1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart, 17.02.13 – Bundesliga

Dies ist da klassische Nachbarsduell, aber auch ein Duell, in dem zwei Vereine spielen, die sich in der unteren Tabellenhälfte befinden und relativ schlecht in der aktuellen Saison spielen. Die Hoffenheimer haben seit dem ersten Spieltag einige Probleme, während die Schwaben erst seit dem Rückrundenauftakt angefangen haben richtig schlecht zu spielen. Der Tabellenunterschied beträgt zwar nur zwei Plätze, aber sie werden durch neun Punkte getrennt, somit die Schwaben bzgl. des Klassenerhaltes auf der sicheren Seite sein sollten, da Hoffenheim auf dem Relegationsplatz ist. Die beiden Vereine haben bisher neun direkte Duelle gegeneinander gespielt und nur eines dieser neun Duelle haben die Hoffenheimer gewonnen, aber dieser Sieg geschah in der aktuellen Hinrunde und zwar mitten in Stuttgart. Beginn: 17.02.2013 – 17:30

Obwohl die heutigen Gastgeber den direkten Klassenerhalt nicht aufgegeben haben, ist es viel realistischer zu erwarten, dass sie versuchen werden, den Relegationsplatz zu behalten, weil man mit ihm immer noch eine sehr gute Chance hätte. Die Hinrunde ist an sich schuld, dass sie so weit unten stehen, wobei man zugeben muss, dass ihr Spiel in der Rückrunde ähnlich schlecht ist. Gegen Freiburg haben sie ihr Heimspiel gewonnen, was die Hoffnung und die Stimmung zusätzlich angeheizt hat. Die beiden Gastauftritte wurden verloren und das zweite Heimspiel endete mit einem Remis, somit der Rückrundenauftakt als bescheiden bezeichnet werden kann. In der Winterpause wurde viele neue Spieler geholt, somit das Team relativ hochwertig ausschaut, aber die Neuzugänge müssen sich erst einspielen und dafür gibt es nicht mehr allzu viel Zeit. Die Abwehr wurde ein wenig verbessert, aber sie sind immer noch der Verein mit den meisten Gegentoren. Trainer Kurz hat endlich mal die richtige Startelf gefunden, die seit zwei Spieltagen nicht mehr geändert wurde. Von den Neuzugängen haben sich sofort Torwart Gomes, Innenverteidiger Abraham, Mittelfeldspieler Polanski und Angreifer de Camargo ins erste Team gespielt. Heute wird es zwei Änderungen geben und zwar aufgrund der fünften gelben Karte von Roberto Firmino und der schlechten Spielform von Weiss. Die beiden Spieler werden von Ochs und Williams vertreten. Verletzt sind weiterhin Rudy, Salihovic und Schipplock.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Gomes – Beck, Abraham, Delpierre, Johnson – Williams, Polanski – Ochs, Volland, Usami – de Camargo

So einen Rückrundenauftakt haben die Schwaben sicherlich nicht erwartet. Es ist wirklich nicht ganz klar, was mit den Schwaben los ist, die in der Hinrunde ein paar schlechtere Spielphasen hatten, aber auch ein paar gute Auftritte hingezaubert haben. In der aktuellen Rückrunde haben sie die ersten vier Spiele verloren und zwar begleitet von elf Gegentoren. Bei keinem der vier Spiele hatten sie nicht mal den Hauch einer Chance unentschieden zu spielen, aber bei letzten zwei Spielen haben sie zumindest getroffen. Am letzten Donnerstag in der Europaliga gab es ein Remis, aber so ein Ergebnis ist auch nicht gut, da sie zuhause gegen Genk gespielt haben und es gibt ja ein Rückspiel bei Genk. Gegen Genk lagen sie zwar vorne, aber in der Nachspielzeit erzielte der Gegner den Ausgleichstreffer. Dies zeigt uns schon mal, dass sie sehr unsicher sind und unbedingt an ihrem Selbstvertrauen arbeiten sollten, aber dies ist nur mit einem positiven Ergebnis möglich, was also bedeutet, dass die Schwaben in einem Teufelskreis sind. Trainer Labbadia hat nach dem Werder-Debakel nichts geändert, sodass das gleiche Team gegen Genk gespielt hat. Jetzt fällt Torun aus, somit Holzhäuser reinrutschen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – G.Sakai, Niedermeier, Tasci, Boka – Kvist, Gentner – Holzhäuser, Harnik, Traore – Ibišević

Die Situation ist bei beiden Vereinen klar. Sie brauchen nämlich dringend nötig Punkte und dementsprechend werden sie spielen, also aggressiv. Die Gastgeber haben gar keine Wahl und müssen angreifen, während die Gäste aus Stuttgart die ersten besseren Spielansätze gezeigt haben. Aus genau diesen eben erwähnten Gründen erwarten wir, dass das Spiel torreich wird.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei betvictor (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart