Bayern München – Hamburger SV 14.08.2015, Bundesliga

Bayern München – Hamburger SV / Bundesliga – In der deutschen Bundesliga eröffnet traditionell der aktuelle Meister die neue Saison und deshalb ist wieder mal Bayern am Freitag dran. Als Gegner bekommen sie es mit dem großen HSV zu tun, der jedoch nur der Schatten seiner großartigen Vereinsgeschichte ist. Am letzten Wochenende hat der aktuelle Meister aus München den Supercup-Titel verloren, aber auf der anderen Seite haben sie im Pokal sehr gut gespielt. Der Gegner aus Hamburg hat im Pokal gepatzt und wurde von Jena eliminiert. Dieses Duell ist ansonsten fast immer auf der Seite der Münchener. Der letzte Sieg der Hanseaten in München stammt aus dem Jahre 2007. In der letzten Saison gab es sogar ein 8:0 für Bayern!!! Beginn: 14.08.2015 – 20:30 MEZ

Bayern München

Für die Münchener beginnt mit dem Bundesligaauftakt die Verteidigung des einzigen Titels der letzten Saison. Diese Tatsache zeigt uns sehr deutlich, dass letzte Saison alles andere als gut für Bayern gewesen ist. Der Bundesligatitel ist das Mindeste, was sie erreichen wollen. Seit zwei Jahren beherrschen sie die Liga nach Belieben und wenn man nach den Sommertransfers urteilt, dann ist es klar, dass sie keinen ernstzunehmenden Titelkonkurrenten haben werden. Dementsprechend wollen sie sofort mit dem Siegen bzw. mit der totalen Dominanz anfangen. Die erste Hürde ist nur vom Namen her eine große Hürde, aber die berühmte und vor allem erfolgreiche HSV-Vergangenheit ist schon sehr lange her.

In den letzten Jahren kommen die Münchener sehr gut mit dem HSV klar und sie lassen den Hanseaten gar keine Chancen, wenn sie in München spielen. Die aktuelle Saison fing für Bayern erst holprig an, da zuerst der Supercup-Titel an Wolfsburg verloren wurde und zwar in Elfmeterschießen. Danach kamen aber zwei Siege in Freundschaftsspielen gegen AC Mailand und Real Madrid und zuletzt noch der routinemäßige Pokalsieg gegen den Niedrigligisten Nöttingen. Gegen Nöttingen haben sie natürlich nicht mit der besten Startelf gespielt, sodass wir davon ausgehen können, dass heute eine andere Startelf aufläuft. Definitiv nicht dabei sind Badstuber, Kirchhoff, Martinez und Ribery.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Neuer – Rafinha, J. Boateng, Dante, Alaba – Lahm, Xabi Alonso – Robben, Vidal, T. Müller – Lewandowski

Hamburger SV

Die Hanseaten hoffen nur, dass sie diese Saison dem Klassenkampfstress der letzten zwei Jahre aus dem Wege gehen können. Dem Abstieg sind sie in der letzten Saison um ein Haar ausgewichen. Aufgrund der schlechten Saison haben sie natürlich einige Änderungen im Spielerkader vorgenommen, aber man kann noch nicht behaupten, dass der HSV viel stärker sein wird. Gegangen sind van der Vaart (was natürlich die größte Veränderung ist), Westermann, Rajkovic, Behrami und Janssen, der seine Karriere beendet hat. Auf der anderen Seite haben sie Holtby abgekauft und Ekdal geholt, was das Mittelfeld stärken sollte. Neben den Beiden haben sie noch Spahic, Gregoritsch, Schipplock und H. Sakai geholt. Einige von den Neuen haben sich schon in der Startelf etabliert.

Beim ersten halbwegs wichtigen Auftritt (beim Telecom-Cup) sahen sie gegen Borussia M´gladbach nicht schlecht aus und sie bezwangen sogar den FCA 2:1, aber dann kam der erste Patzer und zwar das Pokal-Aus gegen Jena. Gerade gegen Jena haben sie mit der bestmöglichen Startelf gespielt und das macht die meisten Sorgen, da sie dem schwachen Gegner drei Gegentore erlaubt haben. Wir sollten noch erwähnen, dass sie gegen Jena ohne Innenverteidiger Djourou gespielt haben. Heute ist wieder nicht dabei. Wir können außerdem davon ausgehen, dass sie viel defensiver als gegen Jena spielen werden.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – H. Sakai, Cleber, Spahic, Ostrzolek – Diaz, Kacar – Holtby, Ekdal, Olic – Lasogga

Bayern München – Hamburger SV TIPP

Es ist fast offensichtlich, dass Bayern noch nicht die richtige Spielform hat, aber sie spielen zuhause und sind dazu noch aufgrund der Erzrivalität mit dem HSV hochmotiviert. Das bedeutet, dass sie offensiv nicht versagen werden. Außerdem sollten wir nicht vergessen, dass die Abwehr der Hanseaten nicht so stabil ist, aber die Offensive gar nicht mal so schlecht ist. Alles in allem erwarten wir ein munteres Spielchen, in dem der Sieger klar sein sollte, aber ebenso die Annahme, dass es viele Tore geben wird.

Tipp: over 3,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,93 bei 10bet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€