1899 Hoffenheim – SC Freiburg, 02.02.13 – Bundesliga

Diese Partie ist interessant, weil einerseits Hoffenheim sehr schlecht ist und endlich mal anfangen muss, besser zu spielen, wenn der Verein aus Sinsheim nicht absteigen möchte. Andererseits ist Freiburg überraschend gut und kann in die Partie völlig entspannt gehen. Es ist ebenfalls erwähnenswert, dass einerseits die beiden Vereine durch 15 Punkte getrennt werden, aber andererseits haben sie gleich viele Tore erzielt. In Rückrunde hat sich nichts geändert, da Hoffenheim weiterhin schlecht spielt, während Freiburg mit der guten Serie weitergemacht hat. In den direkten Duellen ist Freiburg ebenfalls erfolgreicher gewesen. Die Freiburger haben keinen der drei Gastauftritte in Hoffenheim verloren. In der Hinrunde in Freiburg ist es 5:3 für die damaligen Gastgeber gewesen. Beginn: 02.02.2013 – 15:30

Hoffenheim hat seit genau drei Monaten kein Spiel gewonnen. In diesen neun sieglosen Spielen wurden nur zwei Remis geholt und aufgrund dieser äußerst schlechten Serie sind die heutigen Gastgeber auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Nicht mal der Trainerwechsel hat was gebracht, die einmonatige Winterpause ebenfalls nicht. In der Rückrunde haben sie zuerst ein Heimremis erspielt und anschließend wurden sie in Frankfurt bezwungen. Wie es aussieht, wurde die Abwehr ein wenig stabilisiert, aber in Frankfurt hat sie wieder zwei Gegentore kassiert. Das gesamte Team wurde in der Winterpause erneuert. Es wurden einige Spieler aussortiert und dafür ein paar neue klangvolle Namen gekauft. Compper wurde aussortiert bzw. verkauft, Salihovic, Rudy und Schipplock sind immer noch verletzt, aber reden wir lieber über die neuen Spieler, die den Klassenerhalt sichern sollen. Angreifer de Camargo wird heute sein Debüt feiern, genauso wie Tottenham-Torwart Gomes. In der letzten Runde hatte sein Debüt Polanski, aber Advincula und Abraham sollten auch erwähnt werden. Alles in allem gab es viele Transfers, die bis jetzt noch nicht allzu viel gebracht haben.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Gomes – Beck, Delpierre, Vestergaard, Johnson – Weis, Polanski – Roberto Firmino, Volland, Usami – de Camargo

Die Gäste aus Freiburg sind seit sechs Spielen ungeschlagen, aber sie haben noch keinen Sieg in der Rückrunde geholt. Beide Rückrundenspiele endeten torlos, aber die Gegner waren relativ stark, somit sie zufrieden sein sollten. Die beiden Rückrundenspiele verliefen jedoch völlig unterschiedlich. Der Gastauftritt bei Mainz endete fast mit einer Niederlage, aber Torwart Baumann hat sie immer wieder gerettet. Anschließend zuhause gegen Bayer waren sie wiederrum sehr dominant, aber es kam kein Tor zustande. Damit wollen wir verdeutlichen, dass die Abwehr der Freiburger sehr gut geworden ist. Nur Bayern hat in dieser Saison weniger Gegentore kassiert, aber mit den Münchenern sollte man sich nicht vergleichen, da sie eine Klasse für sich sind. Ansonsten hat Trainer Streich kaum verletzungsbedingte Probleme. Es fehlen ja nur Freis und Mujdza. Da die ersten zwei Rückrundenspiele zufriedenstellend gewesen sind, wird der Trainer in der Startaufstellung nichts ändern.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Hedenstad, Diagne, Krmas, Sorg – Schuster, Flum – Schmid, D.Caligiuri – Rosenthal, M.Kruse

Freiburg kann hier ungeschlagen bleiben, aber gleichzeitig ist es klar, dass die Gäste sehr schwer zu einem Sieg in Hoffenheim kommen können. Andererseits steht Hoffenheim unter Druck, hat sich gut verstärkt, aber es stellt sich zu Recht die Frage, wie eingespielt das neue Team ist. Vieles deutet auf ein torloses Remis hin, aber der kleine Vorteil ist doch beim Gastgeber.

Tipp: Asian Handicap 0 Hoffenheim

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,88 bei bet365 (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: 1899 Hoffenheim – SC Freiburg