Augsburg – Mainz 05, 10.02.13 – Bundesliga

Diese Partie ist zwar nicht besonders attraktiv, aber sie könnte sehr spannend werden, wenn man bedenkt, dass die Augsburger in der Rückrunde viel besser spielen, während die Mainzer während der gesamten Saison gut gewesen sind und zurzeit den fünften Platz besetzen. Die Gastgeber sind nur Tabellenvorletzter und haben 16 Punkte Rückstand auf den heutigen Gegner. In der Hinrunde endete das Duell der beiden Vereine in Mainz mit einem 2:0-Heimsieg. Beginn: 10.02.2013 – 15:30

Hätte der FCA die ganze Zeit so gespielt, wie er in der Rückrunde spiel, dann wäre jetzt der Verein aus Augsburg irgendwo in der Tabellenmitte und würde gar nicht über den Klassenerhalt nachdenken. Die Augsburger haben aber in der Hinrunde völlig anders gespielt und sie waren eigentlich schon abgeschrieben, aber die ersten drei Rückrundenspiele geben ihnen viele Gründe zur Hoffnung. Direkt beim Rückrundenauftakt konnte man beim Auswärtssieg in Düsseldorf sehen, dass sie viel besser und reifer spielen. Danach kam das torlose Auswärtsremis bei Schalke und zuletzt das Heimremis gegen die Wölfe. Das sind fünf Punkte in drei Spielen und wir erinnern uns, dass sie in der gesamten Hinrunde gerade mal neun Punkte geholt haben. In der Winterpause haben sie den fantastischen Torwart Manninger geholt, der sich sofort in die Startaufstellung integriert hat. Während der Winterpause sind Angreifer Molders und Mittelfeldspieler Moravek genesen und jetzt geben sie den Ton an. Jetzt spielen sie als ein sehr kompaktes Team und zelebrieren dazu noch eine sehr freiaufzuspielende Spielweise. Eigentlich ist es verständlich, dass sie zurzeit ohne Druck spielen, weil sie abgeschrieben sind, somit sie nichts zu verlieren haben. Wir erwarten, dass sie noch besser werden, wenn sich Verhaegh, Ottl und Petrzela erholt haben und Angreifer Bance vom Afrikapokal zurückgekehrt ist.

Voraussichtliche Aufstellung Augsburg: Manninger – Philp, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek – Baier – Koo, Moravek, Ji Dong, Werner – Molders

Mainz hat seine gute Spielform aus der Hinrunde nicht bestätigen können, aber vier Punkte aus drei Spielen sind nicht schlecht und es entspricht vor allem der wahren Stärke der Mainzer. Es ist interessant, dass sie einerseits in der Hinrunde sehr heimstark gewesen sind, aber jetzt haben sie in zwei Heimspielen keinen Punkt geholt und kein Tor erzielt. Zuerst kam das torlose Heimremis gegen Freiburg und anschließend die Heimniederlage gegen die überstarken Münchener. Dafür haben sie die Schwäche von Greuther Fürth ausgenutzt und einen 3:0-Auswärtssieg geholt. Vielleicht haben sie in der Winterpause an ihrer enormen Auswärtsschwäche gearbeitet. Wenn das der Fall sein sollte, dann ist dieses Spiel eine sehr gute Prüfung um die Auswärtsstärke der Mainzer zu testen. Am letzten Spieltag haben sie gegen Bayern ohne den besten Torschützen Szalai gespielt, aber jetzt ist er dabei. Dafür ist N. Müller fürs heutige Spiel gesperrt. Das bringt folgende Änderungen mit sich: Svensson kehrt in die Innenverteidigung zurück, Zimling vertritt N. Müller und Malli wird auf die Ersatzbank verbannt, da Szalai spielen darf.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Zabavnik – Zimling – Baumgartlinger, Soto – Ivanschitz – Szalai, S.Parker

Mainz ist eigentlich nicht so viel besser als Augsburg, wie es die Tabelle suggeriert. Andererseits sind die Augsburger in einem guten Lauf und brauchen dazu noch neue Punkte. Aus diesen Gründen geben wir einen leichten Vorteil den Gastgebern.

Tipp: Asian Handicap 0 Augsburg

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,88 bei bet365 (alles bis 1,79 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Augsburg – Mainz 05