1.FC Nürnberg – Augsburg, 21.10.12 – Bundesliga

Das Bundesligasonntagsprogramm wird mit einem Kellerduell eröffnet und so etwas hat man vor dem Saisonanfang auch erwartet, obwohl es vor ein paar Runden gar nicht danach ausgesehen hat, dass beide Mannschaften im Tabellenkeller verweilen würden. Nürnberg hat sehr gut angefangen und ist erst mal an der Tabellenspitze gewesen, während Augsburg von Anfang an Probleme hatte und erst in der letzten Runde den ersten Sieg geholt hat. Die Länderspielpause hat aber sicherlich beiden Teams gutgetan. Die Gastgeber haben ihre Reihen konsolidiert und die Gäste haben sich von den zahlreichen Verletzungen erholt. In den letztjährigen gemeinsamen Duellen ist Nürnberg erfolgreicher gewesen und hat einen 1:0-Heimsieg geholt, während es in Augsburg keine Tore gegeben hat. Sie sind auch zwei Mal in der zweiten Liga aufeinandergetroffen, sowie vor zwei Jahren bei den Relegationsspielen. In allen sechs gemeinsamen Duellen hat Augsburg keinen einzigen Sieg geholt und hat dazu noch nur einen Treffer erzielt. Beginn: 21.10.2012 – 15:30

Ein fantastischer Saisonanfang, drei Spiele ohne Niederlage mit zwei Auswärtssiegen und einem Heimremis gegen Dortmund haben nicht das angekündigt, was später passiert ist. Es folgte eine Serie von vier Niederlagen in Folge, jeweils zwei zuhause und zwei auswärts. Angefangen hat es mit der Heimniederlage gegen Eintracht, als die heutigen Gastgeber in der Spielschlussphase einen Punkt hätten holen können, wenn ihre Stürmer etwas besser reagiert hätten. Danach haben sie drei Spiele klar verloren und haben gerade mal ein Tor selber erzielt. In den letzten zwei Spielen haben sie keinen einzigen Treffer erzielt und haben sogar fünf Gegentore kassiert. Gegen Stuttgart haben sie ein Gegentor in der ersten Minute kassiert und konnten nicht wieder ins Spiel zurückkommen, während sie in der letzten Runde in Freiburg 0:3 verloren haben, aber mit zwei Gegentoren in der Nachspielzeit. Trainer Hecking hat es nach dem Spiel in Stuttgart mit vielen Veränderungen versucht, aber nichts hat geholfen. Interessant ist, dass die Nürnberger sieben Tore erzielt haben und dass kein Nürnberger zwei oder mehr Tore erzielt hat. In diesem Spiel wird Hecking wieder etwas verändern müssen. Feulner, Nilsson und Gebhart rutschen rein, während eine gute Nachricht ist, dass es keinerlei Probleme mit Spielerausfällen gibt.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R.Schafer – Feulner, Nilsson, Klose, Pinola – Balitsch, Simons – Chandler, Kiyotake, Gebhart – Pekhart

Nach den Ergebnissen, die die heutigen Gäste in den letzten zwei Runden geholt haben, sind die Augsburger vielleicht nicht so glücklich darüber, dass eine Länderspielpause eingelegt wurde. Andererseits hatten die Augsburger viele verletzte Spieler, die diese Pause für die Erholung ausgenutzt haben und jetzt stehen sie Trainer Weinzierl zur Verfügung. Das bezieht sich vor allem auf den erfahrenen Torwart Jentzsch, der lange nicht dabei gewesen ist. Er wird aber nicht gleich im Torkasten gehen, sondern wird von der Ersatzbank die Unterstützung für den jüngeren Kollegen Amsif sein, der seine Arbeit in den letzten paar Runden sehr solide absolviert hat. Auch Stürmer Oehrl hat sich erholt, während der Tscheche Moravek noch nicht ganz fit ist und dieses Spiel verpassen wird. Molders und Koo erholen sich immer noch, aber die Situation ist viel besser als früher. Augsburg hat in den ersten fünf Runden nur ein Remis geholt und vier Niederlagen kassiert, aber danach kam das Auswärtsremis bei Hoffenheim und in der letzten Runde wurde Werder bezwungen. Das ist der erste Saisonsieg gewesen und er hat die Mannschaft vom Tabellenende weggebracht, wo sich jetzt Greuther Fürth befindet. Das Spiel gegen Werder war wirklich großartig und die Augsburger haben den Gegner völlig überspielt und haben dabei drei Tore erzielt. Weinzierl würde am liebsten nichts ändern, aber er ist dazu gezwungen. Anstatt Moravek wird sicherlich Oehrl spielen, während links außen anstatt de Jong Ostrzolek wirken wird.

Voraussichtliche Aufstellung Augsburg: Amsif – Verhaegh, S.Langkamp, Klavan, Ostrzolek – Vogt, Baier – Musona, Oehrl, Werner – S.Hain

Nürnberg hat sich jetzt sicherlich zu Ende eingespielt und ist bereit die negative Serie zu beenden. Andererseits ist der Gegner sehr gut für das Einläuten der besseren Zeiten in Nürnberg, da Augsburg nur in einem Auswärtsspiel einen Punkt geholt hat. Alle Argumente sprechen für einen Heimsieg der Franken, die an sich kein schlechtes Team beisammenhaben.

Tipp: Sieg Nürnberg

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,10 bei WilliamHill (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=”http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300839″ title=”Statistiken 1.FC Nürnberg – Augsburg”]