1.FC Nürnberg – Hamburger SV 06.10.2013

1.FC Nürnberg – Hamburger SV – Das Kellerderby wird diese Woche in Nürnberg gespielt. Der Gastgeber aus Nürnberg befindet sich nämlich auf dem 15. Platz, während die Gäste mit der gleichen Punkteanzahl um einen Platz schlechter sind. Bisher haben die beiden Vereine jeweils fünf Punkte geholt, wobei die Nürnberger alle Punkte durch Remis geholt haben und HSV zumindest einen Sieg erspielt hat. Beide Vereine kassieren außerdem viel zu viele Gegentore. In der letzten Runde haben Beide unentschieden gespielt und zwar mit vielen Toren. Was die direkten Aufeinandertreffen angeht, sind die Hanseaten erfolgreicher, aber in der jüngsten Vergangenheit waren die Nürnberger besser drauf. Beginn: 06.10.2013 – 15:30 MEZ

1.FC Nürnberg

Die heutigen Gastgeber sind eines der drei Teams, das noch nicht gewonnen hat, aber dafür haben sie die meisten Remis der Bundesliga. Sogar im Pokal haben sie unentschieden gespielt und wurden im anschließenden Elfmeterschießen eliminiert. Momentan haben sie eine Serie von drei Ligaremis in Folge, aber man muss schon zugeben, dass diese drei Remis keine Pleiten waren, sondern als beachtlich angesehen werden müssen. Das 1:1 in Braunschweig ist vielleicht nichts Besonderes, aber dasselbe Ergebnis gegen Dortmund ist schon ein beachtliches Ergebnis. Auch das Auswärtsremis bei Bremen ist eine gute Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass sie zeitweise 0:2 hinten lagen. Gegen Werder hat am besten das Offensivduo Hlousek-Kiyotake gespielt und die beiden Spieler waren einfach eine unlösbare Enigma für den Gegner. In Bremen hat man das Fehlen des Innenverteidigers Nilsson gespürt, da sein Ersatz Dabanli völlig neben sich war. Zum Glück ist Nilsson höchstwahrscheinlich einsatzbereit. Ein neues Gesicht könnten wir auch zu sehen bekommen und zwar Drmic, der für den indisponierten Esswein spielen sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R.Schäfer – Chandler, Nilsson, Pogatetz, Plattenhardt – Stark – Kiyotake, Hasebe, Hlousek – Drmić, Pekhart

Hamburger SV

So wie es aussieht beruhigt sich die Lage beim HSV, aber erst nachdem der Trainer ausgewechselt wurde. Mit dem neuen Trainer van Marwijk wurden die Hanseaten wieder selbstbewusst. Zuerst gewannen sie im Pokal gegen Greuther Fürth und anschließend gab es ein Remis in Frankfurt und zwar nachdem sie zweimal hinten lagen. Interessanterweise ließ van Marwijk die gleiche Startelf gegen Bremen spielen, die gegen Fürth 1:0 gewonnen hat, und zwar obwohl Cardoso beide Spiele auf der Ersatzbank verbringen musste. Seine Entscheidung war richtig, weil gegen Fürth Lasogga nach der Torvorlage von Calhanoglu das entscheidende Tor erzielte und gegen Frankfurt waren die beiden Spieler auch am ersten Tor beteiligt. Die Abwehr ist noch nicht auf dem gewünschten Niveau und man spürt das Fehlen von Diekmeier. Aufgrund des Ausfalls von Diekmeier wird Innenverteidiger Westermann auf die Außenposition geschickt und in der Innenabwehr wird der junge Tah spielen müssen. Es ist wahrscheinlich, dass in Nürnberg dieselbe Startelf aufläuft, die schon gegen Frankfurt gespielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Westermann, Tah, Djourou, Jansen – Arslan, Badelj – Beister, van der Vaart, Calhanoglu – Lasogga

1.FC Nürnberg – Hamburger SV TIPP

Wir erwarten von beiden Teams eine eher vorsichtige Spielweise, weil diese Partie ein Kellerduell ist und deshalb beide Vereine Punkte dringend nötig haben. Die Gastgeber aus Nürnberg haben ehe einen ineffizienten Angriff, während der Gast mit der Abwehrkonsolidierung beschäftigt ist und mit einem Punkt hochzufrieden wäre.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,15 bei betvictor (alles bis 2,03 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!