1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg 12.02.2014

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg – Diese Partie sollte ein sehr interessantes Pokalduell werden, da es zwischen den beiden Teams keinen allzu großen Qualitätsunterschied gibt. Wolfsburg ist zwar ein wenig besser, aber Hoffenheim ist der Gastgeber. Die Gäste haben zurzeit 11 Punkte Vorsprung, aber in den drei Spieltagen der Rückrunde hat Hoffenheim mehr Punkte erzielt. Am letzten Wochenende haben die Wölfe gewonnen und Hoffenheim hat unentschieden gespielt. In der Hinrunde gab es in diesem Duell einen 2:1-Heimsieg der Wölfe. Wir sollten noch erwähnen, dass es in den letzten 11 Aufeinandertreffen der beiden Vereine viele Tore gegeben hat. Beginn: 12.02.2014 – 19:00 MEZ

1899 Hoffenheim

Hoffenheim befindet sich in der Tabellenmitte, hat aber die Sorgen um den Klassenerhalt immer noch nicht überstanden. Die Mannschaft hatte in dieser Saison viele Höhen und Tiefen, während man erwähnen sollte, dass sie gleichviele Punkte zuhause und auswärts erzielt hat. In der Rückrunde haben die Hoffenheimer eine Niederlage kassiert, dann einen Sieg und ein Remis geholt. Diese Spiele haben sie auch unterschiedlich gespielt. Am Start gegen Nürnberg sind sie sehr schlecht gewesen, dann zuhause gegen HSV waren sie großartig und am Samstag in Freiburg sind sie dann solide gewesen. In Freiburg konnten sie den einen Punkt durch viel  Glück und mit einem erzielten Tor in der Spielschlussphase holen.

Trainer Gisdol wollte die Spieler, die HSV bezwungen haben offensichtlich belohnen und in Freiburg ist dann die gleiche Startelf aufgelaufen, aber sie hat schlecht gespielt. Strobl hat recht außen nicht gut agiert und jetzt sollte wieder Kapitän Beck auf diese Position gehen, während F. Johnson nach links außen zurückkommt. Stürmer Modeste hat gegen Freiburg nachdem er eingewechselt wurde ein klasse Tor erzielt und sollte deswegen jetzt in der Startelf sein. Da Abraham verletzt ist sollte Vestergaard auf die Position des Innenverteidigers kommen.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Casteels – Beck, Sule, Vestergaard, F.Johnson – Rudy, Polanski – Volland, Salihović, Roberto Firmino – Modeste

VfL Wolfsburg

Wolfsburg hat sich von dem schlechten Saisonstart erholt und hat nach zwei Niederlagen am Samstag endlich gewonnen. Die Spieler sind bereits nervös geworden, da sie die Schlussphase der Hinrunde großartig abgelegt haben, aber dann haben sie in der Rückrunde gleich am Anfang zwei Niederlagen in Folge kassiert. Der Verein hat auch Mittelfeldspieler Diego verkauft und das alles hat sich natürlich auf die Atmosphäre in der Mannschaft ausgewirkt, während gleichzeitig Mainz zu Gast gekommen ist. In der ersten Halbzeit konnten die Wölfe kein Tor erzielen, aber dann in der zweite Halbzeit haben sie entschlossener gespielt und haben am Ende auch 3:0 gewonnen. Überraschenderweise ist Stürmer und Toptorschütze Olic auf der Ersatzbank geblieben, während Dost gespielt hat und ist der beste Einzelspieler dieser Begegnung gewesen.

Trainer Hecking lag also richtig mit der Annahme, dass die Mannschaft eine Erfrischung braucht. Gezwungenermaßen musste auch auf die Position des defensiven Mittelfeldspielers Träsch reinrutschen, während Arnold offensiv agiert hat. Caligiuri hat kartenbedingt nicht mitgespielt, während Medojevic schon seit zwei Runden nicht dabei ist. In diesem Spiel heute wird Hecking wahrscheinlich nichts ändern, also bleibt Dost an der Angriffsspitze.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Ochs, Naldo, Knoche, Rodriguez – Luiz Gustavo, Träsch – Arnold, de Bruyne, Perišić – Dost

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg TIPP

Beide Gegner spielen unbeständig und deswegen müssen wir uns die Statistik anschauen, um einen Trend auszuloten. Wir erwarten, dass es auch in ihrem 12-ten gemeinsamen Duell torreich zugehen wird.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,60 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)