Dynamo Dresden – 1.FC Köln, 18.03.13 – 2. Bundesliga

Die letzte Begegnung dieser Runde der 2. Bundesliga könnte sehr interessant werden, da beide Teams Punkte aus diesem Match brauchen. Allerdings sind die Ziele dieser Mannschaften völlig unterschiedlich, weil Dynamo einen erbitterten Kampf ums Überleben führt und sich momentan auf der Position, die in die Relegation führt, befindet, während Köln den vierten Platz besetzt und sich die Aufstiegsrelegation sichern will. Die Geißböcke befinden sich momentan in einer besseren Form und sind schon lange ohne Niederlage, während sich Dynamo ebenfalls in einer positiven Serie befand, die aber am letzten Spieltag beendet wurde. In Hinspiel gab es ein 1:1-Remis und auch sonst spielen diese beiden Vereine oft Remis. Beginn: 18.03.2013 – 20:15

Die Gastgeber aus Dresden spielen in dieser Saison in Serien aber die negativen kommen öfters vor und dauern länger, weshalb sie sich in einer sehr ungünstigen Situation befinden. Die Serie von sieben sieglosen Spielen im Finish der Hinrunde und zum Rückrundeauftakt ist sie teuer zu stehen gekommen. Danach haben sie geschafft, drei Spiele ohne Niederlage zu spielen, wobei der großartige Heimsieg gegen Tabellenführer Hertha vor allem wertvoll ist, aber am letzten Spieltag kassierten sie wieder eine Niederlage und zwar  im Duell gegen den direkten Mitkonkurrenten im Kampf ums Überleben Erzgebirge Aue. Das größte Problem dieser Mannschaft ist die Ineffizienz. Sie erzielen nämlich am wenigsten Tore in der Liga und es ist interessant, dass sie die gleiche Anzahl von Toren zuhause und auswärts erzielt haben, obwohl sie in Dresden viel mehr Punkte ergattert haben. Der beste Torschütze der Mannschaft ist Angreifer Pote, der schon lange kein Tor erzielt hat. Im Duell gegen Hertha hat sich Verteidiger Savic verletzt. Seit länger sind der rechte Außenspieler Gueye und der defensive Mittelfeldspieler Papadopoulos nicht dabei. Trainer Pacult hat in den letzten zwei Duellen keine Änderungen vorgenommen und so wird es wahrscheinlich auch diesmal sein.

Voraussichtliche Aufstellung Dynamo Dresden: Kirsten – Jungwirth, Bregerie, Losilla, Schuppan – Solga, Fiel – Kempe, Ouali – Pote, Kitambala

Die Geißböcke befinden sich nach dem schlechten Saisonauftakt in einer sehr guten Form, sodass sie nun im Rennen um den dritten Tabellenplatz sind, der in die Aufstiegsrelegation führt. Nur wenige haben daran geglaubt, nachdem die Kölner in den ersten sechs Runden keinen Sieg verbucht haben, aber mit der Zeit wiesen sie eine aufsteigende Formkurve auf, sodass sie Anfang November ihre letzten Niederlage kassiert haben. Seit dieser Niederlage gegen Aalen haben sie 13 Ligaspiele ohne Niederlage absolviert und sie wurden nur von Stuttgart im Rahmen des Pokal-Achtelfinales bezwungen. Allerdings haben sie in diesem Zeitraum sogar sechs Remis gespielt (7 Siege). Viel schlechter spielen sie in der Ferne, aber dafür haben sie eine sehr gute Abwehr und zwar eine der besten in der Liga. In letzter Zeit siegen sie hauptsächlich im eigenen Stadion, während sie auswärts Remis spielen. In  den letzten fünf Runden hat Torwart Horn nur einmal kapituliert, während am letzten Spieltag gegen Paderborn Angreifer Ujah auf der Höhe des Geschehens gewesen ist. Im 3:0-Sieg hat er zwei Mal getroffen. In diesem Gastspiel wird Mittelfeldspieler Lehmann verletzungsbedingt ausfallen, sowie der linke Außenspieler Hector, der vom Eichner vertreten wird.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Horn – Brecko, Maroh, McKenna, Eichner – Strobl – Jajalo, Matuschyk – Broker, Clemens – Ujah

Die Gäste aus Köln haben eine bessere Mannschaft und sind auf jeden Fall Favoriten, aber Dynamo ist Gastgeber und wird sicherlich nicht so leicht aufgeben. Mit einem Punkt wäre Dynamo  zufrieden und da diese beiden Mannschaften oft Remis spielen, ist dies eine mögliche Option, und zwar in einem torarmen Spiel.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei betvictor (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Dynamo Dresden – 1.FC Köln