1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg 17.09.2016, Bundesliga

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg / Bundesliga – Diese zwei Teams wurden in den ersten zwei Runden nicht geschlagen, wobei beide Teams allerdings keine perfekte Bilanz haben. Hoffenheim fuhr beide Male Remis ein und in ihren Duellen werden viele Treffer erzielt und diesbezüglich ist besonders das Auswärtsduell in Mainz in der letzten Runde erwähnenswert. Wolfsburg verbuchte einen Sieg und ein Remis und sicherlich trauern sie der Tatsache nach, dass es nicht zwei Siege sind, denn sie fuhren ein Heimremis gegen Köln in der letzten Runde ein. Noch immer kassierten sie kein Gegentor, im Unterschied zu Hoffenheim, das schon sechs Gegentore kassiert hat, dafür allerdings auch viel effizienter ist. In der letzten Saison verbuchten beide Teams in gemeinsamen Duellen Heimsiege und zwar war das bei Hoffenheim ein 1:0-Heimsieg, während Wolfsburg 4:2 feiern konnte. Beginn: 17.09.2016 – 15:30 MEZ

1899 Hoffenheim

Bei Hoffenheim ist am Anfang der neuen Saison eins definitiv klar und zwar haben sie wirklich keine Probleme mit der Torumsetzung. In zwei Meisterschaftsrunden erzielten sie sechs Treffer und gleich so viele erzielten sie auch in einem Pokalduell. Der Gegner war viel schwächer, so dass dieses Duell nicht ganz maßgebend ist, aber dafür waren beide Meisterschaftsduelle sehr interessant. Gegen Leipzig verpatzten sie in der ersten Runde zweimal die Führung und dieses Duell endete 2:2, während das Duell in Mainz eine besondere Geschichte ist und da lagen ihre Gegner nach der ersten Halbzeit 4:1 in Führung, was ja eine praktisch aussichtslose Situation ist. Dies galt für Hoffenheim nicht und sie holten auf 4:4 auf, wobei der Platzverweis eines Spielers ihres Gegners von großer Hilfe war.

Der Held war Ersatzspieler Uth, den man in der Aufstellung eigentlich von der ersten Minute an erwartet hat, denn er weist eine gute Spielform vor. Er wurde schon in der ersten Halbzeit anstelle vom Innenverteidiger Schär reingeschickt und vor dem Ende erzielte er zwei Tore. Nachdem er von der Ersatzbank reingerutscht ist, hat auch Szalai getroffen, wobei auch Kramaric mit drei Torvorlagen brillant war. Trainer Nagelsmann hat nach dem anfänglichen Remis viele Änderungen in der Startelf vorgenommen, wobei auch die Formation geändert wurde. Jetzt sollten wieder viel Spieler in der Abwehrreihe auflaufen, wo auch Kaderabek zurückkehrt, während in den Angriff wieder Uth reinrutscht.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Kaderabek, Süle, Bicakcic, Toljan – Polanski – Rudy, Rupp, Uth, Kramaric – Wagner

VfL Wolfsburg

Die sehr gute Leistung und der Auswärtssieg gegen Augsburg in der ersten Runde waren eine gute Ankündigung für die zweite Runde und das Heimduell gegen Köln, so dass sie logischerweise auch einen Sieg erwartet haben. Dies passierte allerdings nicht und das einzig Gute ist, dass sie ihr Tor wieder mal sauberhalten konnten und sie sind eins von drei Teams, die das geschafft haben. Man kann wirklich sagen, dass sie ihr Tor im Duell gegen Köln saubergehalten haben, denn Köln war einem Sieg viel näher und die heutigen Gäste wurden vom Torhüter Casteels gerettet. Nachgelassen haben auch die Stürmer, obwohl M. Gomez in der Spitze sein Debüt hatte, nachdem Dost dieses Team verlassen hat.

Auch die Mittelfeldspieler brillierten nicht und deswegen sollten sie letztendlich auch mit einem Remis zufrieden sein. Nach dem Sieg in Augsburg wollte Trainer Hecking die Aufstellung logischerweise nicht ändern, außer natürlich der genannten Auswechslung im Angriff, wegen des Abgangs von Dost. Jetzt folgen nach der schlechten Partie sicherlich Auswechslungen und auf der Position des Innenverteidigers erwarten wir den Neuankömmling Wollscheid, während im Mittelfeld Arnold auflaufen könnte. Auf der Ersatzbank werden Knoche und Gerhardt vorzufinden sein. Auch Vierinha hat sich endlich erholt, wobei er am Anfang wahrscheinlich noch auf der Ersatzbank bleiben wird und verletzungsbedingt wird Guilavogui auch weiterhin ausfallen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Casteels – Blaszczykowski, Bruma, Wollscheid, R.Rodriguez – Luiz Gustavo, Arnold – D.Caligiuri, Didavi, Draxler – M.Gomez

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg TIPP

Hoffenheim erbringt offensiv gute und defensiv miserable Leistung und dies wird für sie bis jetzt das schwierigste Duell sein und zwar gegen ein Team, das noch kein Gegentor kassiert hat, so dass wir noch sehen werden, ob der Angriff seine Serie fortsetzen kann. Vielleicht ist es ja noch fraglicher, wie sich die schlechte Abwehr den heutigen Gästen widersetzen wird, die das zweite Mal in Folge wirklich schwer keinen Treffer erzielen werden, so dass sie einem Sieg näher sind.

Tipp: Asian Handicap 0 Wolfsburg

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,74 bei betvictor (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€