Borussia Dortmund – Hannover 96, 19.12.12 – DFB-Pokal

Die beiden Mannschaften sind lange Zeit auf der Tabelle nahe beieinander gewesen, aber dann hat Hannover in der Schlussphase ein wenig nachgelassen und Borussia hat einen Gang höher geschaltet, weswegen sie jetzt durch acht Plätze und sieben Punkte getrennt werden. Das Gemeinsame ist, dass beide Teams in Europa erfolgreich gewesen sind. Borussia hat das CL-Achtelfinale erreicht und Hannover das EL-Sechszehntelfinale. Am Anfang Oktober haben sie das Meisterschaftsspiel in Hannover gespielt und es endete 1:1, aber bei den letzten drei Gastauftritten in Dortmund erging es Hannover gar nicht gut. Beginn: 19.12.2012 – 20:30

Borussia ist der Pokaltitelverteidiger und die heutigen Gastgeber brauchen kein anderes Motiv, vor allem weil es jetzt schon klar ist, dass sie den Meistertitel sehr schwer verteidigen werden können. Die Hinrunde haben sie mit einem Routineauswärtssieg in Hoffenheim beendet und werden somit auf dem dritten Tabellenplatz überwintern, aber mit 12 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus München. Überraschenderweise haben sie die Saison mit großen Problemen angefangen, da sie auswärts sehr schlecht gespielt haben, wo sie ein Mal verloren, aber vier Mal unentschieden gespielt haben. Gerade als sie die Auswärtsspielform verbessert haben, fingen die Probleme im eigenen Stadion an, wo sie zwei Spiele verloren haben. Somit haben sie mehr Punkte auswärts geholt. Das ist für den aktuellen Meister sehr bescheiden, aber im Rahmen der Champions League haben sie brilliert und keiner möchte sie jetzt als Gegner haben. Am Sonntag haben sie Hoffenheim völlig überspielt und man konnte sehen, dass sie nach der Heimniederlage gegen Wolfsburg sehr motiviert sind. Innenverteidiger Subotic ist zurück, aber Schmelzer war nicht dabei, somit sich Trainer Klopp für eine interessante Variante mit Blaszczykowski links außen entschieden hat, während Groskreutz ebenfalls reingerutscht ist. Das Ganze hat sehr gut ausgesehen, aber jetzt wird Klopp doch mit der erprobten Aufstellung spielen und zwar mit Schmelzer und dem erholten Kehl im Mittelfeld.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Hummels, Subotić, Schmelzer – Gundogan, Kehl – Blaszczykowski, M.Gotze, Reus – Lewandowski

Die 96er sind nicht so stark besetzt wie die Dortmunder und deswegen musste die Doppelbelastung auf irgendeine Weise Spuren hinterlassen. In der Europaliga haben sie den ersten Gruppenplatz geholt, aber in der Bundesliga lief es bergab. Sie haben sogar zuhause nachgelassen, wo sie traditionsgemäß sehr stark sind, obwohl sie beispielsweise Bayer Leverkusen bezwungen haben. Auswärts haben sie mehrere Niederlagen kassiert, sogar in den Situationen als sie einen Spieler mehr auf dem Platz hatten, so wie es in Mainz gewesen ist. Sie wurden in München 0:5 deklassiert, was ihre schwerste Niederlage dieser Saison gewesen ist und am Ende haben sie noch in Düsseldorf gepatzt. Sie haben zwar sehr gut gespielt, aber der Torwart der Gastgeber ist einfach zu gut gewesen und sie haben dazu noch viel zu leicht Gegentore kassiert. Das zweite Gegentor für die letztendlichen 1:2 haben sie sieben Minuten vor dem Ende kassiert und zwar aus einer Standardsituation. Die Abwehr ist übrigens schon länger problematisch, was man am Schnitt von zwei Gegentoren in den letzten vier Spielen sehen kann. Trainer Slomka hat beim Erfolg gegen Bayer und der Niederlage gegen Fortuna die gleiche Aufstellung rausgeschickt, aber es gab trotzdem zwei völlig unterschiedliche Ergebnisse. In Düsseldorf hat sich Schlaudraff verletzt und das ist ein großes Handicap, weil Stindl ebenfalls nicht dabei ist, genau wie Andreasen. Innenverteidiger Haggui wird vielleicht in Dortmund spielen, während Slomka ein offensives und mutiges Spiel gegen Borussia angekündigt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – Cherundolo, Eggimann, Haggui, Rausch – Schmiedebach, Pinto – Ya Konan, Huszti – Abdellaoue, M.Diouf

Borussia spielt in der stärksten Aufstellung und dazu noch im eigenen Stadion. Bei solchen Voraussetzungen ist kein Gastverein erfreut in Dortmund spielen zu müssen. Das gilt auch für die 96er, die traditionsgemäß in Dortmund viele Probleme haben und auf der anderen Seite ist es offensichtlich, dass der Pokal bei ihnen nicht im Vordergrund steht. Hier beenden die 96er ihr DFB-Pokalabenteuer.

Tipp: Asian Handicap -1,5 Borussia Dortmund

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!