Borussia Dortmund – SC Freiburg, 16.03.13 – Bundesliga

Die Gastgeber aus Dortmund sind um zehn Punkte bzw. sechs Tabellenplätze besser als die Gäste aus Freiburg, aber die Partie hat einen gewissen Reiz, weil die Freiburger eine der angenehmsten Überraschungen der aktuellen Bundesligasaison sind. Andererseits haben die Borussen den Meistertitel verloren, aber sie wollen unbedingt den zweiten Tabellenplatz behalten. In der Hinrunde gab es in Freiburg einen 2:0-Auswärtssieg der Dortmunder und der letzte Sieg der Freiburger in Dortmund war im Jahre 2001. Beginn: 16.03.2013 – 15:30

Wenn man alles zusammenzählt, dann muss man einfach sagen, dass sie Borussen in dieser Saison viele negative Überraschungen erlebt haben. Es ist natürlich sehr gut, dass sie in der CL fantastisch spielen und schon im Viertelfinale stehen, aber sowohl der Meistertitel als auch der Pokaltitel sind ihnen von Bayern München aus den Händen gerissen worden. Sie haben außerdem beide Ruhrpott-Derbys gegen Schalke verloren, was einen besonderen Schmerz in Dortmunder Brust hervorruft. Sie wurden nämlich am letzten Samstag in Gelsenkirchen beim zweiten Ruhrpott-Derby 1:2 bezwungen. In der ersten Halbzeit haben sie sehr schlecht gespielt und da fielen auch die beiden Gegentore, aber Trainer Klopp trägt auch ein wenig die Schuld, weil er Groskreutz anstatt Reus eingesetzt hat. Erst in der zweiten Halbzeit, als Reus ins Spiel reinkam, wurden die Dortmunder gefährlich und es hat nicht viel gefehlt und sie hätten zumindest einen Punkt geholt. Alles in allem haben sie in Gelsenkirchen einen schlechten Eindruck hinterlassen und wollen ihn jetzt vor eigenen Fans verbessern. Heute fehlt wieder mal der vor kurzem genesene Hummels, weil er sich eine neue Verletzung zugezogen hat. Hummels wird von Felipe Santana vertreten, aber im defensiven Mittelfeld, wo Kehl und S. Bender fehlen, hat Klopp ein kleines Problem, das er jedoch mit dem Duo Sahin-Gündogan lösen wird. Und als die letzte Änderung bleibt der Einsatz von Reus, der heute auf jeden Fall in der Startelf sein sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia: Weidenfeller – Piszczek, Subotić, Felipe Santana, Schmelzer – Gündogan, Sahin – Blaszczykowski, M.Götze, Reus – Lewandowski

Freiburg befand sich hat bis vor kurzem in einen sehr guten niederlagenlosen Serie von fünf Spielen in Folge gehabt, in der sogar der Einzug ins Pokalhalbfinale gelungen ist, aber am letzten Spieltag wurden sie auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und zwar nicht allzu sanft. Niemand hat es erwartet, dass es gerade gegen die schwachen Wölfe und dazu noch mitten in Freiburg geschieht. Sie haben aber an diesem Tag eine der schlechtesten Partien in dieser Saison gespielt. Vor allem die Abwehr war völlig daneben, was man sehr gut an fünf kassierten Gegentoren sehen kann. Gegen Wolfsburg hat ihr Trainer Streich in der Innenverteidigung Krmas aufgestellt und Ginter wurde ins Mittelfeld abkommandiert, während Guede auf der Ersatzbank blieb. Anscheinend war dies eine sehr schlechte Entscheidung, somit Streich heute wieder umstellen wird. Auf der rechten Außenseite wird Mujdza spielen und Ginter kommt in die Innenverteidigung zurück. Leider ist heute Makiadi nicht dabei, aber er könnte von Flum vertreten werden.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Mujdža, Ginter, Diagne, Sorg – Schuster, Flum – Schmid, D.Caligiuri – Rosenthal, M.Kruse

Die Freiburger sind zwar sehr gut in dieser Saison, aber in Dortmund haben sie nichts zu suchen. Gleichzeitig müssen sich die Dortmunder bei ihren Fans für die Ruhrpott-Pleite auf Schalke revanchieren und sie wollen unbedingt den Verfolger Bayer auf Distanz halten. Alles in allem ist hier der Gastgeber aus Dortmund klar favorisiert und zwar zu Recht.

Tipp: Asian Handicap -1 Borussia Dortmund

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,64 bei betvictor (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Borussia Dortmund – SC Freiburg