1860 München – Karlsruher SC, 19.10.2015 – 2. Bundesliga

1860 München – Karlsruher SC / 2. Bundesliga – Das letzte Duell dieser Runde der 2. Bundesliga ist gleichzeitig auch ein Kellerduell. Die Heimelf befindet sich vor diesem Duell auf dem vorletzten Tabellenplatz, während die Gäste drei Tabellenpositionen Vorsprung haben. Karlsruhe hat drei Punkte Vorsprung auf die Löwen und in dieser Saison hat das Team zwei Siege geschafft, während 1860 München nicht mal einen Sieg holen konnte. Beide Teams haben mit der Torausbeute zu kämpfen. In letzter Zeit spielen sie nur unentschieden, denn die Löwen haben vier Remis in Folge, während Karlsruhe dreimal in Folge unentschieden spielte. Was die gegenseitigen Duelle zwischen 1860 München und die Karlsruher angeht, holten die Karlsruher in beiden Duellen einen Sieg. In München holten die Karlsruher einen 3:2-Auswärtssieg, während sie auch in München 2:0 gewannen. Die Löwen holten in den letzten vier Duellen keinen Sieg. Beginn: 19.10.2015 – 20:15 MEZ

1860 München

Die Löwen hatten einen unglaublich schlechten Saisonauftakt und sind das einzige sieglose Team der 2. Bundesliga. Interessant ist, dass sie in der ersten Pokalrunde einen Sieg gegen den Erstligisten Hoffenheim geholt haben, worauf wirklich miserable Auftritte im Rahmen der Zweiten folgten. In den zehn gespielten Runden spielten die Löwen sechsmal unentschieden und kassierten vier Niederlagen. Diese Remis halten sie noch am Leben und man muss betonen, dass sie in jedem Spiel einen Treffer erzielt haben, was jedoch für keinen Sieg genügte. Die vier Remis sind eigentlich überhaupt nicht so schlecht, denn siespielten zuhause gegen K’lautern und Leipzig unentschieden, die ja sehr starke Teams sind. Auswärts fuhren sie in der letzten Runde Remis gegen unangenehme Gegner ein und zwar Sandhausen und Bielefeld.

Dies alles genügte jedoch nicht, damit Trainer Fröhlig seinen Platz auf der Trainerbank behält und er wurde gefeuert. Seinen Platz übernahm Benno Möhlmann, der das Team aufs Trab bringen sollte, um endlich mal wieder zu gewinnen. Das Stürmerduo M. Wolf und Okotie ist einigermaßen in Fahrt gekommen, denn sie erzielen Treffer und liefern einander Torvorlagen. Die verletzungsbedingten Probleme der Löwen sind wirklich groß und jetzt wird auch der Mittelfeldspieler Degenek fehlen, der fünf gelbe Karten hat.

Voraussichtliche Aufstellung 1860: Ortega – Kagelmacher, Schindler, Rodnei, Wittek – Adlung, Liendl, Vollmann, M. Wolf – Mugosa, Okotie

Karlsruher SC

In den Reihen des Karlsruher SC ist die Situation einigermaßen besser, denn dieses Team holte schon zwei Siege. Das Problem liegt darin, dass sie den Zweiten dieser beiden Siege schon vor wirklich geraumer Zeit geholt haben, und zwar Ende August. In den darauffolgenden sechs Duellen holten sie keine Siege. Die negative Serie fing mit drei Niederlagen an, in denen sie keinen Treffer erzielten, aber sogar 11 Gegentore kassierten. Gegen Braunschweig kassierten sie eine katastrophale 0:6-Auswärtsniederlage. Nach drei Niederlagen folgten noch drei 1:1-Remis. Zwei von diesen drei Remis fuhren sie zuhause ein und deshalb sind das ja wirklich keine guten Leistungen.

In der letzten Runde retteten sie gegen Freiburg einen Punkt fast am Ende der Nachspielzeit, obwohl man doch noch sagen muss, dass sie am Spielende ein Gegentor kassierten. In der Runde davor kassierten sie gegen Heidenheim schon früh ein Gegentor, holten aber wieder mal fast am Ende der Nachspielzeit auf. Vor drei Runden spielten sie zuhause gegen Fortuna. Die Gäste lagen in Führung, wonach die Karlsruher zehn Minuten vor dem Spielende aufholten. Die Karlsruher haben auch mit Verletzungen zu kämpfen, wobei sie aber immer noch den gleichen Trainer haben und zwar Kauczinski. Er änderte in den letzten zwei Duellen die Startelf nicht und dementsprechend wird er auch jetzt im Duell gegen die Löwen wahrscheinlich keine Änderungen vornehmen.

Voraussichtliche Aufstellung Karlsruhe: Orlishausen – Valentini, Gulde, Mauersberger, Kempe – Prömel, Peitz – Barry, Yamada, Nazarov – Hoffer

1860 München – Karlsruher SC TIPP

Die Löwen haben wirklich mit großen Problemen zu kämpfen und schaffen es einfach nicht zu gewinnen. Sie kassieren aber in der letzten Zeit wenigstens keine Niederlagen. Die Karlsruher schaffen auch keine Siege, fahren aber dennoch einige Remis ein. Das alles spricht dafür, dass wir hier ein siegloses Duell haben könnten, nichtsdestotrotz geben wir den Löwen nur wegen des Heimvorteils eine leichte Favoritenrolle.

Tipp: Asian Handicap 0 1860 München

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,78 bei BetVictor (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€