1.FC Nürnberg – Hamburger SV, 20.01.13 – Bundesliga

Die beiden heutigen Kontrahenten haben in der unteren Tabellenhälfte überwintert, wobei die Nürnberger ein wenig schlechter als der HSV gewesen sind und zwar Tabellenvierzehnter mit vier Punkten Rückstand auf den tabellenzehnten HSV. Beide Vereine haben in der Hinrunde sieben Niederlagen zugelassen und eine weitere Sache ist ihnen gemeinsam und zwar zwei Auswärtssiege in der Hinrunde und wenig erzielte Tore. Die Hinrunde haben die beiden Teams ähnlich beendet und zwar mit jeweils einem Remis, einem Sieg und einer Niederlage. Aus dem Pokal sind sie längst ausgeschieden und im Hinspiel in Hamburg gab es einen 1:0-Sieg der Nürnberger. Beginn: 20.01.2013 – 15:30

Für die heutigen Gastgeber ist es am wichtigsten gewesen, dass sie auf keinem Abstiegsplatz überwintert haben. Gleichzeitig ist der Punktevorsprung auf die Gefahrenzone genügend groß, sodass niemand vom Abstieg spricht. Die Franken haben sich am besten in der Schlussphase der Hinrunde gezeigt, da sie in den letzten sechs Runden nur einmal bezwungen worden sind. Sie haben zuhause ähnlich starke Vereine wie Hoffenheim oder Fortuna bezwungen, haben den übermächtigen Münchenern einen Punkt entführt und in Bremen ebenfalls ein Remis geholt. Jetzt wollen sie in einem ähnlich guten Spieltempo weitermachen. Sie haben in ihrem Spielerkader nichts geändert, aber dafür haben sie den Trainer gewechselt. Der neue Cheftrainer ist Michael Wiesinger, der nicht allzu viel Erfahrung vorweisen kann, weil er bisher nur Ingolstadt und das zweite Team der Nürnberger trainiert hat. Jetzt zum Auftakt der Rückrunde hat er zum Glück keine Probleme mit Spielerausfällen, sodass man vorerst davon ausgehen kann, dass er mit der gleichen Startelf wie sein Vorgänger Hecking starten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R.Schafer – Chandler, Nilsson, Klose, Pinola – Simons – Kiyotake, Balitsch, Feulner, Gebhart – Pekhart

Die Hanseaten haben einen schrecklichen Saisonauftakt gehabt, aber im weiteren Verlauf der Hinrunde haben sie sich sehr gut konsolidiert, was die rasche Entfernung von der Gefahrenzone und einen Platz in der Tabellenmitte gebracht hat. Es war wichtig, dass sie einen guten Abschluss der Hinrunde hatten und zwar obwohl sie viele verletzungsbedingte Probleme hatten. Die letzten fünf Ligarunden wurden ohne den Superstar van der Vaart gespielt, aber trotzdem gewann man sowohl gegen Schalke als auch gegen Hoffenheim. Nur am Ende der Hinrunde gab es eine Pleite, aber eine Niederlage gegen den starken Bayer aus Leverkusen ist hinnehmbar. Die Winterpause kam zu ihrer Freude, weil dadurch viel Zeit gewonnen wurde, um die Erholung der verletzten Spieler voranzutreiben. Jetzt zum Auftakt der Rückrunde fehlt nur Mittelfeldspieler Jiracek und wie es aussieht, hat Trainer Fink zwei Spieler aus dem Kader gestrichen und zwar Rajkovic und Kacar. Es wurde in der Pause kein neuer Spieler gebracht. Die einzigen zwei Transfers sind die Ausleihen des dritten Torwarts Mickel und Mittelfeldspielers Tesch.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen – Badelj – Arslan, Aogo – van der Vaart – Son, Rudnevs

Zum Auftakt der Rückrunde werden beide Vereine ein wenig vorsichtiger spielen. Sie müssen nicht unbedingt gewinnen, sodass wir kein hitziges Spiel mit vielen Toren erwarten, sondern eher ähnliche Spielweisen, die die beiden Vereine in der Hinrunde zelebriert haben. Das beutet, dass wir nicht viele Tore sehen werden.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei hamsterbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: 1.FC Nürnberg – Hamburger SV