Darmstadt 98 – Bayer Leverkusen 13.02.2016, Bundesliga

Darmstadt 98 – Bayer Leverkusen / Bundesliga – Im Duell zwischen dem neuen Erstligisten und dem CL-Teilnehmer ist es klar, wer in Favoritenrolle ist, was man ja auch aus den Tabellenpositionen ersehen kann. Beide Teams spielen aber ziemlich unbeständig und genau deswegen könnte dieses Duell interessant sein. Die Darmstädter brillieren bei Gastauftritten, während sie zuhause viel schlechter spielen. Bayer ist als Gastgeber besser, aber insgesamt betrachtet sind sie in der aktuellen Saison nicht gerade erfolgreich, denn sie wurden ja auch aus dem Pokal eliminiert. Sie hatten eine Serie von sieben niederlagenlosen Duellen bis zur Niederlage im Pokal und Darmstadt ist in dem Spielrhythmus nach einem Sieg folgt eine Niederlage. Im ersten gemeinsamen Duell dieser zwei Teams in der aktuellen Saison verbuchte Darmstadt einen überraschenden 1:0-Auswärtssieg in Leverkusen. Beginn: 13.02.2016 – 15:30 MEZ

Darmstadt 98

Man könnte definitiv sagen, dass es für Darmstadt besser wäre, alle Duelle in der Ferne zu spielen. Mit fünf Siegen und 17 Punkten sind sie die drittbeste Gastmannschaft der Liga, gleich hinter Bayern und Dortmund, während sie aber zugleich auch die drittschlechtesten Gastgeber der Liga sind und zwar mit gerade mal einem Heimsieg und sieben ergatterten Punkten. In der Ferne erzielen sie doppelt mehr Punkte als zuhause und im zweiten Saisonteil verbuchten sie schon zwei Auswärtssiege und zwar gegen Hannover und in der letzten Runde gegen Hoffenheim. Die Darmstädter schlugen also die zwei letztplatzierten Teams und sorgten damit vielleicht auch für ihren Abstieg in die 2. Bundesliga, wo ja viele auch Darmstadt erwartet haben.

Zwischen diesen zwei Siegen kassierten sie eine glatte Heimniederlage von Schalke und es ist wirklich unklar, wie sie in der gleichen Aufstellung so unbeständig spielen können. Gegen die Königsblauen waren sie total harmlos, wonach sie Hoffenheim 2:0 geschlagen haben und zwar mit den Treffern der Innenverteidiger Rajkovic und Sulu. In der Aufstellung fehlte der rechte Außenspieler Garics und alles andere blieb gleich und zwar bis zum Zeitpunkt, als sich Rausch verletzt hat und das Spiel ziemlich früh verlassen musste. Deswegen könnte er auch jetzt das Spiel auf der Ersatzbank verfolgen und Garics wird sicherlich wieder außen rechts agieren.

Voraussichtliche Aufstellung Darmstadt: Mathenia – Garics, Sulu, Rajkovic, Caldirola – Niemeyer, Gondorf – Heller, Kempe – Rosenthal – Wagner

Bayer Leverkusen

Den Apothekern steht dieses Duell zwischen den Auftritten im Pokal und in der Europaliga bevor. Sie haben also einen dichten Spielplan, aber in nächster Zeit wird es einfacher, denn sie wurden ja aus dem Pokal eliminiert. Am Dienstag mussten sie eine völlig unerwartete 1:3-Heimniederlage von Werder einstecken, so dass sie das Halbfinale nicht erreicht haben, obwohl sie dort viele schon erwartet haben. Man konnte ja nicht ahnen, dass sie zuhause vom Team bezwungen werden, das um den Klassenerhalt kämpft und zwar nach der Serie der Apotheker von sieben niederlagenlosen Duellen und dem Remis gegen den Tabellenführer Bayern in der letzten Runde. Sie haben aber völlig nachgelassen, vor allem in der Abwehrreihe und nachdem sie in Führung lagen kassierten sie drei Gegentore.

Vor dem Ende der ersten Halbzeit bekam Wendell einen Platzverweis und mit einem Spieler weniger auf dem Feld konnten sie ja keine spitzenmäßige Leistung erbringen. Trainer Schmidt ließ die stärkste Aufstellung auflaufen, da er sich ja das Halbfinale mehr als gewünscht hat. Somit bleiben den Apothekern noch Auftritte in der Europaliga und in der Bundesliga, so dass dieses Duell gegen Darmstadt sehr wichtig im Kampf um den Einzug in die Champions League ist. Jedvaj wird wieder außen rechts agieren, wie auch gegen Bayern, aber der erste Schütze und zugleich auch der beste Spieler Chicharito hat sich verletzt und wird demnach nicht auflaufen können, was ja ein Problem für die Apotheker ist. Somit könnten Brandt oder Mehmedi reinrutschen.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer Leverkusen: Leno – Jedvaj, Tah, Toprak, Wendell – Kampl, Kramer – Bellarabi, Calhanoglu, Brandt(Mehmedi) – Kiesling

Darmstadt 98 – Bayer Leverkusen TIPP

Darmstadt spielt unbeständig und erbringt zuhause eine ziemlich schlechte Leistung und wenn man bedenkt, wie stark ihre Gegner sind, könnte es jetzt noch mehr Probleme geben. Ein zusätzliches Motiv für die Apotheker ist die Tatsache, dass sie von Darmstadt zuhause geschlagen wurden und dass sie ja aus dem Pokal eliminiert wurden. Abgesehen davon, dass sie ohne ihren ersten Schützen auskommen müssen, sind wir der Meinung, dass die Apotheker in diesem Duell einen Sieg verbuchen werden.

Tipp: Sieg Bayer Leverkusen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€