1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart 15.02.2014

1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart – Beide Rivalen befinden sich in der unteren Tabellenhälfte und haben in der letzten Runde nicht gewonnen. Der Unterschied liegt aber darin, dass Stuttgart bereits die fünfte Niederlage in Folge kassiert hat und Hoffenheim hat das erste Remis in dieser Rückrunde geholt. Beide Teams haben bis jetzt jeweils fünf Siege geholt und sie kassieren auch beide sehr viele Gegentore, im Schnitt mehr als zwei pro Spiel. Was die gemeinsamen Duelle angeht, ist Stuttgart viel besser und zwar hat Hoffenheim in 11 Spielen nur einmal, in Stuttgart gewonnen. Im Herbst wurde Hoffenheim in Stuttgart aber 6:2 auseinandergenommen. Die letzten drei Duelle in Hoffenheim hat Stuttgart gewonnen. Beginn: 15.02.2014 – 15:30 MEZ

1899 Hoffenheim

Hoffenheim hat in der letzten Runde wieder seine alten Gewohnheiten angenommen und zwar nachdem die Mannschaft vor zwei Runden gegen HSV endlich kein Gegentor kassiert hat. Aber das wichtigste ist, dass die heutigen Gastgeber in Freiburg nicht verloren haben, da dieser Gegner unter ihnen platziert ist. Sie haben somit die vier Punkte Vorsprung behalten. Am Mittwoch haben sie dann im Rahmen des Pokalwettbewerbs Wolfsburg empfangen. Dabei haben die Hoffenheimer 2:3  verloren und sind aus dem Pokal ausgeschieden, obwohl sie die letzten 20 Spielminuten einen Spieler mehr auf dem Platz hatten. Trainer Gisdol hat mit der Startelf nicht sehr viel rumexperimentiert, also wollte er unbedingt das Halbfinale erreichen.

Aber wiedermal wurde bestätigt, dass sie auswärts sogar besser spielen. In diesem Duell gegen Stuttgart kommt F. Johnson wieder zurück und wird seinen Platz links außen einnehmen, also geht Beck wieder nach rechts außen zurück. Der defensive Mittelfeldspieler Rudy wird katenbedingt nicht dabei sein also wird Salihovic seine Position decken, während Modeste jetzt in der Startelf dabei sein wird, da er in Freiburg nachdem er eingewechselt wurde ein Tor erzielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim:  Casteels – Beck, Sule, Vestergaard, F.Johnson – Salihović, Polanski – Volland, Roberto Firmino, Herdling – Modeste

VfB Stuttgart

Stuttgart rutscht auch weiterhin ab und zwar hat die Mannschaft in der Rückrunde in vier Spielen vier Niederlagen kassiert. Die Niederlagen gegen das führende Tabellenduo sind auch noch zu verstehen, wobei aber die Schwaben gerade in diesen Duellen die jeweiligen Niederlagen fast vermieden hätten. In beiden Spielen sind sie in Führung gewesen, genau wie im Spiel gegen Mainz, aber jedes Mal haben sie dann jeweils zwei Gegentore kassiert. In der letzten Runde haben sie dann Augsburg empfangen und wieder konnten sie ein Tor erzielen, aber dann haben sie bereits in der ersten Halbzeit zwei Gegentreffer kassiert und dann in der zweiten Halbzeit mit noch zwei Gegentoren auseinandergenommen.

Wie nervös die Schwaben geworden sind, bestätigt aber am besten die rote Karte von Ibisevic am Anfang der zweiten Halbzeit. Interessant ist, dass sie aber einen Treffer mit einem Spieler weniger auf dem Platz erzielt haben, obwohl das aber für den Weiterverlauf nichts bedeutet hat. Trainer Schneider wird deswegen jetzt etwas verändern und zwar kommt Rüdiger wieder nach rechts außen, während Haggui als Innenverteidiger agieren wird. Ibisevic ist nicht dabei also wird nur Abdellaoui im Vordergrund sein, während Traore als offensiver Mittelfeldspieler agieren wird.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Rudiger, Schwaab, Haggui, Rausch – Leitner, Khedira – Harnik, Maxim, Traore – Abdellaoue

1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart TIPP

Hoffenheim spielt in jedem Spiel sehr offensiv und kassiert auch viele Gegentore, genau wie Stuttgart der unter Druck steht und in diesem Duell auf jeden Fall den Sieg anpeilen muss. Bei so einem Kräfteverhältnis sollte es viele Tore geben.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,60 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)