Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg 17.08.2014

Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg – Hier haben wir ein weiteres Duell zwischen einem Zweitligisten und einem Erstligisten und zwar zwischen Darmstadt und Wolfsburg. Diese Partie ist vielleicht das interessanteste Duell von allen Pokalduellen der ersten Runde und zwar obwohl der enorme Qualitätsunterschied zugunsten von Wolfsburg besteht. Der Zweitligist aus Darmstadt ist gerade aufgestiegen, aber in den ersten beiden Ligarunden zeigten sich die Darmstädter gar nicht als der klassische Aufsteiger. Sie haben nämlich vier Punkte geholt, während die Wölfe noch kein einziges Pflichtspiel hatten. Diese Partie ist das allererste direkte Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Beginn: 17.08.2014 – 20:30 MEZ

Darmstadt 98

Nach Meinung vieler Experten ist Darmstadt der erste Abstiegskandidat, was jedoch mit dem kleinsten Budget der zweiten Bundesliga zu tun hat. Wenn man jedoch nach den ersten zwei Ligarunden urteilt, dann muss man zugeben, dass man Darmstadt nicht abschreiben darf. Zuerst holten die Darmstädter einen Heimsieg gegen Sandhausen und anschließend ein Auswärtsremis gegen Ingolstadt. Gegen Ingolstadt lagen sie sogar zwei Mal vorne, aber sie ließen nach beiden Führungen den Ausgleich.

Ansonsten waren sie schon mal in der ersten Bundesliga, aber dies war in den 80ern der Fall. Am Anfang der 90er haben sie sich von der zweiten Bundesliga verabschiedet und erst jetzt sind sie wieder da. Diese Partie gegen die Wölfe ist für sie wie ein Geschenk, weil dem Spiel durch den renommierten Gegner viel öffentliche Aufmerksamkeit gewidmet wird. Ihre Neuzugänge waren im Sommer zahlreich und einige neue Spieler haben schon einen Stammplatz bekommen. Ihr Trainer Dirk Schuster hat in beiden Ligaspielen die gleiche Startelf auf den Platz geschickt, aber jetzt muss er was ändern, weil Innenverteidiger Sulu verletzt ist. Für ihn wird Gorka einspringen.

Voraussichtliche AufstellungDarmstadt 98: Mathenia – Sirigu, Bregerie, Gorka, Stegmayer – Exlager, Behrens, Gondorf, Heller – Kempe – Stroh-Engel

VfL Wolfsburg

Die Wölfe gehen in die neue Saison mit großen Erwartungen und zwar auf allen Fronten. In der letzten Saison kamen bis ins Pokalhalbfinale, in dem sie von Borussia Dortmund eliminiert wurden. Das Hauptziel ist eine gute Bundesligaplatzierung, aber im Pokal wollen sie auch was reißen. Wenn man sich den Spielerkader der Wölfe anschaut, dann muss man einfach sagen, dass dieser Kader in der Lage wäre, auf drei Fronten zu spielen, weil er einfach sehr breit aufgestellt ist. Bei den Neuzugängen sollte man S. Jung, Hunt, Guilavogui und vor allem den Angreifer Bendtner erwähnen. Insgesamt ist der Spielerkader der Wölfe sehr konkurrenzbehaftet, sodass kaum ein Spieler einen Stammplatz hat.

All die Erwartungen wurden ein wenig ausgebremst und zwar nach dem ernüchternden  Freundschaftsspiel gegen Atletico, das sie 1:5 verloren haben. Vielleicht ist jedoch diese Niederlage gar nicht mal so schlecht gewesen, weil sie dadurch vorgewarnt wurden, dass sie all die Neuzugänge einspielen müssen. Ihr Trainer Hecking hat dazu noch einige Probleme mit verletzungsbedingten Ausfällen, aber die meisten Probleme hat er auf der Position des rechten Außenspielers, wo sowohl Neuzugang S Jung als auch Träsch und Ochs verletzt sind. Er muss auf den jungen Seguin zurückgreifen, was definitiv ein Handicap ist, weil er einfach sehr wenig Erfahrung bringt. Neben den erwähnten Ausfällen fehlen noch Felipe, Perisic und Luiz Gustavo. Wir erwarten außerdem das Debüt von Hunt und Guilavogui, während der große Bendtner noch nicht in der Startaufstellung sein sollte.

Voraussichtliche AufstellungVfL Wolfsburg: Benaglio – Seguin, Naldo, Knoche, Rodriguez – Junior Malanda, Guilavogui – Hunt, Arnold, de Bruyne – Olic

Darmstadt 98 – VfL Wolfsburg TIPP

Die Gastgeber aus Darmstadt spielen bisher eine gute Saison, aber die Wölfe sind eindeutig das bessere Team. Es ist nicht vorstellbar, dass sie direkt beim Pokalauftakt rausfliegen könnten. Wir gehen davon aus, dass der Zweitligist zwar nicht aufgeben wird, aber mehr als ein, zwei Tore werden dem klaren Außerseiter nicht gelingen. Die Antwort der Wölfe auf ein oder zwei Tore der Gastgeber ist natürlich noch mehr Tore zu erzielen. Das bringt uns jetzt zu unserem Tipp, bei dem wir auf viele Tore tippen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,62 bei bet365 (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!