1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg 13.09.2014

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg – Beide Teams haben die aktuelle Saison mit stärkerem Spielerkader gestartet und damit sind auch die jeweiligen Ambitionen gestiegen. Von Wolfsburg erwartet man aber doch mehr, während Hoffenheim bis jetzt besser war. Hoffenheim hat in der ersten Runde zuhause gewonnen und in der letzten Runde auswärts unentschieden gespielt. Wolfsburg hat in München verloren. In der letzten Saison hat Hoffenheim zuhause gegen die Wölfe 6:2 gewonnen, während Wolfsburg davor das Pokalspiel sowie zuhause im Meisterschaftsspiel gewonnen hat. Beginn: 13.09.2014 – 15:30 MEZ

1899 Hoffenheim

Hoffenheim hat die aktuelle Meisterschaft gut gestartet und ist in die zweite Pokalrunde eingezogen, während die Mannschaft in den zwei Meisterschaftsrunden vier Punkte erzielt hat. Die Hoffenheimer haben also noch nicht verloren, aber es sind auch nicht die Partien von letzter Saison, als sie sehr offensiv und torreich gespielt haben. Mit Torwart Baumann und Innenverteidiger Bicakcic ist die Abwehr deutlich fester und sie haben in drei Spielen nur einen Gegentreffer kassiert.

Das war in der letzten Runde auswärts bei Werder, als es 1:1 war. Sie erzielen in jedem Spiel mindestens ein Tor, aber nur beim Pokalwettbewerb waren sie so richtig toreffizient. Trainer Gisdol würde die Startelf eigentlich nicht verändern, aber Volland hat bestimmte Probleme und ist fraglich. Seine Vertretung sollte Hamad sein. Vielleicht wird auch Elyounousi wegen schlechter Spielform auf die Ersatzbank verbannt werden und die Alternative wäre Zuber.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim:  Baumann – Strobl, Sule, Bičakčić, Beck – Rudy, Polanski – Hamad, Roberto Firmino, Elyounoussi – Szalai

VfL Wolfsburg

Wolfsburg hatte sicherlich größere Erwartungen von diesem Saisonanfang. Die Wölfe haben interessanterweise das schwierigste Spiel am besten abgelegt und zwar auswärts bei Bayern. Sie haben dem Gastgeber eine tolle Gegenwehr geboten und hätte mit ein wenig Glück sogar einen Punkt holen können. Davor hatten sie Probleme in der ersten Pokalrunde, während sie in der letzten Runde zuhause gegen Eintracht Frankfurt nicht gewinnen konnten. Sie waren zweimal in Führung, konnten es aber nicht aushalten und mussten sich mit einem Punkt zufriedengeben. Wieder war Ersatzspieler Malanda der Tragiker. Er hatte nämlich einen unglaublichen Patzer, wegen dem auch der Sieg wegblieb.

Nach dem Spiel in München hat Trainer Hecking nur eine Veränderung gemacht und zwar wurde Hunt auf die Ersatzbank verbannt, während Arnold im Mittelfeld gespielt hat. Das war eine gute Entscheidung. Arnold hat auch ein Tor erzielt. Dafür haben aber Luiz Gustav und Olic gepatzt. Olic wurde in der Schlussphase ausgewechselt und Bendtner kam rein. In diesem heutigen Spiel kommt Benaglio wieder vors Tor zurück und zwar zum ersten Mal in dieser Saison. Es könnte sein dass Hunt wieder mitspielt, da Vierinha in der letzten Runde nicht besonders gut war.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – S.Jung, Naldo, Knoche, Rodriguez – Luiz Gustavo, Guilavogui – Hunt, Arnold, de Bruyne – Olić

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg TIPP

Hoffenheim hat bis jetzt nicht wie üblich toreffizient gespielt und es ist jetzt Zeit dafür. Wolfsburg spielt nämlich auch angriffsorientiert. Die Gegner haben schon immer torreiche Spiele geliefert und das erwarten wir auch dieses Mal.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,78 bei 10bet (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!