Phoenix kommt mit einem guten Sieg gegen die Pacers zum Duell gegen Washington. Die momentane Bilanz ist somit auf 10-9 angewachsen. Obwohl der Superstar Grant Hill gegen die Pacers dabei war, ist sein heutiger Einsatz sehr fraglich, aber seine Vertretung wäre der Türke Türkoglu, der eine sehr gute Vertretung für den angeschlagenen Hill wäre.

Voraussichtliche Aufstellung Suns: Nash, Richardson, Frye, Hill (Turkoglu), Barron

Washington hat mit dem letzten Sieg gegen Portland die Negativserie von 4 Niederlagen in Folge gebrochen. Die heutige Aufgabe in Phoenix ist äußerst schwer, weil der Run-and-Go-Basketball der Suns sehr schwer zu stoppen ist. Ansonsten sind die Wizards eines der einzigen zwei Teams, die noch keinen Auswärtssieg für sich verbuchen konnten. Dem Trainer Saunders ist sicherlich bewusst geworden, dass er seine Abwehr stark verbessern muss, aber die momentane Unbeständigkeit der Abwehr ist äußerst seltsam. Zuletzt gegen Portland wurden nur 79 Punkte kassiert und zwei Tage zuvor unglaubliche 127 Punkte gegen Toronto, was die unbeständige Abwehrleistung gut wiederspiegelt. Die meisten Augen der Fans werden auf den Rookie John Wall gerichtet sein und Gilbert Arenas hat sicherlich ein zusätzliches Motiv, heute sehr konzentriert und gut zu spielen, weil es seine College-Zeit in Arizona verbracht hat. Arenas hat gegen die Suns einen sehr guten Punktschnitt von 29,6 Punkten und am meisten bleibt in Erinnerung die Partie vom 22. Dezember 2006, als er den Suns 54 Punkte einschenkte.

Voraussichtliche Aufstellung Wizards: Wall, Arenas (Thornton), Blatche, McGee, Hinrich

Wenn die Suns ihr Spiel durchziehen, dann haben die Wizards gar keine Chance, sodass der erste Auswärtssieg der aktuellen Saison weiterhin in weiter Ferne wäre. Die einzige Chance der Wizards ist eine konzentrierte und stabile Abwehrleistung um die Katastrophe in Phoenix zu vermeiden. Auf der anderen Seite wenn Arenas einen Lauf bekommt und von Wall mit guten Pässen bedient wird, wird es für die Suns auch nicht leicht. Wir erwarten hier ein weniger offensives Spiel, weil die beiden Klubs eine sehr große Motivation in den direkten Aufeinandertreffen der Vergangenheit gezeigt haben. Der Tipp auf nicht allzu viele Punkte erscheint uns infolge dieser Überlegung am logischsten.

Tipp: unter 215,5 Punkte

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,91 bei bwin (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!